Wo steht Deutschland beim Thema BIM – und wofür braucht es BIM Deutschland?


In einem umfangreichen Interview mit der Zeitschrift Build-Ing. sprach Dr. Jan Tulke über das neu eingerichtete Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens BIM Deutschland. Das Zentrum wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gemeinsam mit dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat betrieben, Dr. Jan Tulke leitet die Geschäftsstelle.

BIM Deutschland betrachtet bei seiner Arbeit den gesamten Lebenszyklus von Bauwerken – also das Planen, Bauen, Betreiben und ggfs. Rückbauen von Bauwerken im Hoch- und Infrastrukturbereich. Es führt Aktivitäten, Erkenntnisse und Erfahrungen zum Einsatz von BIM auf nationaler und internationaler Ebene zusammen und stellt dieses Wissen der gesamten Wertschöpfungskette Bau zur Verfügung.

Dazu entwickelt BIM Deutschland Handlungsempfehlungen, einheitliche Vorgaben für öffentliche Auftraggeber des Bundes, eine Normungsstrategie sowie Konzepte für BIM-spezifische Aus- und Fortbildung. Kernstück ist die Einrichtung eines BIM-Portals, das die gewonnene Expertise vermittelt und das Vorlagen für die vereinfachte Nutzung der BIM-Methode enthält.

Im Interview geht es um den Stufenplan Digitales Planen und Bauen, um die Fortsetzung in Gestalt von BIM Deutschland, als Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens.

Das vollständige Interview finden Sie hier zum Nachlesen.

Es ist pünktlich zur Building Life DIGITAL am 13.05.2020 in der Zeitschrift Build-Ing. erschienen.


14.05.2020

Weitere Informationen

PB40
Region West

Personen

Tania Ost
  • Geneststraße 5 / Aufgang A
  • 10829 Berlin