BIMSWARM

Die Kernidee des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung einer offenen Plattform zur Bereitstellung von zertifizierten Anwendungen, Diensten und Katalogen, um ganzheitlich projektspezifische digitale Wertschöpfungsketten für Bauprojekte aufbauen zu können.

In Kürze:

  • Projektart: Forschungsprojekt
  • Bauwerkstyp: Alle (bei allen Bauwerkstypen anwendbar)
  • Baumaßnahme: Alle (bei allen Baumaßnahmen anwendbar)
  • Projektgröße: Alle (bei allen Projektgrößen anwendbar)
  • Gewerke: Alle (bei allen Gewerken anwendbar)
  • BIM-Anwendungsfälle: Alle (bei allen BIM-Anwendungsfälle, für die Software-Lösungen bereitstehen, anwendbar)
  • Phasen Planungs-/Bauprozess: Alle (in allen Prozessphasen der Planung, des Baus und des Betreibens anwendbar)

Projektinhalt:

Im Zentrum steht beim Forschungsprojekt “Software reference Architecture for OpenBIM Services (BIMSWARM)” eine Zertifizierung und Bewertung der Einsetzbarkeit auf Basis herstellerneutraler BIM-Schnittstellen. Dadurch können sowohl Auftraggeber (AG) bei der Abwicklung von Bauprojekten als auch Auftragnehmer (AN) bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse unterstützt werden.

Wichtig dabei ist die einfache Kombination von Anwendungen, Diensten und Katalogen für einmalige Geschäftsverbünde. Durch offene und web-basierte Schnittstellen wird sichergestellt, dass einzelne Komponenten in bestehende Systeme bzw. Cloud-Lösungen verschiedener Hersteller übernommen werden können. Auch die Integration von bestehenden Anbietern ist auf Basis der einheitlichen Architektur möglich.

 


News

BIMSWARM, Smart Service Welt II
Wegweiser zur Nutzung und Integration intelligenter Dienste im kommunalen Einsatz
13.03.2020
Ein Meta-Wegweiser für eine digitale Zukunft: Eine Machbarkeitsstudie der wissenschaftlichen Begleitforschung des Technologieprogramms Smart Service Welt II gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ist veröffentlicht worden.

Verweise ins Internet

Beteiligte Organisationen

Personen