Dr. Achim Oberg

Dr. Achim Oberg erforscht interorganisationale Kollaborations- und Kooperationsnetzwerken in Unternehmensnetzwerken wie sie in der Bauindustrie auf jeder Baustelle vorkommen.

Dr. Achim Oberg hat Wirtschaftsinformatik an der Universität Mannheim studiert, an der Universität Jena promoviert und leitet das Team Digitalisierung im Mittelstand am Institut für Mittelstandsforschung an der Universität Mannheim.



News

Unser Fachsymposium an der Universität Mannheim: "Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen und Herausforderungen"
30.09.2019
Noch ist es eine idealistische Vorstellung, doch erste Ansätze in der Praxis gibt es bereits und die Potenziale scheinen enorm: Eine durchgängige digitale Wertschöpfungskette von Bauwerken erstreckt sich, ausgehend von der Projektentwicklung über die Planungs- und Bauphase, bis hinein in die Betriebs- und Nutzungsphase und letztlich auch den Rückbau. Das zweite Fachsymposium des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen widmete sich den nötigen Voraussetzungen und ersten konkreten Anwendungen in der Projektentwicklung für die durchgängige digitale Wertschöpfungskette.
Zweiter Workshop der Arbeitsgruppe Projektentwicklung
Zweiter Workshop der Arbeitsgruppe „Ideal der durchgehenden Wertschöpfungskette“
14.06.2019
Die Arbeitsgruppe zum Thema „Ideal der durchgehenden digitalen Wertschöpfungskette“ traf sich am 28. Mai 2019 zum zweiten Mal, um die bisherigen Erkenntnisse zu Potenzialen digitaler Anwendungen in der Projektentwicklung zu diskutieren und zu präzisieren.
Dienstag28.05.201913:00-17:00
Mannheim
KI meets BIM-Workshop
Einladung zum "KI meets BIM"-Workshop
28.05.2019
Sie interessieren sich für Künstliche Intelligenz (KI) im Bauwesen? Dann kommen Sie doch am 5. Juni 2019 zum Expertenworkshop des Projekts "KI meets BIM". Im Rahmen von Pitches und World Cafe-Sessions werden neue KI-Ansätze in verschiedenen Planungs- und Bauphasen diskutiert.
Mittwoch05.06.2019
Berlin
Region West
Ein Laser, ein Videospiel, ein Feuer und ...
07.05.2019
... die Digitalisierung. Der Architekturhistoriker Andrew Tallon (1969-2018) benutzte modernste Technologien wie 3D-Laserscanner und 360°-Dronenfotografie, um bei der Kathedrale von Notre Dame Nichtgreifbares sichtbar zu machen, zu kartieren und zu analysieren. Digitalisierung in Reinformat. Gleichzeitig vermaßen Spielemacher von Ubisoft diese Kirche in Paris, um ihrem in Zeiten der französischen Revolution platzierten Videospiel einen möglichst realen Hintergrund zu geben. Dann zerstört ein Feuer am 15. April 2019 das komplette Dach der Kirche, der einstürzende Dachreiter reißt Teile des Gewölbes mit sich. Während Kunsthistoriker schon feststellen, dass Originalbaupläne aus dem 13. Jahrhundert nicht mehr vorhanden sind, und daher moderne Konstruktionsmaterialien ins Spiel bringen, könnten die Digitalisierungsarbeiten von Prof. Tallon (und auch Ubisoft) es auch ermöglichen, den Dachstuhl im Original wieder aufzubauen.
Zweiter Workshop der Arbeitsgruppe Projektentwicklung
Einladung zum zweiten Workshops zum Thema "Ideal der durchgehenden digitalen Wertschöpfungskette"
28.04.2019
Welche Herausforderungen und Chancen stellen sich mit dem Ideal der durchgehenden digitalen Wertschöpfungskette schon ab der Phase der Projektentwicklung? Die Arbeitsgruppe Projektentwicklung führt am 28. Mai 2019 ihren zweiten Workshop durch, um die bisherigen Ergebnisse zu diskutieren und zu konsolidieren. Die Ergebnisse werden in einem Whitepaper im Rahmen der im Herbst stattfindenden Tagung zur Digitalisierung der Projektentwicklung veröffentlicht und zur Diskussion gestellt.
Dienstag28.05.201913:00-17:00
Mannheim
Auftaktworkshop der Arbeitsgruppe Projektentwicklung
Kickoff-Workshop der Arbeitsgruppe "Digitale Wertschöpfungskette"
12.02.2019
Mit der Frage, wie schon in den frühen Phasen der Entwicklung von Bauprojekten eine möglichst effiziente Zusammenarbeit erreicht werden kann, beschäftigte sich der Auftaktworkshop der Arbeitsgruppe "Ideal der durchgehenden Wertschöpfungskette" auf Einladung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen in Mannheim. Dabei stand die Zielsetzung im Vordergrund, die Potenziale digitaler Anwendungen für die Projektentwicklung zu identifizieren.
Montag28.01.201913:00-17:00
Mannheim
Auftaktworkshop der Arbeitsgruppe Projektentwicklung
Einladung zum Auftaktworkshop "Ideal der durchgehenden digitalen Wertschöpfungskette"
09.01.2019
Welche Herausforderungen und Chancen stellen sich mit dem Ideal der durchgehenden digitalen Wertschöpfungskette schon ab der Phase der Projektentwicklung? Der Auftaktworkshop für eine neue Arbeitsgruppe am 28. Januar 2019 an der Universität Mannheim widmet sich dieser Frage. Die neue Arbeitsgruppe des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen wird aus Vertretern verschiedener Akteure und Mitgliedern des Kompetenzzentrums bestehen. Interessenten für diese Arbeitsgruppe und zum Thema möchten wir herzlich einladen.
Montag28.01.201913:00-17:00
Mannheim
Start des neuen Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen
23.03.2018
Mit einer großen Kick-Off-Veranstaltung am Standort Holzkirchen des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP startete das neue Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen. Mittelständische und kleine Unternehmen der vielfältigen Bau- und Immobilienwirtschaft erhalten praxisgerechte Unterstützung, um den digitalen Wandel aktiv anzugehen und ihn für ihre Geschäftsmodelle erfolgreich zu nutzen.
Einladung zum regionalen Kick-Off in Mannheim am 12. April: Digitalisierung und Projektentwicklung
23.03.2018
Welche Chancen bietet die Digitalisierung für die Projektentwicklung? Dieser Frage widmet sich das Teilzentrum West des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen. Im Rahmen einer Kick-Off-Veranstaltung am 12. April 2018 an der Universität Mannheim möchten wir die Diskussion mit Experten und Interessierten starten. Dazu sind Sie herzlich eingeladen!
Projekt-Kick-Off in Holzkirchen
06.02.2014
BIMiD startete offiziell mit einer Kick-Off-Veranstaltung am 6. Februar 2014 beim Projektkoordinator Fraunhofer IBP in Holzkirchen. Außer den Mitarbeitern der sechs Projektpartner haben auch Vertreter des Projektträgers DLR e.V. daran teilgenommen. Im Vordergrund standen an diesem Tag vor allem organisatorische Fragen.