Presse

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen informiert und sensibilisiert zu digitalen Methoden und Techniken für die Bau- und Immobilienwirtschaft. Es unterstützt kleine und mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe, die Chancen der digitalen Transformation zu ergreifen und bestmöglich zu nutzen. Wir informieren Medien über Pressemeldungen und -Informationen. Wenn Sie unsere Pressemeldungen noch nicht erhalten sollten, so melden Sie sich bitte über das Anmeldeformular auf dieser Site direkt an. 

Alle Materialien dieser Web-Site können für Veröffentlichungen in allgemein zugänglichen Medien genutzt werden. Eine Nutzung zu Werbe- oder rein kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Wir freuen uns über Belegexemplare bzw. Hinweise über Veröffentlichung unserer Materialien und Informationen.  

Pressemeldung

Kompetenzzentrum beim 6. Oldenburger BIMTag
6. Oldenburger BIMTag
31.01.2019
Der 6. Oldenburger BIMTag ist am 27. und 28. Februar 2019 im Hauptgebäude der Jade Hochschule in Oldenburg und bietet anwendungsgerechte Einblicke in neueste Entwicklungen und Produkte rund um das Thema Building Information Modeling (BIM). Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist Teil des diesjährigen Oldenburger BIM-Tages, Experten aus dem Kompetenzzentrum vermitteln im Vortrag und am Ausstellungsstand konkrete Beispiele für die Anwendung von digitalen Werkzeugen.
Mittwoch27.02.2019-28.02.2019
Oldenburg
Kompetenzzentrum auf der BAU 2019
Bau 2019 – wir sind mit dabei!
08.01.2019
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen wird auf BAU 2019, der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, vertreten sein. Das Kompetenzzentrum nutzt die Flächen des Fraunhofer IBP in der Halle C2, Stand 528. Gezeigt werden wird unter anderem das Leistungsspektrum des AR-Experience Lab, der BIM2FM Showcase und der Elbedome aus Magdeburg, Europas größtes Mixed-Reality-Laboratorium.
Montag14.01.2019-19.01.2019
München
Pressemitteilung: 6. BIMiD-Fachsymposium am 13.09.2016 in Berlin - Für BIM gibt es kein Patentrezept!
21.09.2016
Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Modellprojekt „BIMiD – BIM-Referenzobjekt in Deutschland“ veranstaltete am 13. September 2016 in Berlin sein mittlerweile 6. Fachsymposium. Im Mittelpunkt standen ein erstes Fazit vom Bauherrn des BIMiD-Referenzobjektes in Braunschweig sowie die Zwischenergebnisse der sozialwissenschaftlichen Begleitforschung. Fazit: Für BIM gibt es kein Patentrezept und bei der Einordnung von BIM-Projekten müssen mindestens drei unterschiedliche "Perspektiven" berücksichtigt werden.
 

Mediensammlung

Ansprechpartner Öffentlichkeitsarbeit

Anmeldung zum Presseverteiler

Wenn Sie unsere Pressemitteilungen per E-Mail erhalten möchten, so senden Sie uns bitte eine kurze Mail. Bitte nennen Sie uns Ihren vollständigen Namen und den Namen des Mediums, für das Sie arbeiten sowie gerne weitere Kontaktdaten. Wir nutzen für den Versand von Pressemitteilungen die Pressedatenbank von Newsaktuell – Sie können jederzeit eine Streichung aus unserem Verteiler per Mail erwirken. 

 

Unsere kommenden Veranstaltungen

Dienstag20.10.202011:00-12:00
Online
  • Thema Projektentwicklung
Online-Seminar: Frühe Festlegung der BIM-Zusammenarbeit: Wie Standardisierungen und Verträge ein effektives Projektteam gewährleisten

Im vierten Online-Seminar unserer Seminarreihe „Digitalisierung und Projektentwicklung”  zeigen die Fachexperten Dr. Matthias Frost und Dr. Mingyi Wang auf, wie Vertragsmodelle in der Zusammenarbeit mit BIM innovativ gestaltet werden können und inwiefern standardisierte Anwendungsfälle zu einem effektiven Informationsaustausch zwischen den Projektbeteiligten beitragen können. Das Online-Seminar findet statt am Dienstag, den 20. Oktober von 11.00 – 12.00 Uhr.

