Prof. Dr.-Ing. Markus König

Prof. Dr.-Ing. Markus König leitet seit 2009 den Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen an der Ruhr-Universität Bochum. Er lehrt und forscht zur Digitalisierung im Bauwesen seit vielen Jahren. Er war Mitglied im Expertenteam des Stufenplans “Digitales Planen und Bauen” des BMVI, leitete die wissenschaftliche Begleitung der ersten BIM-Pilotprojekte des BMVI, ist für die Umsetzung des Stufenplans “Digitales Planen und Bauen” des BMVI zuständig, begleitet die BIM-Pilotprojekte “Deutsche Botschaft in Wien” und “Ersatzneubau K12 Bundesamt für Strahlenschutz“ des Bundes und entwickelte verschiedene BIM-Schulungen (BIM Professional der RUB Akademie Bochum, Projektmanager BIM des DVP, BIM Schulung für das Amt für Bundesbau). Prof. König ist Autor von mehr als 150 wissenschaftlichen Beitragen zur Digitalisierung im Bauwesen und Herausgeber von zwei Büchern zum Thema Building Information Modeling.

 



Kontaktinformation

News

BIM-Nachmittage in Bochum
01.02.19
Seit Herbst 2018 bietet das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ein neues regelmäßiges Angebots-Format für Einsteiger und Profis, die sich über vielfältige Möglichkeiten der Digitalisierung im Bauwesen informieren möchten: der BIM-Nachmittag in Bochum.
Demonstrator: Digitales Baustellenmanagement
30.01.19
Digitale Werkzeuge helfen, das Baustellenmanagement und insbesondere die Erfassung des Baufortschritts effizient und lückenlos(er) einzurichten. Anstelle von papiernen Ausdrucken und schriftlichen Notizen treten cloudbasierte und mobile Systeme, die Arbeitsroutinen optimieren und beschleunigen. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen bietet praxisgerechte Einblicke und Anwendungshilfen in diese neue Formen des digitalen Baustellenmanagements.
Zweiter erfolgreicher BIM-Nachmittag in Bochum
25.01.19
Auch der zweite BIM-Nachmittag in Bochum des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen zum Thema Herausforderungen beim Datenaustausch mittels IFC wurde gut besucht und brachte interessante Diskussionen und Gespräche.
Dienstag22.01.1916:30-18:00
Bochum