Tag der Bauindustrie 2019 unter dem Zeichen von Digitalisierung und Innovation
11.07.19
Es sind Revolutionen und Evolutionen, die derzeit in der Bauwirtschaft ablaufen und die im Wesentlichen durch digitale Methoden und Werkzeuge in Gang gesetzt und beschleunigt werden. Kein Wunder also, dass der Tag der deutschen Bauindustrie sich ganz den Themen Digitalisierung und Innovation widmete. Mit mehr als 1500 Teilnehmern aus der gesamten Branche ist der Tag der Bauindustrie eines der wichtigsten und (politisch) relevantesten Branchentreffen. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen war vor Ort und kam mit zahlreichen Vertretern der Bauwirtschaft ins Gespräch.
Leitfaden online: Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
10.07.19
Kleine, mittelständische Handwerksbetriebe, in denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, sind verpflichtet, ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten zu führen. Eine neue Broschüre zum Download beschreibt anhand eines Musters, wie ein solches Verzeichnis aussehen kann.
BIM-Sommermeeting in Oldenburg: Das standardisierte BIM
BIM-Sommermeeting in Oldenburg: "Das standardisierte BIM"
09.07.19
Am Standort Oldenburg des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist am 28. August 2019 das BIM-Sommermeeting. Thematischer Schwerpunkt sind Standards und Normen von BIM, die zu einem großen Teil aktuell von der Branche entwickelt werden und die als wesentlich für den Erfolg der Digitalisierung der Bauwirtschaft betrachtet werden. Das BIM-Sommermeeting in Oldenburg bietet einen Überblick über Theorie und Praxis der wichtigsten BIM-Standards und Normen.
Mittwoch28.08.1914:00-18:00
Oldenburg
Drohnenflug statt Kletterei auf dem Dach
09.07.19
Drohnen mit hochauflösenden Kameras werden zunehmend zum Standardwerkzeug für alle Bau- und planerischen Arbeiten, die in luftiger Höhe gemacht werden müssen. Unsere Kollegen vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Stuttgart zeigen in einem kurzen, informativen Film die Vorteile von Drohnen für Dachdecker. Schäden an Dächern können sicher und zuverlässig mittels Drohnenflug begutachtet und eingeschätzt werden, gefährliche Klettereien oder aufwändige Gerüstaufbauten entfallen.
Region West
Neues nationales BIM-Kompetenzzentrum des Bundes gegründet
01.07.19
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen rückt näher an zentrale Vorgänge in Sachen Digitalisierung des Bauwesens auf Bundesebene heran. Der Partner planen-bauen 4.0 GmbH wurde vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur als Initiator und dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat mit dem Aufbau und Betrieb des Nationalen BIM-Kompetenzzentrums des Bundes beauftragt. Die hierdurch entstehenden Nähe der zwei Kompetenzzentren zueinander gilt es nun zum Vorteil beider zu nutzen und die Digitalisierungentwicklungen im Bauwesen - insbesondere im mittelständischen Umfeld - durch entstehende Synergieeffekte zu unterstützen.
Impressionen vom Netzwerktreffen mit Verbänden und Multiplikatoren in Berlin
01.07.19
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen setzt auf enge Kooperationen und Partnerschaften mit Verbänden, Kammern und Innungen aus allen Bereichen der Bauwirtschaft. Partner für diese Netzwerk- und Multiplikatorenaufgabe ist die planen-bauen 4.0, eine Gesellschaft, die von wesentlichen Verbänden und Kammern der deutschen Bauwirtschaft gegründet und getragen wird. Sie ist damit idealer Partner, um die Aktivitäten und Angebote des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen auch auf die Ebene der Verbände, Kammern und Innungen zu tragen.
