Was ist Blockchain?

Pixabay

Der Begriff Blockchain begegnet einem immer häufiger – im WWW, in Publikationen und im Alltag. Die großen Fragen dazu lauten: Was ist Blockchain? Wie funktioniert Blockchain? Wieso, weshalb und warum sollte die Technologie eingesetzt werden?

Was ist Blockchain?

Blockchain, aus dem englischen ins Deutsche übersetzt „Blockkette“. Es handelt es sich hierbei um miteinander verkettete Datenblöcke, über die Transaktionen dezentral digital erfasst und registriert werden können. Die Blockchain ist demnach eine Datenbank, die im Netzwerk auf einer Vielzahl von Rechnern gespiegelt vorliegt. Die Blockchain-Datenbank besitzt eine dezentrale, transparente, unveränderliche und anonyme Struktur.

Wie funktioniert Blockchain?

Die Einträge in die Blockchain-Datenbank werden in Blöcken zusammengefasst und gespeichert. Die entstandenen Datenblöcke werden aufeinander aufgebaut. Aufgrund dieser Bauweise haben Änderung eines Blocks immer Einfluss auf alle später erzeugten Blöcke. Zudem gilt ab einer gewissen Anzahl neu angehängter Datenblöcke ein Blockchain-Eintrag als unveränderbar.

Die Authentizität der Datenbankeinträge wird durch einen von allen Rechnern verwendeten Algorithmus sichergestellt. Durch den Abgleich der vorhandenen Daten auf allen Rechnern wird eine Manipulation der Datenbankeintrage verhindert.

Blockchain - Wieso, weshalb, warum?

Die Blockchain-Technologie kann als dezentrales Buchungssystem verwendet werden, um jegliche Arten von Eigentumsrechten digital zu organisieren. Zudem sollen durch die Blockchain-Technologie Informationsflüsse schneller, sicherer und zuverlässiger werden. Sie kann im Prinzip bei alle Geschäftsmodellen angewendet werden, wo Vermittlungen stattfindet.

Wie alles, besitzt auch die Blockchain-Technologie Vor- und Nachteile!

Dennis Streichert hat in seinem Blog und Potcast „Vorteile und Nachteile der Blockchain-Technologie“ die Chancen, Herausforderungen, Vor- und Nachteile zusammengefasst.

Die Vorteile der Blockchain sind Dezentralisierung, Manipulationssicherheit, Ausfallsicherheit, direkte Transaktion und optimierte Geschäftsprozesse. Denen gegenüber stehen die Nachteile der nicht beliebigen Skalierbarkeit, die Herausforderung für bestehende IT-Landschaft, das Risiko von Spaltungen, sowie das Manipulationen nicht völlig ausgeschlossen werden können, Inperformant, Transparenz und der Stromverbrauch.


10.05.2021

Weitere Informationen

Region West