Jürgen Utz (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) - Digitalisierung mit Sinn und Ziel? Der Nachhaltigkeits-Check


Die Digitalisierung gilt, neben Nachhaltigkeit, als der zweite Megatrend für die Immobilienbranche. Dabei ist die Bandbreite der Anwendungen groß: von Robotik bis zur digitalen Bauantragsstellung. Was davon ist aber sinnvoll und wo soll man ansetzen? Orientierung geben kann hier die Frage nach dem Beitrag digitaler Methoden zur Nachhaltigkeit, worauf der Impulsvortrag von Jürgen Utz am 24. März 2021 erste Antworten geben und einen Ausblick wagen wird.

Über Jürgen Utz:

Jürgen Utz studierte Biologie an der Universität Konstanz und Architektur an der Universität Stuttgart, wo er 2009 mit Diplom abschloss. Dort forschte und lehrte er im Anschluss als wissenschaftlicher Mitarbeiter fünf Jahre am Institut für die Grundlagen der Planung, Fakultät 01 - Architektur und Stadtplanung. In dieser Zeit Lehraufträge an der TU Wien und ETH Zürich sowie Veröffentlichung von „Komplexe Probleme Lösen – ein Handbuch“. In 2012 Gründung der h&u consult mit Schwerpunkt Auftragsforschung und Gutachten im Bereich Klimawandelanpassung. Unter anderem Erstellung des Fachgutachtens für das Land Baden-Württemberg zur Anpassung an den Klimawandel in der Stadt- und Raumplanung. Seit 2015 bei der DGNB, seit 2017 Abteilungsleiter der DGNB Akademie, die Fort- und Weiterbildungen zu allen Themen der Nachhaltigkeit im Bau- und Immobilienbereich bietet. Darüber hinaus betreut Herr Utz für die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) das Thema der „Digitalen Transformation“ und ist als Referent in verschiedenen Kontexten aktiv.

Über die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB):

2007 gegründet, ist die DGNB heute mit rund 1.300 Mitgliedsorganisationen Europas größtes Netzwerk für nachhaltiges Bauen. Ziel des Vereins ist es, Nachhaltigkeit in der Bau- und Immobilienwirtschaft zu fördern und im Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit zu verankern. Mit dem DGNB Zertifizierungssystem hat die unabhängige Non-Profit-Organisation ein Planungs- und Optimierungstool zur Bewertung nachhaltiger Gebäude und Quartiere entwickelt, das dabei hilft, die reale Nachhaltigkeit in Bauprojekten zu erhöhen. Dabei fußt das DGNB System auf einem ganzheitlichen Nachhaltigkeitsverständnis, das die Umwelt, den Menschen und die Wirtschaftlichkeit gleichermaßen einbezieht. Über die Fort- und Weiterbildungsplattform DGNB Akademie wurden zudem bereits mehr als 5.000 Personen in 40 Ländern zu Experten für nachhaltiges Bauen qualifiziert.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Online-Event sowie die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung.


16.03.2021

Termine

Mittwoch24.03.202113:00-17:00
Online
  • Veranstaltung
  • Thema - Projektentwicklung
  • Thema - Planen
  • Thema - Betreiben
  • Thema - Handwerk
  • Thema - Bauen
Digital und Nachhaltig: Perspektiven für das Bauwesen

Wie lassen sich die Chancen der Digitalisierung sinnvoll für mehr Nachhaltigkeit in der Praxis realisieren? Und welche innovativen Lösungsansätze für die Wertschöpfungskette Planen und Bauen gibt es bereits? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Online-Veranstaltung "Digital und Nachhaltig - Perspektiven für das Bauwesen", die das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen am 24. März 2021 ausrichtet.

Die Bau- und Immobilienbranche ist von zentraler Bedeutung, um nationale und internationale Klimaschutzziele zu erreichen. Das Thema Nachhaltigkeit fordert die Akteure des Planens und Bauens heraus und verlangt neue pragmatische Lösungen. Gleichzeitig bietet die digitale Transformation vielfältige Chancen, um mit intelligenten Konzepten Energieeffizienz zu erhöhen, Baumaterialien schonend und sparsam zu verwenden und klimaschädliche Emissionen zu verringern. 

Ob Building Information Modeling (BIM), das Internet der Dinge oder Künstliche Intelligenz – Digitalisierung kann einen großen Beitrag leisten, um Planen und Bauen nachhaltiger zu machen.

Doch wie lassen sich die Chancen der Digitalisierung sinnvoll für mehr Nachhaltigkeit in der Praxis realisieren? Und welche innovativen Lösungsansätze für die Wertschöpfungskette Planen und Bauen gibt es bereits?  

Antworten gibt die Online-Veranstaltung “Digital und Nachhaltig: Perspektiven für das Bauwesen” am Nachmittag des 24. März 2021. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen hat Expertinnen und Experten gebeten, aus innovativen Anwendungsfällen zu berichten. Aus der Praxis und aus konkreten Projekten stellen sie digitale Lösungsansätze für das Planen und Bauen nachhaltiger Gebäude vor.  

 

Programm | Mittwoch, 24. März 2021 | 13.00 – 17.00 Uhr

 

Im Pausenblock (14.30 – 15.00 Uhr) und im Anschluss an das Online-Event (17.00 – 17.30 Uhr) laden wir Sie herzlich zum Netzwerken über die Plattform wonder.me ein.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und findet online über die web-basierte Anwendung „GoTo-Webinar“ statt.   

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für die Veranstaltung anzumelden. 

Mehr lesen