BIM Town 2019
Die BIM Town auf der BIM World 2019 in München - Neuauflage des erfolgreichen Veranstaltungsformats
01.07.19
Vom 26. bis 27. November 2019 findet auf der BIM World in München das Veranstaltungsformat BIM Town statt. Nach dem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr beteiligt sich das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen auch im diesen Jahr mit einer strategischen Partnerschaft. In der BIM Town erhalten innovative Unternehmen, Start-ups und Forschungseinrichtungen die Gelegenheit, die neuesten digitalen Produkte und Entwicklungen aus den Bereichen Bau, Immobilien und Städtebau vorzustellen. Einer der Höhepunkte der BIM Town ist die Verleihung des Smart Building/ Smart Construction Innovation World Cup Awards 2019 für besonders innovative Produkt- oder Software-Lösungen.
Dienstag26.11.1909:00-27.11.1918:00
München
BIM-Nachmittag in Bochum - Lebenszyklusbetrachtung
27.06.19
Zu den bewährten und stark anwenderbezogenen Angebotsformaten des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen zählen die BIM-Nachmittage bei unserem Partner Ruhr-Universität in Bochum. Seit Herbst letzten Jahres bietet der BIM-Nachmittag für BIM-Einsteiger aber auch für -Profis themenspezifische Einblicke in unterschiedliche Aspekte von BIM und beantwortet praxisrelevante Fragen zur Digitalisierung der Bauwirtschaft.
Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen und Herausforderungen
Aufruf zur Beitragseinreichung: Digitalisierung und Projektentwicklung
24.06.19
Durch eine durchgehende Digitalisierung der Wertschöpfungskette Bau können Planungs- und Kostensicherheiten verbessert werden und eine bessere Qualität von Bau- und Planungsprozess sowie der Bauwerksqualität sichergestellt werden. Insbesondere in den frühen Phasen der Projektentwicklung und Planung müssen jedoch nicht nur technische, sondern auch organisatorische Schnittstellen geschaffen werden und Herausforderungen gemeistert werden, um die digitale Wertschöpfungskette über das gesamte Bauprojekt hinweg zu realisieren.
Mittwoch25.09.1911:00-16:00
Universität Mannheim
Region West
Abfallender Putz, ein Laser, ein Gerüst und ... Digitalisierung
20.06.19
Bei der Renovierung des Chores im Ulmer Münster kam BIM ins Spiel und half einem Gerüstbauer, Verankerungen an der historischen Baustruktur zu vermeiden und unter anderem das hölzerne Chorgestühl, den Altar und die Chororgel zu über- und zu umbauen. Bestandspläne waren aber nicht vorhanden und so wurde der Baubestand via Laserscanner erfasst und in ein digitales Bauwerksmodell überführt. Ganz ähnlich also wie bei ...
Netzwerktreffen und Sommerempfang
Mittelstand 4.0-Netzwerktreffen in Berlin
19.06.19
In den neu bezogenen und direkt am Bahnhof Berlin-Südkreuz gelegenen Räumen von planen-bauen 4.0 fand am vergangenen Montagabend, den 17. Juni 2019, ein Netzwerktreffen ganz im Lichte des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen statt.
Montag17.06.1918:00-21:00
planen-bauen 4.0 GmbH, Geneststraße 5 / Aufgang A, 10829 Berlin
Sonderabschreibung für digitale Wirtschaftsgüter?
18.06.19
Auf dem Tag der deutschen Bauindustrie hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier eine Sonder-Abschreibung für digitale Tools und Werkzeuge ins Gespräch gebracht. Er rief die Branche dazu auf, eine aktuelle Bestandsaufnahme des digitalen Fortschritts der Bauwirtschaft zu machen und darauf aufbauend den Dialog mit der Politik aufzunehmen, um weitere Ideen zu entwickeln. Eine dieser Ideen, die Altmaier nannte, könnte eine „Sonderabschreibung für digitale Wirtschaftsgüter“ sein.
Zweiter Workshop der Arbeitsgruppe Projektentwicklung
Zweiter Workshop der Arbeitsgruppe „Ideal der durchgehenden Wertschöpfungskette“
14.06.19
Die Arbeitsgruppe zum Thema „Ideal der durchgehenden digitalen Wertschöpfungskette“ traf sich am 28. Mai 2019 zum zweiten Mal, um die bisherigen Erkenntnisse zu Potenzialen digitaler Anwendungen in der Projektentwicklung zu diskutieren und zu präzisieren.
