BAU2019 - Minister Aiwanger informiert sich über Mittelstand-Digital

buildingSMART Deutschland 2019

Der Bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger informierte sich am Stand des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen über Inhalte und Leistungen der bundesweiten Initiative, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird. Der Leiter des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP, Prof. Dr. Philip Leistner, berichtete von den Hürden und Herausforderungen vor allem für kleine und mittelgroße Unternehmen der Bauwirtschaft.

Genau hier sehe das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen konkrete Handlungsbedarfe und helfe mittelständische Unternehmen der Bauwirtschaft dabei, in gemeinsamen Umsetzungsprojekten wertvolle Erfahrungen mit digitalen Techniken und Methoden zu machen. Die Umsetzungsprojekte des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen sind reale Bauvorhaben, an denen kleine und mittelständische Unternehmen beteiligt sind. Die in Umsetzungsprojekten gemachten konkreten Erfahrungen werden über Vernetzungsaktivitägen, wie Seminare, Workshops und Konferenzen, in die Breite der Bauwirtschaft getragen. Minister Aiwanger betonte, dass die Digitalisierung der Bauwirtschaft einen weiteren Schub geben könne. Auch Bayern unterstütze daher besonders kleine und mittelständische Unternehmen bei der Digitalisierung. So würden am Zentrum Digitalisierung Bayern (ZD.B) die beiden Themenplattformen Digitales Bauen und Smart Cities and Regions mit jeweils drei Millionen Euro gefördert. 


16.01.19