BIMiD-Projektpartner suchen weitere mögliche BIM-Referenzobjekte!
28.05.17
Das Förderprojekt BIMiD ist Ende Februar 2017 zu Ende gegangen. Die BIMiD-Projektpartner sind sich gemeinsam mit vielen anderen Fachleuten einig, dass es zur erfolgreichen Einführung der BIM-Methode in Deutschland insbesondere im Hochbau vieler weiterer Praxismodellprojekte bedarf, die systematisch begleitet, dokumentiert, kommuniziert und in der Fachöffentlichkeit diskutiert werden sollten. Für mögliche Folgeprojekte suchen wir daher (ganz unverbindliche) Interessensbekundungen für potenzielle weitere BIM-Referenzobjekte.
BIMiD-Leitfaden bei "Digitalisierung im Hochbau" präsentiert
25.05.17
Im Mittelpunkt der gemeinsam vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) veranstalteten Konferenz "Digitalisierung im Hochbau – Effizienzpotentiale für Planungs- und Bauprozesse nutzen" am 24. Mai 2017 in Berlin stand die Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette Bau. Wichtiges Signal: Auch BMUB und BMWi setzen bei Digitalisierung im Hochbau auf das große Potenzial offener Austauschstandards ("Open BIM") insbesondere für kleine und mittelgroße Unternehmen. 
Jetzt für BIMiD-Leitfaden registrieren!
23.05.17
Die BIMiD-Projektpartner haben nach Abschluss des Projekts ihre Erfahrungen und Empfehlungen für die Einführung von BIM in Unternehmen in einem "BIMiD-Leitfaden" zusammengefasst. Interessenten können sich ab sofort für den kostenlosen Bezug der knapp 50-seitigen Broschüre registrieren.
BIMiD auf der BAU 2017: Großes Publikumsinteresse und viele prominente Besucher
23.01.17
BIMiD präsentierte sich mit dem assoziierten BIM-Referenzobjekt, dem "OfficeCenter Pionierkaserne" auf der diesjährigen BAU. Zu den prominentesten Besuchern gehörten die Bundesumwelt- und bauministerin Dr. Barbara Hendricks, die gemeinsam mit der Präsidentin der Bundesarchitektenkammer Barbara Ettinger-Brinckmann, mit der Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer Christine Degenhart und mit Prof. Klaus Peter Sedlbauer vom Fraunhofer IBP am BIMiD-Stand über die Zukunft der Digitalisierung der Branche diskutierten.