Tania Ost

Als Architektin und Kommunikationsdesignerin mit langjähriger Erfahrung im Feld der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit begleitet Tania Ost für die planen-bauen 4.0 GmbH das Teilprojekt Multiplikator Verbände. Im Zentrum ihrer Arbeit für das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen steht dabei die Verstärkung der Kommunikation und Vernetzung mit den Kammern und Verbänden.

Tania Ost studierte Architektur an der Technischen Universität in Darmstadt und Kommunikationsdesign an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main. Sie war sowohl an der Hochschule als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig, als auch im Feld der Planung und Bauleitung für Architekten und der Öffentlichkeitsarbeit für Bauingenieure. Damit sind ihr in der Praxis vom Plan zur Realisierung die Schritte ebenso vertraut, wie diese im Feld der Forschung. Dieses Wissen dient ihr bei der Vermittlung der Projekte und Vernetzung der Akteure.



Organisation

Kontaktinformation

Teams

Region West

News

BIMSWARM, Smart Service Welt II
Wegweiser zur Nutzung und Integration intelligenter Dienste im kommunalen Einsatz
13.03.2020
Ein Meta-Wegweiser für eine digitale Zukunft: Eine Machbarkeitsstudie der wissenschaftlichen Begleitforschung des Technologieprogramms Smart Service Welt II gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ist veröffentlicht worden.
Kompetenzzentrum auf der digitalBAU
Auf 4.0 bauen: Digitale Initiativen und praxisorientierte Lösungen
28.02.2020
Am 12. Februar 2020 insgesamt über 800 Teilnehmer beim Forum des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen auf der digitalBAU in Köln: Groß ist das Orientierungsbedürfnis im Transformationsprozess zur Digitalisierung in der Bau- und Immobilienbranche. Gerade kleine und mittlere Unternehmen aus Planung, Bau, Handwerk und Betrieb stehen vor gewaltigen Herausforderungen: Wie reagieren sie auf die Veränderungen durch die neuen Technologien, Methoden und Produkte? Welche sind für die gesamte Wertschöpfungskette relevant? Und was bedeuten diese Veränderungen für ihr Geschäftsfeld? Wie stellen sich mittelständische Unternehmen darauf ein? Und welche Vorteile gewinnen sie aus den aktuellen Entwicklungen für ihre internen Prozesse und ihr Angebot an die Kunden? Antworten darauf gibt die vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Initiative Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen. Am 12. Februar 2020 berichteten auf der Messe digitalBAU 2020 in Köln 21 Sprecher*innen aus ihren konkreten Erfahrungen entlang des Immobilienlebenszyklus. Groß war das Interesse an ihren Erfahrungen, über 800 Teilnehmer folgten ihren Ausführungen im Laufe des Tages beim Forum „Auf 4.0 Bauen: Digitale Initiativen und praxisorientierte Lösungen.“
Mittwoch12.02.202010:00-17:00
Köln
Region West
AR – wird aus der erweiterten Realität bald Realität?
03.01.2020
Einer Studie des IT-Beratungsunternehmens Capgemini zufolge könnte Augmented Reality in jedem zweiten Unternehmen bald zum Standard gehören. Noch ist Deutschland aber kein Vorreiterland.
Region West
Neues nationales BIM-Kompetenzzentrum des Bundes gegründet
01.07.2019
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen rückt näher an zentrale Vorgänge in Sachen Digitalisierung des Bauwesens auf Bundesebene heran. Der Partner planen-bauen 4.0 GmbH wurde vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur als Initiator und dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat mit dem Aufbau und Betrieb des Nationalen BIM-Kompetenzzentrums des Bundes beauftragt. Die so entstehenden Nähe der zwei Kompetenzzentren zueinander gilt es nun zum Vorteil beider zu nutzen und die Digitalisierungsentwicklungen im Bauwesen - insbesondere im mittelständischen Umfeld - durch entstehende Synergieeffekte zu unterstützen.
Impressionen vom Netzwerktreffen mit Verbänden und Multiplikatoren in Berlin
01.07.2019
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen setzt auf enge Kooperationen und Partnerschaften mit Verbänden, Kammern und Innungen aus allen Bereichen der Bauwirtschaft. Partner für diese Netzwerk- und Multiplikatorenaufgabe ist die planen-bauen 4.0, eine Gesellschaft, die von wesentlichen Verbänden und Kammern der deutschen Bauwirtschaft gegründet und getragen wird. Sie ist damit idealer Partner, um die Aktivitäten und Angebote des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen auch auf die Ebene der Verbände, Kammern und Innungen zu tragen.
Netzwerktreffen und Sommerempfang
Mittelstand 4.0-Netzwerktreffen in Berlin
19.06.2019
In den neu bezogenen und direkt am Bahnhof Berlin-Südkreuz gelegenen Räumen von planen-bauen 4.0 fand am vergangenen Montagabend, den 17. Juni 2019, ein Netzwerktreffen ganz im Lichte des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen statt.
Montag17.06.201918:00-21:00
Berlin
Region West
Neue Standards für die Digitalisierung des Planen und Bauens
30.04.2019
Die DIN SPEC 91391 regelt einen offenen und sicheren Datenaustausch in der Zusammenarbeit und unterstreicht den Vorreiterstatus des Kompetenzzentrums für die Digitalisierung des Planen und Bauens.