BIMiD-Projektpartner Franz Madl bei RKW-Fachveranstaltung in Berlin

(c) buildingSMART e.V. / Gunther Wölfle

Am 17.02.2016 fand im Rahmen der Bautec in Berlin die RKW-Fachveranstaltung "Digitales Planen, Bauen und Betreiben - Neue Ideen umsetzen und Erfolg sichern" statt. Das Förderprojekt BIMiD war mit einem Vortrag des Praxispartners pbb Planung + Projektsteuerung aus Ingolstadt vertreten.

Franz Madl, Geschäftsführer von pbb Planung + Projektsteuerung und Generalplaner beim BIMiD-Referenzobjekt "OfficeCenter Pionierkaserne Ingolstadt”, berichtete unter dem Vortragstitel “Praxischeck Planen und Bauen mit BIM – Wunsch und Wirklichkeit” über seine mehr als zwanzigjährige Erfahrung mit Planen und Modellieren in 3D und insbesondere über seine Erfahrungen beim Referenzobjekt in Ingolstadt. Sein Appell: “Doppelt so schnell bauen, wenn man zuvor doppelt so lange und sorgfältig plant wie bisher… !”

Zum Abschluss stellte er ein paar provokative Thesen zur Diskussion:

  • Die Softwarebranche in der Bauindustrie muss aufwachen
  • Unsere Softwarelandschaft ist veraltet
  • Wir haben zu viele Softwaretools, die nicht miteinander kommunizieren
  • Wir haben immer noch zu viele Medienbrüche im Planungs- und Bauprozess
  • Vorhandene Regelwerke sind nicht Datenbank- und BIM-konform einsetzbar
  • Komplexität wird derzeit nicht diskutiert
  • Datenmengen bei BIG DATA werden unterschätzt
  • An den Hochschulen besteht großer Nachholbedarf im Bereich IT-Know-how

Sein Trost: Wir seien in Deutschland nicht schlechter als in der restlichen Welt - trotzdem aber noch weit von richtigem BIM entfernt.
 

Die Fachveranstaltung wurde anlässlich der Preisverleihung im Wettbewerb “Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft” organisiert, die traditionell auf der Bautec stattfindet. Die Preise wurden von Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi, verliehen – siehe: www.aufitgebaut.de


21.02.16