Pilotprojekt des Bundes - BIM im Hochbau - Kulturgebäude

Pilotprojekt des Bundes - Anwendung von BIM im Hochbau - Humboldt Forum - Berliner Schloss:

  • Bauwerkstyp: Kulturgebäude
  • Baumaßnahme: Neubau
  • HOAI LPH 1-9
  • Typ: Pilotprojekt
  • Auftraggeber: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Referat II 4

Das Berliner Schloss von Andreas Schlüter war zu Beginn des 18. Jahrhunderts der wichtigste profane Barockbau nördlich der Alpen. Mit dem Berliner Schloss als Humboldt Forum erhalten jetzt alle umliegenden historischen Gebäude wieder ihre städtebauliche Orientierung: der Berliner Dom und das Alte Museum am Lustgarten ebenso wie die Allee Unter den Linden.

Der Deutsche Bundestag hat den Wiederaufbau des Berliner Schlosses als Humboldt Forum bereits im Sommer 2002 beschlossen. Eine große fraktionsübergreifende Mehrheit folgte der Empfehlung der internationalen Expertenkommission Historische Mitte Berlin für ein Museums-, Wissens- und Begegnungszentrum in der Kubatur und mit den barocken Fassaden des Berliner Schlosses. Unter dieser Vorgabe gewann der italienische Architekt Prof. Franco Stella in einem internationalen Wettbewerb 2008 den 1. Preis. Mit der Passage, einer Fußgängerpassage quer durch das Gebäude, macht er das Schloss und seine Innenhöfe zu neuen öffentlichen Orten der Stadt. Zur Spree zeigt sich das Gebäude als Neubau.

BIM-Schwerpunkte:

  • Erarbeitung, Austausch und Koordination geometrischer Modelldaten
  • Erstellung digitaler, objektorientierter 3D-Fachmodelle der Bauwerke
  • Datenaustausch im Datenformat IFC
  • Zusammenführen der Fachmodelle in einem Koordinationsmodell (Kollisionsprüfung)

Kollisionsprüfungen und Qualitätssicherung mit Building Information Modeling:

  • Koordination und Integration der 3D-Fachplanungen TGA/ Hochbau(Rohbau/ Ausbau)
  • TGA-Planung, visuelle Erschließung der technischen Installationen/Leitungsführungen, Vermittlung komplexer Planungsinformationen
  • Sicherung der Planungsqualität durch KollisionsprüfungenTGA-Hochbau, zur Leistungsphase Ausführungsplanung
  • Definition von Ausbau-Bereichen im koordinierten Modell, Option: Zuordnen von Zeitstempeln und Simulation des Bauablaufs

Vorteile von 3D BIM (IFC) im Planungsprozess:

  • Visualisierungen, schneller Zugriff auf komplexe Planungsinformationen
  • Vermeiden von Schnittstellenbrüchen zwischen den LP, Mehrfachnutzung
  • Effizientere Auswertungen, Mengen-und Kostenermittlungen etc.
  • 3D BIM-Grundlage für Berechnungen, Simulationen und Alternativplanungen
  • Sicherung der Qualität der Planung, automatisierbare Planungsprüfung
  • Verringerung von Projektlaufzeit und Kosten aufgrund von Nachträgen

Adresse