Pilotprojekt des Bundes - BIM im Hoch- und Tiefbau - Umbau einer Rastanlage

Pilotprojekt des Bundes - Anwendung von BIM im Hoch- und Tiefbau - A 7 - Umbau der Rastanlage Ellund

  • Bauwerkstyp: Rastanlage, Straße
  • Baumaßnahme: Bauen im Bestand
  • BIM-Anwendungsfälle:
    • AwF 1 – Bestandserfassung
    • AwF 5 – Koordination der Fachgewerke
    • AwF 7 – Erstellung von Entwurfs- und Genehmigungsplänen
    • AwF 9 – Planungsfreigabe
    • AwF 10 – Kostenschätzung und Kostenberechnung
    • AwF 11 –  Leistungsverzeichnis, Ausschreibung, Vergabe
    • AwF 14 – Erstellung von Ausführungspläne
    • AwF 15 – Baufortschrittskontrolle
    • AwF 16 – Änderungsmanagement
    • AwF 19 – Bauwerksdokumentation
    • AwF 20 – Nutzung für Betrieb und Erhaltung
  • Typ: Pilotprojekt
  • Vorhabenträger: Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr, Schleswig-Holstein

Besonderheiten beim Pilotprojekt Raststätte Ellund West, Ellund-Ost, Handewitt, Schleswig-Holstein:

Schnittstellen:

  • getrennte Vergabe von Fachplanungen zur Erprobung von Schnittstellen geplant: Straße, Entwässerung, Grünflächen, Vermessung
  • Nähe zu Dänemark: Ein Teil der RA-Zufahrt liegt auf dänischem Gebiet
  • externe Schnittstellen zu Nebenbetrieb der T+R (Medienleitungen, Entwässerung, Zufahrten usw.)

Untersuchungsschwerpunkte:

  • Einsatz der BIM-Methode über (alle) Phasen
  • Optimierung der bestehenden Prozesse (Software, Workflows, Datenaustausch, CDE)
  • Auswertungsverfahren (für fachliche Prüfung, Planung von Erhaltung / Betrieb u.a.)

Standardisierung:

  • funktionale AIA zur Ausschreibung
  • Mindestanforderungen an Umfang und Detaillierungsgrad nach RE 2012, STLK und TT-SIB
  • Übergabe und Bereitstellung des Gesamtmodells im IFC-Format
  • Konformität zum OKSTRA-Format soll gewahrt bleiben, IFC Schnittstellen sollen hierzu passend konfiguriert werden
  • Vorlage zur Formulierung eines Attributkatalogs (mit Zuordnung LoD / LoI in den Phasen 1-9)
MEHR LESEN

Ansprechpartner

Tania Ost
  • Geneststraße 5 / Aufgang A
  • 10829 Berlin