Die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung finden Sie hier.

Neben der Möglichkeit unseren Fachexperten über die Chat-Funktion Fragen zu stellen, warten folgende konkrete Inhalte in unserem Online-Seminar auf Sie:

Vortrag I: BIM – „innovative“ Vertragsmodelle, Finanzierungsaspekte und Datenschutz (Dr. Matthias Frost | Henkel Rechtsanwälte)

Innovative Vertragsmodelle können ganz Neues gestalten. Vertragsmodelle können auch dann „innovativ“ sein, wenn sie auf bestehende Gestaltungsmittel zurückgreifen, um eine moderne Zusammenarbeit abzubilden und dadurch Rechtssicherheit schaffen. Das Seminar gibt Projektentwicklern Denkanstöße zur Realisierung gemeinschaftlicher Projekte. Es zeigt auf, welche Vorteile sich bei der Finanzierung bieten, wenn BIM-Maßstäbe gekonnt vertraglich eingebunden werden. Außerdem wird auf den Datenschutz im BIM-Modell hingewiesen, der zunehmend an Stellenwert gewinnt.

Vortrag II: Standardisierung der Anwendungsfälle zur Unterstützung der BIM-Anwendung (Dr-Ing. Mingyi Wang | Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.)

Zur Einführung und breiten Anwendung der BIM-Methoden in der Baupraxis sind vielfach systematische Vorbereitungen und Festlegungen für den umfassenden Informationsaus­tausch zwischen Projektbeteiligten notwendig. Dies erfolgt projektspezifisch u. a. bei der  Formulierung von AIA (Auf­traggeber-Informations-Anforderung) und Erstellung von BAP (BIM-Abwicklungsplan).  Diese Vereinbarungen über die Zusammenarbeit der Projektpartner bilden die Grundlage von CDE (Com­mon Data Environment = Gemein­same Daten­umgebung für BIM-Projekte). Dabei müssen in AIA, BAP und CDE alle in einem BIM-Projekt vorge­sehenen Anwendungsfelder und -fälle abgebildet werden. Demgemäß kann die BIM-An­wendung mit der fortschreitenden Standardisierung der An­wendungsfälle konkret unter­stützt werden. Anhand des Beispiels Brandschutz wird die grundsätz­liche Vorgehens­weise hierfür vorgestellt und ver­deutlicht. Zur Einführung und breiten Anwendung der BIM-Methoden in der Baupraxis sind vielfach systematische Vorbereitungen und Festlegungen für den umfassenden Informationsaus­tausch zwischen Projektbeteiligten notwendig. Dies erfolgt projektspezifisch u. a. bei der  Formulierung von AIA (Auf­traggeber-Informations-Anforderung) und Erstellung von BAP (BIM-Abwicklungsplan).  Diese Vereinbarungen über die Zusammenarbeit der Projektpartner bilden die Grundlage von CDE (Com­mon Data Environment = Gemein­same Daten­umgebung für BIM-Projekte). Dabei müssen in AIA, BAP und CDE alle in einem BIM-Projekt vorge­sehenen Anwendungsfelder und -fälle abgebildet werden. Demgemäß kann die BIM-An­wendung mit der fortschreitenden Standardisierung der An­wendungsfälle konkret unter­stützt werden. Anhand des Beispiels Brandschutz wird die grundsätz­liche Vorgehens­weise hierfür vorgestellt und ver­deutlicht.

