BIM-TAG DEUTSCHLAND und VERBANDSGIPFEL Rückblick: Krise als Chance


Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen organisierte im Rahmen des BIM-TAG DEUTSCHLAND am Montag, 12. Oktober 2020, den VERBANDSGIPFEL. Mehr als 35 Verbände, Vereine, Kammern und Institutionen aus der gesamten Wertschöpfungskette Bau beteiligten sich am VERBANDSGIPFEL. Zwischen 120 und 270 Teilnehmer nahmen online am VERBANDSGIPFEL teil. Zum VERBANDSGIPFEL gab es eine virtuelle Messe, bei der sich Teilnehmer und Besucher austauschen konnten.

Der VERBANDSGIPFEL fand im Rahmen des BIM-TAG DEUTSCHLAND am Montag, 12. Oktober 2020 statt. Digital im Livestream wurden die  im Schnitt 200 Besucherinnen und Besucher interaktiv mit ihren jeweiligen Profilen zugeschaltet. Der VERBANDSGIPFEL stand unter dem Titel “Krise als Chance – Was muss geschehen, um die Branche zukunftsfähig auszurichten?”. Im Mittelpunkt waren die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung für die Zukunftsfähigkeit des Planens, Bauens und Betreibens.

Das Konzept für den VERBANDSGIPFEL wurde von Ralf-Stefan Golinski (Initiator Verbandsgipfel und Leiter BIM-TAG Deutschland) zusammen mit Thomas Kirmayr (Leiter Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen), Tania Ost (Kommunikation und Vernetzung Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen), den Moderatoren der Veranstaltung und 35 Kooperationspartnern erarbeitet und umgesetzt.

Moderiert wurde der VERBANDSGIPFEL von Matthias Mosig, Head of Digital Transition bei der TÜV SÜD Advimo, und Jürgen Utz, Abteilungsleiter der DGNB Akademie. Ministerialrat Frank Fischer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und zuständig für den Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital sprach das Grußwort. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen gehört zu Mittelstand-Digital. Mit Mittelstand-Digital unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie kleine und mittlere Unternehmen und unterstützt bei der Digitalisierung. Im Anschluss führte Thomas Kirmayr, Leiter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen, in das Thema des VERBANDSGIPFELS ein. Die Ergebnisse der im Vorfeld durchgeführten Workshops mit über 35 Verbänden stellten Stefanie Samtleben, Tania Ost und Elisabeth Ebert vor. Die drei Themen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Zukunfstfähigkeit gaben Impulse für die nachfolgenden Vorträge, Praxisimpulse und Podiumsdiskussionen. Diese standen unter den drei Programmpunkten “Baubranche, digital und zukunftsfähig”, “Bauwirtschaft und Baubetrieb, nachhaltig und umweltgerecht” und “Bauwerke, digital und intelligent”. Das vollständige Programm und den Beitrag für das BIM Magazin sind unter dem Artikel als Pdf. einsehbar.

Zusätzlich wurde am Montag und Dienstag, 12.-13. Oktober 2020 ganztägig eine virtuelle Messe ausgerichtet, bei der sich Unternehmen, aber auch Verbände, Institutionen und Kammern präsentieren konnten. Insgesamt waren über 50 Aussteller angemeldet. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen war mit einem eigenen Stand dabei. Über eine Chat-Funktion konnte den Mitarbeitern des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums an beiden Tagen live Fragen gestellt werden.


14.10.2020