Corona hinterlässt Spuren in der Baubranche

Copyright: ArtTower / Pixabay

Laut aktueller Daten des Statistischen Bundesamtes zur Konjunktur am Bau sind die Aufträge im Bauhauptgewerbe im April deutlich gesunken.

Die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe sanken im April preisbereinigt um 5,3 Prozent unter das Niveau des Vorjahresmonats. Zwischen Februar und April gingen fast zwölf Prozent weniger Aufträge ein als in den drei vorangegangenen Monaten. Das meldet das Statistische Bundesamt.

Besonders drastisch sind im April die Orders im Hochbau zurückgegangen. Sie sanken nominal um zehn Prozent. Wohnungsbauunternehmen bekamen zwölf Prozent weniger Aufträge. Im Gewerbehochbau gingen diese um neun Prozent zurück.

„Die Zahlen sind eindeutig: Das Corona-Virus hinterlässt seine Spuren in der Baubranche“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe die Konjunkturdaten. Die Auftragsrückgänge seien alarmierend und dämpften die Erwartungen für das zweite Halbjahr erheblich, so Pakleppa weiter.


03.07.2020

Weitere Informationen