Fachsymposium "Digitalisierung im Bestand"

(c) Fraunhofer IBP

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen organisiert für den 10. und 11. April 2019 im Kloster Benediktbeuern (Landkreis Wolfratshausen-Bad Tölz) ein zweitägiges Fachsymposium zum Thema "Digitalisierung im Bestand". Demonstriert werden innovative digitale Technologien, Werkzeuge und Methoden für das digitale Planen, Bauen und Betreiben im Gebäudebestand und zwar demonstriert an konkreten Anwendungsfällen des Kloster Benediktbeuern, das derzeit in Teilen saniert wird. Die Teilnahme am Fachsymposium ist kostenfrei, es richtet sich vorrangig an Vertreterinnen und Vertreter kleiner und mittelständischer Unternehmen der Bauwirtschaft.

Die inhaltliche Gestaltung des Fachsymposiums am 10. und 11. April 2019 im Kloster Benediktbeuern liegt beim Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, das Teil des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen ist. Das Fachsymposium zeigt direkt vor Ort, wie digitale Methoden und Techniken konkret für Sanierungsarbeiten unterschiedlichster Art im Bestandsgebäuden angewandt werden können. Damit hat das Fachsymposium einen hohen praxisrelevanten Bezug und bietet Einblicke in konkrete laufende Arbeiten und in aktuelle Themen rund um BIM und Sanierung im Bestand.

Das Fachsymposium ist ein Angebot des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen und kostenfrei. Anmeldungen bitte unter den unten angegebenen Link. Das Fachsymposium findet statt im ZUK Zentrum Umwelt und Kultur Benediktbeuern, Allianzsaal Zeilerweg 2 (Maierhof), 83671 Benediktbeuern.

 

Tag 1: Mittwoch, 10. April 2019 – Demonstration - Digitalisierung im Bestand“

  9.30 Uhr

Registrierung und „Welcome-Café“

10:00 Uhr Eröffnung mit Grußwort
P. Claudius Amann SDB, Kloster Benediktbeuern
Thomas Kirmayr, Leiter Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen

 
10:20 Uhr Alte Schäfflerei und Kloster Benediktbeuern – Forschungsfeld, Demonstrator und nachhaltig sanierte Bausubstanz
Christine Milch
Dr. Ralf Kilian

 
10:50 Uhr „Experience Labs“ - Der Schlüssel zur erfolgreichen Digitalisierung
Thomas Kirmayr, Leiter Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen
 

11:20 Uhr

4x Praxis - 4x Digitalisierung im Bestand - Die Demonstratoren stellen sich vor:

  • BIM2FM Collaboration Group – Von der digitalen Erfassung von Bestandsgebäuden zum Digitalen Zwilling
    Collaboration Group
  • Eine Welt voller Pixel - von 2D zu BIM
    Christian Wetzel, VOXELGRID GmbH
  • Information 4.0 – Die neue Welt der Informationsgewinnung
    Katja Breitenfelder, Fraunhofer IBP
  • Intelligente und effiziente Bestandserfassung und -modellierung
    Ilka May, LocLab Consulting GmbH
  Das vollständige Programm finden Sie hier.

 

Tag 2: Donnerstag, 11. April 2019 – Digitale Technologien und ihre Anwendung im Gebäudebestand

  9.30 Uhr

Begrüßung

  9:45 Uhr Digitale Technologien zur Bestandserfassung und Dokumentation in der Baudenkmalpflege
Prof. Dr. Mona Hess, Lehrstuhl für Digitale Denkmaltechnologien, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
 
10:15 Uhr Schadstoff-Schnellanalyse – Neue Methoden zur Informationsgewinnung
Dr. Andrea Burdack-Freitag, Fraunhofer IBP
 
10:45 Uhr Digitales Raumbuch und 3D-Modelle in der Baudenkmalpflege
Prof. Dr. Burkhard Freitag, Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Informationsmanagement, Universität Passau
 
  Das vollständige Programm finden Sie hier.

 

Anmeldung
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich bis zum 1. April 2019 hier an.

Kontakt
Bei weiteren Fragen zur Veranstaltung und zu den Übernachtungsmöglichkeiten wenden Sie sich bitte an Katja Breitenfelder

Weitere Informationen
Weitere Informationen finden sie hier.

Veranstaltungsort
ZUK Zentrum Umwelt und Kultur Benediktbeuern
Allianzsaal Zeilerweg 2 (Maierhof)
83671 Benediktbeuern


04.02.19