Mehr lesen
Dienstag27.10.202013:00-17:00
Online
  • Veranstaltung
  • Thema Projektentwicklung
  • Thema Planen
  • Thema Betrieb
  • Thema Handwerk
  • Thema Bauen
Mittelstand-Digital Kongress

Der diesjährige Mittelstand-Digital Kongress findet am 27. Oktober 2020 als Live-Stream aus dem Forum Digitale Technologien in Berlin statt. Im Fokus steht, wie Digitalisierung kleinen und mittleren Unternehmen dabei hilft, gestärkt durch die Krise zu kommen. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist Teil der Förderinitiative Mittelstand 4.0, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Der diesjährige Mittelstand-Digital Kongress steht unter dem Titel „Digitalisierung – gestärkt durch die Krise“. Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie stellt die diesjährige Veranstaltung die Frage nach dem unternehmerischen Nutzen von digitalen Anwendungen. Anhand von Umsetzungsbeispielen aus Handel, Handwerk, Produktion und Dienstleistung werden konkrete Digitalisierungsmaßnahmen vorgestellt. Unternehmerinnen und Unternehmer berichten aus erster Hand von ihren Erfahrungen bei der Umsetzung sowie den erzielten wirtschaftlichen Effekten. Live übertragen aus dem Forum Digitale Technologien Berlin können Sie in diesem Jahr online teilnehmen.

Wir freuen uns außerdem sehr über einen Besuch an unserem Stand des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen und nutzen die Gelegenheit gern für einen fachlichen Austausch.

Weitere Informationen und die Registrierung finden Sie hier.

 

Mehr lesen
Donnerstag29.10.202011:00-12:00
Online
  • Thema Projektentwicklung
Online-Seminar: Das Zusammenspiel von BIM und Virtual Reality in der frühen Planung

In unserem finalen Online-Seminar zum Thema “Digitalisierung und Projektentwicklung” zeigen Ralf Komor und Jochen Knecht die vielfältigen Mehrwerte von Virtual-Reality (VR)-Anwendungen in der frühen Planung auf. Das Online-Seminar findet statt am Donnerstag, den 29. Oktober 2020 von 11.00 – 12.00 Uhr. 

Hier können Sie sich kostenfrei anmelden.

Neben der Möglichkeit unseren Fachexperten Fragen über die Chat-Funktion zu stellen, warten folgende konkrete Inhalte auf Sie:

Vortrag: Das Zusammenspiel von BIM und Virtual Reality (VR) in der Projektentwicklung und Planung von Laboren (Ralf Komor)

Der Kooperationsvortrag stellt anhand praktischer Beispiele die Nutzung interaktiver Virtual-Reality-Anwendungen dar und zeigt zudem deren Mehrwert für alle BIM-Projektbeteiligten auf. Die der kreatiVRaum GmbH entstammenden VR-Anwendungen, dienen dabei als interaktive Kommunikations-, Entscheidungs- und Planungshilfe im Rahmen der Projektentwicklung und Realisierung komplexer und individueller Laborbauten. Die webbasierten und Multi-User-fähigen VR-Lösungen ermöglichen grenzüberschreitende Koordinationsmeetings im virtuellen Raum, wodurch aktuelle Reiserestriktionen (COVID-19) obsolet und Projektreisekosten minimiert werden. Kundenspezifische VR-Bemusterungstools steigern die Transparenz, erhöhen die Effektivität und beschleunigen die individuelle Entwicklung und Umsetzung von internationalen Laborbauprojekten.

Über Ralf Komor:

Ralf H. Komor von Komor Interim Management ist Interim Manager, Digital Sales Evangelist und BIM-Enthusiast. Vom Konzern bis zum Mittelstand profitieren Auftraggeber von seiner über 30-jährigen Erfahrung aus nationalen und internationalen Projekten. Vor seiner Selbständigkeit war er für namhafte Unternehmen im TGA-Anlagenbau sowie im Projektgeschäft in der Geschäftsführung tätig. Als Interim Manager bringt er sich leidenschaftlich in die Mandate ein und schätzt die Arbeit mit Menschen auf allen Ebenen aus dem Unternehmensumfeld. Somit wird die gesamte Organisation gestärkt. Als Dozent an Hochschulen gibt er gerne seine in langjähriger Praxis gesammelte Erfahrung weiter.

Über Jochen Knecht:

Jochen Knecht ist geschäftsführender Gesellschafter der kreatiVRaum GmbH. Sein Studium des Bauingenieurwesens und der im Familienunternehmen begründete Bezug zur Baupraxis, sowie seine Affinität zur modernen Architektur und innovativen IT-Lösungen bewegten ihn im Jahre 2017 zur Gründung seines eigenen Unternehmens. Als aktives buildingSMART-Mitglied und Sprecher der buildingSMART-Regionalgruppe Oberrhein, treibt er zudem als Digital Evangelist die Digitalisierung im deutschsprachigen Raum voran. Als Dozent im BIM-Zertifikatsstudium der Hochschule Karlsruhe, vermittelt er zugleich der Studierendenschaft praxisrelevantes Wissen zur Implementierung innovativer VR-basierter Planungs- und Kollaborationstools als Bestandteil des BIM-Prozesses

 

 

Mehr lesen
Freitag30.10.202009:00-11:00
Magdeburg
  • Veranstaltung
  • Thema Bauen
BIM-Frühstück BIM als integraler Bestandteil in Fabrikplanung und FM

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen bietet wieder ein BIM-Frühstück vor Ort an.

Das Thema lautet: BIM-Frühstück "BIM als integraler Bestandteil in Fabrikplanung und FM "

BIM in der Fabrikplanung bietet bisher nicht nur Antworten, sondern lässt bisher noch viele Fragen offen. Wie diese pragmatisch gelöst werden können, zeigt der Einblick in die Erfahrungswelt von Drees & Sommer.

Vorträge:

  • Hr. Friedel und Hr. Hösemann (BIM Solutions, Drees & Sommer): Anwendung von BIM in der Fabrikplanung und FM
  • Dr. Böttiger (Geschäftsführer Produktionsplanung, Drees & Sommer): Fabrik der Zukunft: Anlagen- und Fabrikplanung vereint im digitalem Zwilling

Vor Ort wird VISUALIMPRESSION die Anwendung VRedie VR ausstellen. VRedie VR ist ein virtueller Experimentierraum und Assistent zur Vermittlung von Funktionen und Arbeitsweisen für die Ausbildung an Maschinen und Werkzeugen.

Veranstaltungsort: Fraunhofer IFF, Virtual Development and Training Center, Joseph-von-Fraunhofer-Straße 1, 30106 Magdeburg, Tagungsraum 4

Die Anmeldung ist hier möglich.

Mehr lesen
Mittwoch11.11.202010:00-12:00
Magdeburg
  • Veranstaltung
  • Thema Bauen
BIM-Frühstück „Bessere Digitalisierung durch Einsatz der Online-Ausweisfunktion“

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen bietet wieder in Kooperation mit dem BIM-Cluster Sachsen-Anhalt und der buildingSMART-Regionalgruppe Mitteldeutschland ein kostenloses BIM-Frühstück an. Die Veranstaltung findet vor Ort in Magdeburg statt.

Das Thema lautet: „Bessere Digitalisierung durch Einsatz der Online-Ausweisfunktion“

Wie eine gute Digitalisierung durch den Einsatz der Online-Ausweisfunktion gelingen kann, zeigt Referent Rudolf Philipeit, Vorsitzender buergerservice.org e.V. auf. In seinem Vortrag erläutert Rudolf Philipeit, dass umfassende Digitalisierung nur mit Identität machbar ist.