Dienstag28.05.1913:00-17:00
Mannheim
IFCINFRA
ERINNERUNG: IFC-Bridge Projektabschluss am 14.06.2019 im BMVI, Berlin
06.06.19
Das vom Bundeministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderte Projekt „IFC-Bridge Erweiterung des Standardformats IFC für den Datenaustausch zur digitalen Beschreibung von Brückenbauwerken“ hatte zum Ziel, die nationalen Interessen in den internationalen IFC-Bridge Standardisierungsprozess einzubringen und zu vertreten.
Fabrikplanung 4.0 für die Industrie 4.0
05.06.19
Digitale Werkzeuge und Methoden stoßen besonders für die Planung und den Betrieb von Produktionsgebäuden auf reges Interesse. Gilt es doch, sowohl Planung wie auch Bau und erst recht den Betrieb eines Produktionsgebäudes so effizient wie nur möglich zu verwirklichen und mit der vorgesehenen Nutzung zu optimieren. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen war mit seinen Experten beim 15. Deutschen Fachkongress für Fabrikplanung in Ludwigsburg mit dabei.
Positionspapier des HDB: BIM im Hochbau
05.06.19
Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) – der auch Partner des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen ist – hat ein technisches Positionspapier zu BIM im Hochbau vorgelegt. Der HDB versteht dieses als Beitrag zur Digitalisierungsdiskussion der Bau- und Immobilienbranche. Entsprechend der fortschreitenden Entwicklung soll das Papier überarbeitet und angepasst werden.
BIM-Frühstück speziell für Architekten
BIM-Frühstück für Architekten und Planer
05.06.19
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen organisiert gemeinsam mit der Bayerischen Architektenkammer eine eigene Serie von BIM-Frühstücken speziell für Architekten, Landschaftsarchitekten, Innenarchitekten und Stadtplaner. Am 5. Juli 2019 ist in Nürnberg Start des neuen Formats. Weiterer Termin für Regensburg, Augsburg und München geplant.
Freitag05.07.1909:00-12:30
Nürnberg - Bayerische Architektenkammer
Software für Handwerker
03.06.19
Digitalisierung bedeutet in nahezu allen Fällen, dass Software benötigt wird. Für kleine und mittelständische Unternehmen gibt es zahlreiche Standard-Anwendungen am Markt. Manchmal jedoch werden auch individuelle Software-Lösungen benötigt. Das gilt besonders für Handwerksbetriebe.
EU-Leitfaden hilft Unternehmen bei Verarbeitung nicht personenbezogener Daten
29.05.19
Seit Ende Mai 2019 gelten EU-weit die neuen Vorschriften für den freien Verkehr nicht personenbezogener Daten. Sie ermöglichen es, Daten überall in der EU ohne ungerechtfertigte Beschränkungen zu speichern und zu verarbeiten - damit kommen diesen Vorschriften dem digitalen Planen, Bauen und Betreiben besondere Bedeutung zu. Wie die neuen Vorgaben im Zusammenwirken mit den EU-Datenschutzvorschriften angewendet werden müssen, hat die EU-Kommission in einem aktuellen Leitfaden erläutert. Die darin enthaltenen Leitlinien sollen insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen bei der Anwendung helfen.
„BIM wird Standard für die Bauwirtschaft“
29.05.19
Durch Digitalisierung ergeben sich Veränderungen im Planungs- und Bauprozess sowie für die spätere Nutzung bis hin zum Abriss und zur Entsorgung. Generell lässt sich feststellen, dass derzeit noch eine große Unsicherheit bezüglich dieser Vorteile besteht. Es müssen Erfahrungen in der Durchführung gesammelt werden. Dieses erfordert entsprechendes Handeln und Vorgehen. Im Interview erklären Axel Bürkner und Volker Otto-Küstner von der BIM2B Ingenieurgesellschaft Hannover, wie der Einstieg in BIM gelingen kann und welche konkreten Vorteile sich durch BIM ergeben.