BIMiD beim 13. BIM-Anwendertag an der HTW Berlin

(c) buildingSMART e.V. - Gunther Wölfle

Der 13. BIM-Anwendertag am 24.06.2015 an der HTW Berlin, der vom BIMiD-Projektpartner buildingSMART organisiert wurde, war ein großer Erfolg. Über 220 Teilnehmer verfolgten die insgesamt 20 Vorträge in zwei parallelen Panels, darunter auch zwei Vorträge von BIMiD-Projektpartnern.


Die Referenten berichteten aus ganz unterschiedlichen Perspektiven über den aktuellen Stand von BIM in Praxis, Forschung und Lehre. Wie ein Roter Faden zog sich das Thema "Normierung von BIM-Standards" sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene durch das Programm und die Diskussionen - auch bereits schon am Vorabend beim Treffen der Vereinsmitglieder mit Vertretern anderer Berufsverbände.

Bei den zahlreichen vorgestellten Praxisbeispielen wurde deutlich: BIM spielt bei Planern, Bauunternehmern und Facility Managern tatsächlich eine immer größere Rolle, bleibt aber in der Regel auf einzelne Teilleistungen oder einzelne Phasen im Lebenszyklus eines Bauwerks beschränkt. Das eine große, durchgängige „Big BIM“-Vorzeigeprojekt gibt es noch nicht. Deshalb schauen alle ganz ungeduldig auf die derzeit laufenden BIM-Pilotprojekte - wie beispielsweise BIMiD.


Für BIMiD berichtete Dr. Thomas Liebich von AEC3 Deutschland GmbH über "Validierung der Qualität von BIM-Übergaben", Peter Noisten vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP über den "BIM-Referenzprozess" im Rahmen des Förderprojektes BIMiD.

Die Präsentationen zu den beiden Vorträgen finden Sie am Ende dieser Nachricht als PDF zum Downloaden. Den gesamten Tagungsrückblick gibt es in Kürze auf www.buildingSMART.de.






29.06.2015