Variantenbetrachtung für Neubauplanung zur Erweiterung von Lager- und Logistikkapazitäten

Mit dem Einsatz von 3D-Planungs- und Visualisierungswerkzeuge konnte dem Unternehmen geholfen werden, Planungsideen und -varianten für eine anstehende Grundstückneubebauung und Lagerplanung aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Bauelemente Meier ist ein in der Region Oberpfalz in Bayern ansässiges Familienunternehmen das 1997 gegründet wurde und aktuell 17 Mitarbeiter beschäftigt.

Das Unternehmen ist vor allem in der Altbausanierung tätig und auf die Montage hochwertiger Produkte aus deutscher Produktion im Bereich Türen, Fenster, Tore und Sonnenschutz spezialisiert. Historisch gewachsen betreibt das Unternehmen derzeit zwei räumlich getrennte Standorte: einmal für die Materiallager- und Bereitstellungsaktivitäten und einmal für den Kunden-/Ausstellungsbereich mit dazugehörigen Büroräumen.

Zielsetzung

Bauelemente Meier hat bereits einen Großteil der Unternehmensprozesse digitalisiert. So sind beispielsweise die Büroprozesse nahezu vollständig digital umgesetzt und miteinander verbunden. Ebenso sind alle Mitarbeiter (auch die Monteure) mit mobilen Endgeräten (Tablets) ausgestattet. Von unterwegs können somit z.B. neue Auftragsdaten eingesehen oder Arbeitsstunden zeitnah zurückgemeldet werden. Nur im Lager laufen die Prozesse bisher noch ohne digitale Unterstützung, obwohl das eingesetzte Warenwirtschaftssystem auch bezüglich Materialwirtschaft und Lagerverwaltung einige Funktionen zu bieten hat. Die fehlende Digitalisierung ist unter anderem auf die örtlichen Gegebenheiten im aktuellen Lager und dem dort eingesetzten relativ neuen Personal zurückzuführen. Die Unternehmensleitung hat bereits Maßnahmen angedacht, auch hier die Digitalisierung voranzutreiben.

Um den nächsten Schritt zum weiteren Unternehmenswachstum gehen zu können, hat die Unternehmensführung ein neues Grundstück gekauft, auf dem der neue zentrale Firmensitz entstehen soll und alle Unternehmensaktivitäten abgebildet werden können. Hier sollen dann auch die mit den Anlieferungs-, Lager- und Bereitstellungsaktivitäten verbundenen Prozesse digital unterstützt werden.

Gegenwärtiger Stand

Bevor die Errichtung des neuen Firmensitzes erfolgen kann, sollte eine auf die Unternehmensanforderungen abgestimmte Planung erfolgen. Dafür hat ein Architekturbüro bereits grobe Entwürfe für die Flächennutzung und -gestaltung erstellt. Für die Bewertung und die Diskussion der vorhandenen Ideen und Planungen hat sich das Unternehmen Hilfe bei Mittelstand Digital geholt. Die Kollegen vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen waren vor Ort und haben mit der Geschäftsführung die vorliegenden Planungsvarianten diskutiert und in zwei halbtägigen Workshops weitere Varianten entwickelt und bewertet. Hier wurde besonderes Augenmerk auf die unternehmensspezifischen Prozesse und die standortbedingten Restriktionen gelegt Schwerpunkt war dabei die Trennung der Kundenprozesse von den Produktions- und Logistikprozessen, wie der Be- und Entladung von Kleintransporter bis zum Sattelzug, das Materialhandling und die Anordnung der Lagerplätze und -einrichtungen im Lager selbst. Darüber hinaus flossen ebenfalls Überlegungen zu Unternehmenserweiterung und Nutzung alternativer Energien in die Planung ein. Geholfen bei der Visualisierung von Grobvarianten und Einrichtungsmöglichkeiten haben 3D-Planungs- und Visualisierungswerkzeugen (z.B. SketchUp), welche die Kollegen vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen im Einsatz haben.

Ebenso wurde das Thema Lager-Assistenzsysteme aus den Bereichen Identifizierung, physische Assistenz bis hin zur Automatisierung diskutiert, um sinnvolle Anwendungsbereiche für das Unternehmen zu identifizieren.

Auch beim Thema Wissensmanagement und Mitarbeiterschulung unterstützt Mittelstand Digital. Hier wird sich das Unternehmen mit den Kollegen vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Magdeburg über Möglichkeiten einer Wissensdatenbank und der digital unterstützten Bereitstellung des Unternehmenswissen beschäftigen.

Beteiligte Organisationen

Anwender
Bauelemente Meier GmbH & Co. KG

Bauelemente Meier ist ein familiengeführtes Kleinunternehmen, welches im Neubau und vor allem im Bereich der energetischen Altbausanierung tätig und dabei auf die Montage von Fenstern, Haustüren, moderne Innentüren, Sonnenschutzprodukte (z. B. Rollladen, Raffstoren, Markisen und Textilscreens) sowie Garagentore spezialisiert ist. In den eigenen Ausstellungsräumen können die Kunden die Qualitätsprodukte ?be-greifen? und ihre Projekte zusammen mit den Fachberatern besprechen und planen, sodass anschließend eine termingerechte und zuverlässige Montage beim Kunden erfolgen kann. Bauelemente Meier ist Ansprechpartner sowohl für Privatkunden als auch für Bauherren und Architekten insbesondere in Bayern im Raum Weiden, Regensburg, Nürnberg, Bayreuth und München.

  • Flossenbürg
Digitalisierungsunterstützer
Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF
Das Fraunhofer IFF begleitet mit maßgeschneiderten Lösungen Unternehmen im In- und Ausland auf ihrem Weg zur intelligenten Produktion und ist Technologiepartner für das Planen, Entwickeln, Ausrüsten und Betreiben von Arbeits-, Produktions- und Logistiksystemen sowie deren versorgende Infrastrukturen. Das Fraunhofer IFF gestaltet Arbeitssysteme, in denen Mensch und Maschine gemeinsam arbeiten. Diese Arbeitssysteme verbinden wir zu effizienten Produktions- und Logistiksystemen und vernetzen sie über intelligente Infrastrukturen untereinander und mit ihrer Umgebung.
  • Magdeburg