Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen und Herausforderungen
Jetzt anmelden: Fachsymposium Digitalisierung und Projektentwicklung
18.09.2019
Schon in der frühen Phase der Projektentwicklung werden die Grundlagen für bessere Planungs-, Bau- und auch Betriebsprozesse gelegt. Dank digitaler Methoden und Techniken können durchgehende digitalisierte Wertschöpfungsketten geknüpft werden. Das zweite Fachsymposium des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen am 25. September 2019 in Mannheim befasst sich mit den dafür nötigen rechtlichen und vor allem auch organisatorischen und datentechnischen Schnittstellen.
Mittwoch25.09.201911:00-16:00
Universität Mannheim
Neue Publikation: Digitale Mengenermittlung und VOB
16.09.2019
Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) sind eine bewährte und besonders bei kleinen und mittelständischen Bauunternehmen hochgeschätzte Grundlage für die Kalkulation und Leistungserfassung sowie für die Leistungsabrechnung. Mit zunehmender Digitalisierung jedoch werden gewisse Regeln der VOB zunehmend infrage gestellt. Eine neue Publikation des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen erläutert Hintergründe, erklärt anschaulich Herausforderungen und benennt Alternativen.
Sophia Simon (accu:rate GmbH): BIM bietet mehr – Nutzungsszenarien und Personenstromsimulationen
13.09.2019
Durch die Konsolidierung der Daten in digitalen Bauwerksmodellen können Redundanzen und Fehlerquellen identifiziert werden. Sophia Simon von der accu:rate GmbH zeigt in ihrem Vortrag beim Fachsymposium “Digitalisierung und Projektentwicklung” am 25. September 2019 an der Universität Mannheim wie Werkzeuge wie die Personenstromsimulation zur besseren Qualitätskontrolle beitragen und mittels BIM bereits in frühen Projektphasen eingesetzt werden können.
Jürgen Mittmann (dilb GmbH): Digitale Koordinierung optimiert den Projektablauf
13.09.2019
Die allseits gestiegene Komplexität von Bauprojekten stellt sämtliche Projektbeteiligte insbesondere bei der Datenhaltung vor neue Herausforderungen. Deswegen besteht in der der Etablierung eines digitalen roten Fadens von Projektentwicklung bis Rückbau inklusive zahlreicher Eigentumsübergänge eine nachvollziehbare Zielstellung. Jürgen Mittmann von der dilb GmbH stellt eine durch den Bauherrn einfach anzuwendende Lösung vor, um interaktiv-kollaborativ ausführende kleine und mittelständische Unternehmen einzubinden.
Preiswürdige Kooperationen
10.09.2019
Unter dem Motto "Meister sucht Professor" ehrt der Zentralverband des Deutschen Handwerks mit dem Seifriz-Preis Betriebe, die ihre Produkte, Betriebsorganisation oder Geschäftsmodelle gemeinsam mit einem Partner aus der Wissenschaft weiterentwickelt haben. Trifft das auf Sie zu? Dann bewerben Sie sich jetzt.
Sebastian Seiß (Bauhaus-Universität Weimar): Exemplarische BIM-Anwendungsfälle aus Sicht eines Projektentwicklers
09.09.2019
In einer Forschungskooperation mit der Bauhaus-Universität Weimar und der KRE-Goup wurden verschiedene BIM-Anwendungsfälle und deren mögliche technische Lösung analysiert und evaluiert. Der Vortrag von Sebastian Seiß auf dem zweiten Fachsymposium des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen in Mannheim wird die Zwischenergebnisse der Recherche aufzeigen und einen Schwerpunkt auf die Möglichkeiten der Qualitäts- sowie Planungsprüfung legen.
Was tut ein Baumeister 4.0?
05.09.2019
Vor allem steuert und koordiniert er die Zusammenarbeit aller Beteiligten bei offenen BIM-Projekten, so das Fazit des 15. BIM-Frühstücks des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen in Sachsen-Anhalt.
BIM Town 2019
Mitmachen! SmartConstructionAward zur BIM Town 2019
04.09.2019
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen wird auch in diesem Jahr Partner des Smart Building/ Smart Construction Awards sein. Dieser ist Teil des BIM Towns, der Ausstellungsfläche für innovative Start-ups und Mittelständler der Bau- und Immobilienwirtschaft, die vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen initiiert und in Kooperation mit der BIM World realisiert wird und Teil der BIM World München am 26. und 27. November 2019 ist.
Dienstag26.11.201909:00-27.11.201918:00
München
Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen und Herausforderungen
Jetzt anmelden: „Digitalisierung in der Projektentwicklung“ – Fachsymposium am 25. September 2019 in Mannheim
04.09.2019
Welche Chancen und Herausforderungen bietet die Digitalisierung für die Projektentwicklung? Dieser Frage widmet sich das Fachsymposium des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen an der Universität Mannheim. Dazu sind Sie herzlich eingeladen!
Mittwoch25.09.201911:00-16:00
Universität Mannheim
Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen und Herausforderungen
Dr. Matthias Frost: Fungibilität von BIM-Projekten
03.09.2019
In der Planungsphase ist die BIM-Methode zunächst mit einem Mehraufwand verbunden. Dieser stellt nur dann einen Mehrwert für den Projektentwickler dar, wenn schon zu Beginn der Entwicklung auf die Fungibilität geachtet wird. Diese kann so gestaltet werden, dass sie für alle Beteiligten Vorteile bringt.
Mittwoch25.09.201911:00-16:00
Universität Mannheim
Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen und Herausforderungen
Eduard Dischke (KNH Rechtsanwälte): Erhöhtes Haftungsrisiko in BIM-Projekten?