Als aktueller Stand der Technik im Internet ist für massentaugliche Identifikation, Authentifikation und Verschlüsselung u. a. die Online-Ausweisfunktion (eID) des Personalausweises der Bundesrepublik Deutschland anzusehen. Die medienbruchfreie elektronische Identifikation mit vom Meldeamt bestätigten Daten ist dabei sogar ein Alleinstellungsmerkmal des Personalausweises. Das Gesamtsystem ist zertifiziert und leistet für Anwender und Anbieter höchste wirtschaftliche, technologische, organisatorische und rechtliche Sicherheit. Das sichere Online-Ausweisen steht ab 1. November 2020 flächendeckend zur Verfügung. Aber: die Online-Ausweisfunktion ist im Marktgeschehen weitgehend unbekannt. Selbst IT-Security-Spezialisten wissen nicht, welche High-End-Security für IT-Systeme mit der Online-Ausweisfunktion in Deutschland flächendeckend und nahezu kostenfrei zur Verfügung steht.

Im Merseburger Innovations- und Technologiezentrum und im Kundenzentrum der MIDEWA in Merseburg wird Online-Ausweisen an Bürgerterminals bereits heute erlebbar angeboten. Neue Einsatzfelder können so erörtert und für eine bessere Digitalisierung vorangetrieben werden.

Veranstaltungsort: Fraunhofer IFF, Virtual Development and Training Center, Jospeh-von-Fraunhofer Straße 1, 39106 Magdeburg, Tagungsraum 4

Anmeldung: Bis 30. Oktober 2020 per E-Mail via BIM-Cluster Sachsen-Anhalt.

Mehr lesen
Donnerstag12.11.202010:00-16:30
  • Veranstaltung
  • Thema Projektentwicklung
  • Thema Planen
  • Thema Betrieb
  • Thema Handwerk
  • Thema Bauen
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum beim BIM-DIALOG 2020

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen nimmt als ideeller Partner am BIM-DIALOG 2020 teil und stellt die Arbeit der Kompetenzzentrums dort vor. Teilnehmer aus dem Netzwerk der Initiative Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauern erhalten ihr Ticket zu einem stark rabattierten Preis. Zur Veranstaltungsseite geht es hier.

Das Ziel der Veranstaltung ist der Austausch praktischer Erfahrungen aus realisierten BIM-Projekten in DACH für Bauherren, Betreiber, Dienstleister, Eigentümer, FM-gerechte Planer, FM-Verantwortliche und Investoren in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Der BIM-DIALOG findet dieses Jahr in der BayArena in Leverkusen statt. Am 12. November 2020 treffen sich bis zu 50 Teilnehmer unter Wahrung der Hygienebedingungen. Mit großartigem Ausblick aus der VIP-Lounge und exzellenten Einblicken in das Thema: „Digitalisierung und BIM: Endlich im Betrieb angekommen: Ein Tag mit Praxisbeispielen und Begleitausstellung von Unternehmen, Institutionen und Dienstleistern.“ Eröffnet wird der BIM-DIALOG von Dr. Thomas Wilk, Leiter Abteilung Bau im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, NRW.

Weitere Programmpunkte sind:

  • Vorstellung des Partners Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen:
    Unterstützung von Unternehmen bei der Digitalisierung und beim Einstieg in Building Information Modeling (BIM). Im Blick ist die gesamte Wertschöpfungskette. Ralf-Stefan Golinski M.A., Botschafter für Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen im Auftrag von planen-bauen 4.0 GmbH
  • „Der digitale Zwilling als visuelles Interface der Gebäudedaten: Wie der 3D Scan als Scan als Tool zum Abbilden der Realität eingesetzt wird, am Beispiel der Westfälischen Hochschule.“ Gerd Carl, Geschäftsführer Virtual Room UG und Prof. Markus Thomzik, Westfälische Hochschule Gelsenkirchen
  • „Implementierung von betreiberrelevanten Informationen ins BIM-Modell: Strategien zur Aktualisierung im Planungs- und Bauprozess am Praxisbeispiel einer Erweiterung der Debeka-Konzernzentrale in Koblenz.“ Jürgen Hagen, Gruppenleiter Baumanagement / Projektentwicklung der Aachener Grundvermögen KG, Michael Trabitzsch, Strategic Account Manager, Miguel Ebbers, Leiter M&P Kompetenzzentrum Digitalisierung / BIM
     
