Workshop »Prozessanalyse und -optimierung«

Fraunhofer IBP

Workshop-Angebot zur Analyse von Planungs- und Arbeitsabläufen bei Nutzung der BIM-Methode. Der Workshop richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen, die durch eine (wenn auch zunächst nur geplante) Nutzung der BIM-Methode ihre internen und externen Prozesse überdenken und neu anpassen müssen.

Was tun wir?
Gemeinsam mit uns analysieren Sie systematisch Ihre aktuellen Planungs- und Arbeitsabläufe in Bezug auf die Anwendung der Methode des Building Information Modeling (BIM). Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Effizienz Ihrer bestehenden Prozessabläufe durch die Integration von BIM erhöhen und dadurch Ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken können.

Was ist ihr Nutzen?
Sie erlangen Transparenz zum Thema BIM hinsichtlich der aktuell verfügbaren Werkzeuge und Funktionalitäten sowie deren wertschöpfender Anwendung im eigenen Unternehmen. Die Prozessanalyse erlaubt Ihnen die Identifizierung und Auswahl zu verändernder Punkte sowie die Ermittlung der zu erwartenden Nutzerpotentiale.

Wie ist der Workshop organisiert?
Der Workshop richtet sich an alle am Bau Beteiligten und wird von Prozessoptimierungs- und BIM-Experten durchgeführt. Der Schwerpunkt liegt auf der Interaktion mit den Fachleuten Ihres Unternehmens zur Schaffung eines allgemeinen Prozessverständnisses. Wir diskutieren Optimierungspotentiale auf Grundlage eines gemeinsam erarbeiteten Referenzprozesses. Im Anschluss ermitteln wir konkrete Umsetzungsschritte zur wertschöpfenden Integration von BIM.


Workshop Programm und Ablauf:

Teil 1: Einführung in die Prozessmethodik und Ist-Analyse

  • Erläuterung des Workshop-Konzeptes sowie der Prozessmethode
  • Konzept - Verständnis der Notwendigkeit von Prozessabläufen
  • Präsentation der Vorgehensweise
  • Einführung in das Reverse Process Design (RPD) als Methode zur Optimierung Ihrer Prozessabläufe
  • Analyse eines beispielhaften Prozessablaufes
  • Identifizierung des zu optimierenden Prozessabschnitts
  • Erfassen des aktuellen Prozesses inkl. IT-Werkzeuge, Formate und Standardisierungsgrad.

Teil 2: Prozessworkshop zur Optimierung und BIM-Integration in den Referenzprozess

  • Identifizierung von Schwächen und Optimierungspotentialen
  • Vorstellung möglicher BIM-Werkzeuge und Methoden mit Nutzenpotential
  • Diskussion von Lösungsansätzen anhand der RPD-Methode
  • Integration der identifizierten Optimierungspotentiale in den Prozessablauf als Zielformulierung
  • Diskussion der notwendigen Schritte zur Erstellung einer individuellen BIM-Road-Map
  • Fotodokumentation der Ergebnisse

Wichtige Ziele

  • Schaffen von Transparenz zum Status und der individuellen Anwendungsmöglichkeiten von BIM
  • Identifikation der Anknüpfungspunkte und Nutzenpotentiale mit und durch BIM
  • Unmittelbare Wertschöpfung dank Wissensaustausch mit Fachexperten
  • Erstellung eines individuellen Referenzprozesses zur Identifizierung der Optimierungspotentiale sowie zur Sicherung von Erfahrungswerten
  • Initiierung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses anhand eines Soll-Ist Abgleichs mit dem Referenzprozess
  • Erarbeiten der Grundlage für eine individuelle BIM-Road-Map
  • Antizipation Ihrer Bedürfnisse für das Änderungsmanagement und der damit verbundenen Aktivitäten


Wir über uns
Der Workshop ist ein Angebot des Teilzentrums Süd des Mittelstand 4.0 - Kompetenzzentrums Planen und Bauen, welches am Fraunhofer IBP in Holzkirchen-Valley beheimatet ist. Das Fraunhofer IBP beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren mit digitalen Prozessen und Werkzeugen und der Gestaltung einer effizienten und transparenten Gestaltung der Arbeit der am Bau Beteiligten. Mit der AEC3 GmbH steht Ihnen ein sehr großer Erfahrungsschatz in der Beratung und der Entwicklung auf dem Gebiet des Building Engineering Modeling (BIM) zur Verfügung, um den spezifischen Nutzen durch die Einführung von BIM in Ihrem Unternehmen zu identifizieren. In Kooperation mit dem Fraunhofer IBP wurde der sogen. BIM-Referenzprozess erarbeitet und veröffentlicht. Mit diesem Workshop profitieren Sie von den bereits erarbeiteten Erkenntnissen, Methoden, Werkzeugen und Erfahrungen.

Dieser Workshop wird gemeinsam mit der AEC3 Deutschland GmbH organisiert und durchgeführt.

 


12.11.18