03.09.2019
Eduard Dischke (KHN Rechtsanwälte) zeigt auf, welche rechtlichen Aspekte bei der Verwendung der BIM-Methode zu beachten sind und welche Fragen sich insbesondere hinsichtlich der Haftung stellen. Er stellt die Frage, ob sich mit BIM tatsächlich etwas rechtlich ändert oder ob es sich lediglich um ein „neues Werkzeug“ handelt, auf dessen Verwendung die „alten“ Regeln anzuwenden sind.
Mittwoch25.09.201911:00-16:00
Universität Mannheim
Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen und Herausforderungen
Stefan Stenzel (Cushman & Wakefield LLP): Wer die Daten hat, gewinnt das Spiel!
03.09.2019
Stefan Stenzel von Cushman & Wakefield LLP zeigt auf, wie neue methodische Entwicklungen wie die Modellierung in BIM die Projektentwicklung verändert. Die Erfassung, Analyse und Bewertung von qualitativen und quantitativen Daten gewinnt daher einen immer größeren Stellenwert.
Mittwoch25.09.201911:00-16:00
Universität Mannheim
Umfrage zu BIM im Handwerk
02.09.2019
Die Technische Universität Kaiserslautern führt ab sofort eine anonyme Online-Umfrage im Handwerk durch. Die neue digitale Arbeitsmethode „Building Information Modeling“ (BIM) soll zukünftig auch immer stärker im Handwerk eingeführt werden. Das Ziel der Umfrage ist es, herauszufinden, wie hilfreich BIM für das Handwerk sein kann und wo Herausforderungen zu erwarten sind.
Digitalisierung mit dem Adlerauge – Stuttgart nutzt Drohnen für detaillierte Vermessung und Geoinformation
01.09.2019
Im Stadtmessungsamt Stuttgart werden neuerdings Drohnen eingesetzt und ergänzen somit das Vermessungsinstrumentarium des Amtes. So kann die Lücke zwischen der klassischen Luftbildphotogrammetrie mit Helikoptern oder Flugzeugen und Vermessungen am Boden geschlossen werden. Die kleinen fliegenden Helfer des Amtes können insbesondere auch für BIM-Zwecke in Hoch- und Tiefbau genutzt werden.
Mittelstand-Digital Kongress in Berlin
26.08.2019
„Vertrauen & Neugier“ – unter diesem ungewöhnlichen Motto findet der 6. Mittelstand-Digital Kongress am 12. November 2019 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr an einem ganz besonderen Ort in Berlin statt: Im Futurium am Alexanderufer, dem „Haus der Zukünfte“ mit lebendigen Szenarien, Laboren zum Ausprobieren und als Forum für den gemeinschaftlichen Dialog. Somit genau die richtige Umgebung für den Mittelstand-Digital Kongress 2019.
Baumaschinenpark ist bereit für die digitale Baustelle 
21.08.2019
Das Kompetenzzentrum Baumaschinentechnik des Aus- und Fortbildungszentrums (AFZ) Walldorf erfüllt mit neuen innovativen Baumaschinen die Anforderungen an eine zukunftsweisende Aus- und Weiterbildung im Baumaschinenbereich. Zwei neue Baumaschinen ergänzen die Möglichkeiten, die Automatisierung und Digitalisierung der Baustelle praxisnah zu erleben und diese in die Baumaschinenausbildung einfließen zu lassen. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen kooperiert mit dem ASZ Walldorf.
Das digitale Baugenehmigungsverfahren
20.08.2019
Land, Landkreise, Städte und Gemeinden in Sachsen-Anhalt wollen Baugenehmigungsverfahren so weit als möglich digitalisieren. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen, die Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt und das BIM-Cluster Sachsen-Anhalt unterstützen dies. Zu einem ersten Informations- und Erfahrungsaustausch unter Federführung des Landkreistages Sachsen-Anhalt kamen Bedienstete, Akteure und Praktiker aus dem ganzen Bundesland. 
Per Anhalter durch die virtuelle Baustelle: BIM-Innovationstag an der Hochschule Bochum
20.08.2019
Das Mittelstand-Kompetenzzentrum Planen und Bauen bietet an der Ruhr-Universität Bochum regelmäßig BIM-Informationsnachmittage an. Ende Juli fand zum ersten Mal ein ganztägiger Workshop mit fachspezifischen Vorträgen, Technologie-Demonstratoren und einer Baustellenbegehung des neuen Seminargebäudes der Hochschule Bochum statt, welche dank der MBN Bau AG realisiert werden konnte.
BIM-Frühstück: Der Baumeister 4.0
Neues BIM-Frühstück in Magdeburg
09.08.2019
Aus der Reihe unserer BIM-Frühstücke gibt es am 3. September 2019 in Magdeburg die nächste Ausgabe. Dann speziell mit dem Blick auf den Baumeister 4.0 des Bundes der Deutschen Baumeister (BDB).
Dienstag03.09.201909:00-13:00
Magdeburg
3 Fragen an...Bauleiter Sebastian Gratzfeld
09.08.2019
Die Firma KLEUSBERG befindet sich gerade in der Testphase zur Einführung eines Planmanagementtools, das vor allem die Bau- und Projektleiter bei Ihrer Arbeit unterstützen soll. Welche Herausforderungen bestehen bei der Auswahl eines solchen Tools? Welche ersten Erfahrungen sind gemacht worden und wo liegen die besonderen Herausforderungen? Diese Fragen und weitere klärt Sebastian Gratzfeld, Bauleiter bei der KLEUSBERG GmbH & Co. KG, einem mittelständischen Bauunternehmen, das sich auf das modulare Bauen spezialisiert hat und konsequent digitale Tools und Methoden einführt und einsetzt, um effizienter zu sein und auch, um als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben.