Verbandsgipfel 2020: Vorträge und Diskussionen als Video online


Im Rahmen des BIM Tag Deutschland 2020 verstand sich der Verbandsgipfel als Plattform für einen gemeinsamen und interaktiven Austausch unterschiedlicher Interessenvertretungen der Baubranche. Im Vordergrund des Verbandsgipfels standen die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung für die Zukunftsfähigkeit des Planens, Bauens und Betreibens, zu denen sich Vertreter unserer Kooperationspartner geäußert haben.

Nachhaltigkeit ist das Gebot der Stunde und die Forderung nach mehr Nachhaltigkeit ist eine Chance, unsere Zukunft zu sichern, so der Tenor des Verbandsgipfels. Die Digitalisierung kann dabei helfen. Nachhaltig zu bauen bedeutet zum einen konkret, den Einsatz klima- und umweltfreundlicher Baustoffe zu fordern und zu fördern. Auch eine energieeffiziente, abfallarme Bauweise trägt dazu bei. Zum anderen müssen Standards für Kosten-, Zeit- und Nachhaltigkeitswerte in BIM-Modellen erarbeitet werden.

Standpunkte zu BIM

Building Information Modelling (BIM) bot demnach auch auf dem Verbandsgipfel reichlich Gesprächs- und Diskussionsstoff. BIM sei die große Methode für eine enge Zusammenarbeit innerhalb der Wertschöpfungskette Bau, ein wichtiger Faktor für kollaboratives Arbeiten und zudem eine wichtige Basis für AR- und VR-Anwendungen. Doch für einen erfolgreichen Einsatz seien gezielte Fort- und Weiterbildungen nötig. Generell seien Softskills entscheidend für den Projekterfolg und erforderten daher lebenslanges Lernen und Eigenverantwortung seitens des Arbeitnehmers. Dem gegenüber stünden ein hoher Kosten- und Zeitdruck, weswegen zugleich eine hohe Risikobereitschaft erforderlich sei, um Innovationen im Unternehmen voranzutreiben.

Dem Mittelstand komme hier eine Schlüsselrolle zu und dieser wolle sich auch digitalisieren, wenn es sich denn rechne. Hier sei Überzeugungsarbeit nötig, dass BIM mehr ist als nur 3D-Modelle. Zudem müsste die Software anwenderfreundlicher werden, damit kleine Betriebe nicht noch zusätzlich einen Informatiker einstellen müssten. Helfen würden entsprechende Zertifizierungen, Standards für Schnittstellen (vor allem Open BIM) und rechtssichere Lösungen, etwa bei Clouds.

Verbandsgipfel zum Nachschauen

Nicht dabei gewesen? Unser Veranstaltungspartner real.digital hat die Aufzeichnung des Verbandsgipfels online gestellt.

Eröffnung und Auftakt

Eröffnung: Frank Fischer - Ministerialrat und Referatsleiter AstMi3 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und zuständig für den Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital Einleitung: Thomas Kirmayr, Leiter Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen - Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP

Erster Teil

"Zukunftsfähige Kollaboration als Herausforderung für die deutsche Baukultur", Thomas Bär, Geschäftsführer - German Lean Construction Institutes

"Was braucht die Branche, um sich in der aktuellen Situation zukunftsfähig aufzustellen und welche konkreten Aktivitäten sind zu den Schnittstellen zwischen Planen, Bauen und Betreiben erforderlich. Diskussion zu Notwendigkeiten, Lösungen und Aktivitäten." Mit: Hille Bekic, Vorstandsmitglied - Architektenkammer Berlin Prof. Clemens Westermann, Vizepräsident - Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt Angela Tohtz, Leitung Hochbau - Digitales Bauen und Klima Hauptverband der Deutschen Bauindustrie Regine Maruska, Betriebswirtschaft und IT Hauptabteilung Wirtschaft - Zentralverband Deutsches Baugewerbe Matthias Thiel, Referat Betriebswirtschaft, Datenmanagement und Demografischer Wandel - Zentralverband Sanitär Heizung Klima

Zweiter Teil

"Der Landkreis Viersen setzt mit der BIM-Methode auf Ressourceneffizienz – eine Erfolgsgeschichte", Annette von Hagel, Geschäftsführender Vorstand re!source

"Was muss und kann die Bauwirtschaft zum Kampf gegen den Klimawandel beitragen? Diskussion über das Spannungsfeld aus Notwendigkeit und Machbarkeit einer kleinteiligen Bauwirtschaft und den Green Deal." Mit: Jan Peter Hinrichs, Geschäftsführer - Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle Roland Meyer, Vorstandsvorsitzender - Bundesverband Gebäudemodernisierung Raffael Rackwitz, Gebäudeenergieberater - Deutsches Energieberater-Netzwerk Prof. Dr. Andrea Pelzeter, Leiterin des Arbeitskreises Nachhaltigkeit GEFMA German Facility Management Association - Deutscher Verband für Facility Management Christina Hoffmann, Leiterin RG-Bau - RKW Kompetenzzentrum

Dritter Teil

"Impuls zu BIM in Deutschland: Erfahrungen und Erwartungen." Maximilian Grauvogl, Vizepräsident - Verband Beratender Ingenieure

"Wie lassen sich die erforderlichen Anforderungen der Datennutzer in Form von Merkmalen beschreiben? Und wie lassen sich diese Merkmale entlang der gesamten Wertschöpfungskette in BIM-Modellen verankern? Eine Diskussion zu BIM-Modellen, nachhaltig nutzbaren Datenmodellen, AiA und digitalen Bauprodukten." Mit: Ute Zeller, Präsidiumsmitglied - Bund Deutscher Baumeister Jens Pottharst, Leiter Kommunikation - buildingSMART Michael Johl, Vorstand - BIM Allianz Thomas Bender, 2. Vorsitzender - CAFM RING Ingeborg Esser, Hauptgeschäftsführerin - GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen

Resümee

"Der Auftakt zu einem nachhaltigen Verbandsgipfel – Ziele und Aufgaben als Resümee der Veranstaltung." Thomas Kirmayr, Leiter Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen - Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP


30.10.2020

Weitere Informationen

Personen

Tania Ost
  • Geneststraße 5 / Aufgang A
  • 10829 Berlin