Besser ist die e-Rechnung!

Fa Stefan Meier

Das kleine Unternehmen Stefan Meier aus Südbaden saniert und baut neue Bäder seit mehr als drei Jahrzehnten. Derzeit gibt es zehn fest angestellte Mitarbeiter, die täglich kundenindividuelle Lösungen schaffen. Wie kann sich ein kleines Unternehmen am Markt behaupten? Durch Digitalisierung!

Die Fa. Stefan Meier hinterfragt und digitalisiert kontinuierlich die eigenen Prozesse. Neben der digitalen Zeiterfassung, einem cleveren Lagersystem wird auch der Kunde schnell mit einer am PC erstellten 3D-Planung überzeugt. Doch es geht noch mehr: Der durchgehende digitale maschinenlesbare Rechnungseingang ist das Ziel. Dies ist kein Softwareproblem, sondern Knackpunkt sind die Rechnungen in Papierform, die immer noch durch Fachhändler versendet werden. Für das kleine Büro von Stefan Meier bedeutet dies, dass die Rechnungen erst gescannt und einige Angaben händisch in die Handwerker-ERP Software ergänzt werden müssen, bevor sie den weiteren Verwaltungsprozess (prüfen, freigeben, Auftragszuordnung für die Nachkalkulation) zugeführt werden können. Denn auch diese Prozesse können digital erfolgen und erleichtern den Alltag der Büromitarbeiter. Für Stefan Meier steht fest: Digitalisierung lohnt sich und so möchte er auch Fachhändler ermutigen, die e-Rechnung konsequent zu nutzen. Die Firma Stefan Meier wird ihren Digitalisierungsweg fortsetzen, um Zeit und Kernkompetenzen noch besser auf ihre Kunden konzentrieren zu können. 

Durch die Zusammenarbeit mit dem Zentralverband Sanitär Heizung Klima ist der Kontakt zwischen dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen und dem Unternehmen Stefan Meier entstanden.


17.07.2019