WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS, NR. 3: "User Experience - Positives Erleben betrieblicher IT"


Mit der Magazinreihe "WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS" hat der Förderschwerpunkt "Mittelstand-Digital" eine Plattform für den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis geschaffen, bei dem sowohl Experten aus den einzelnen Förderprojekten als auch Fachleute von außerhalb ihre Expertise einbringen. Die aktuelle Ausgabe Nr. 3 entstammt wieder der Förderinitiative "Einfach intuitiv - Usability für den Mittelstand" und widmet sich dem Themenfeld "User Experience".

Zum Inhalt:
"Sowohl den Software-Herstellern als auch ihren Kunden aus der Gruppe der betrieblichen Anwender wird die enorme wirtschaftliche Bedeutung der Gebrauchstauglichkeit betrieblicher Software zunehmend bewusst. Firmensoftware, die von den Mitarbeitern intuitiv zu bedienen ist und die Erfordernisse der Prozesse in den Unternehmen besonders praxisnah abbildet, erhöht die betriebliche Effizienz, verkürzt die Bearbeitungszyklen und macht sich durchweg schneller bezahlt. Zudem wirken sich nutzerfreundliche IT-Systeme positiv auf die Mitarbeitermotivation aus, indem Erfolgserlebnisse leichter erlebbar und emotionale Nutzungsbarrieren verringert werden. Angesichts der wirtschaftlichen Bedeutung des subjektiven emotionalen Erlebens bei der Nutzung von IT-Systemen im Kontext unternehmerischer Prozesse drängte es sich förmlich auf, den Betrachtungshorizont von der Usability auf die Thematik positiver User Experience zu erweitern. Dem tragen die in der neuesten Ausgabe des Magazins versammelten Beiträge Rechnung." (Mittelstand-Digital)
 
Diese aktuelle Ausgabe gibt es auf der Website von Mittelstand-Digital zum Downloaden: www.mittelstand-digital.de. Dort finden sich auch die beiden ersten Ausgaben, darunter die erste Ausgabe aus der Förderinitiative "eStandards", in der auch ein Artikel vom Förderprojekt BIMiD enthalten ist.

20.11.14