  • „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte: Integration von BIM / CAD und SAP am Flughafen Köln-Bonn.“ Lukas Zimmermann, Abteilung für Geodaten und Dokumentation am Flughafen Köln/ Bonn, Tanja Eichenberger und Andy Fink, beide Geschäftsführer FINserv GmbH
     
  • „BIM im Betrieb: Zusammenspiel von FM-Dienstleistern und Corporates am Beispiel des SIEMENS Campus Erlangen.“ Dr. Michael Lange, Chief Digital Officer, Apleona GmbH Robert Wenzel, Head of Consulting, Apleona HSG GmbH, Clemens Schulz, Berater M&P Kompetenzzentrum Digitalisierung/BIM,
     
  • „BIM to FM: Konzept und Umsetzung Immobilien-Instandhaltung und Nutzung. Wie werden die Daten aus dem BIM-Modell im SAP weiterverarbeitet?" Andreas Germer, Geschäftsführer M&P BEGIS GmbH
     
  • Vorstellung der Ergebnisse der BIM-Umfrage „Up to Date! BIM von der Planung und Bauphase in den Betrieb.“ Emre Cicek und Gökhan Gider, Studenten der Westfälische Hochschule Gelsenkirchen sowie Prof. Markus Thomzik und Miguel Ebbers

Getragen wird der BIM-DIALOG 2020 vom Kompetenzzentrum für Digitalisierung/BIM der M&P Gruppe in Kooperation mit der Beratungsgesellschaft für Informationssysteme, der BEGIS, Düsseldorf. Dies ist keine Veranstaltung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen, das beim BIM-DIALOG 2020 als ideeller Partner auftritt.

Ihr Ansprechpartner:
Michael Golz | M&P Gruppe, BEGIS.
Office: +49 211 635510 15

Mehr lesen
Donnerstag12.11.202016:00-17:00
Online
  • Veranstaltung
  • Thema Planen
BIM-Herbstmeeting: Digital kollaborieren – Chancen nutzen

Die Projektbeteiligten des Umsetzungsprojektes “Ertüchtigung einer Klärgasaufbereitung mit BIM” stellen ihre Erfahrungen online vor. Dabei kommen Auftragnehmer und Auftraggeberseite zu Wort und berichten in kurzen Impulsvorträgen von ihren gemeinsamen Erfahrungen mit Building Information Modeling (BIM) und der Kollaboration über Common Data Environment (CDE). Im Anschluss wird es genug Zeit für fachlichen Austausch geben.

Besondere Herausforderung des Projekts war es, alle Arbeiten während des laufenden Betriebs zu verwirklichen. Das brachte hohe Anforderungen an die Betriebssicherheit und den Arbeitsschutz mit sich. Im BIM-Projekt wurden verschiedene Techniken zur Erfassung des Bestands, für die Planungsleistungen und die Ausführung genutzt. Die modellbasierte Arbeit diente vor allem für die reibungslose Kommunikation zwischen den beteiligten Akteuren.

Die Anmeldung ist hier möglich.

 

 

 

Mehr lesen
 

Aktuelle News

Referentenvorstellung - Dr. Mingyi Wang im Online-Seminar "Frühe Festlegung der BIM-Zusammenarbeit"
19.10.2020
Wie kann die BIM-Anwendung mit der fortschreitenden Standardisierung der Anwendungsfälle konkret unterstützt werden? Anhand des Beispiels Brandschutz stellt Dr. Mingyi Wang im Rahmen des Online-Seminar "Frühe Festlegung der BIM-Zusammenarbeit" die grundsätzliche Vorgehensweise vor. Das Online-Seminar findet statt am Dienstag, den 20. Oktober 2020 von 11.00 - 12.00 Uhr.
Zukunftsplan der EU: Ein neues Europäisches Bauhaus für mehr Klimaschutz
19.10.2020
Die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat am 14. September 2020 das „neue Europäische Bauhaus“ ins Leben gerufen. Gutes Design solle zukünftig mit mehr Nachhaltigkeit verbunden werden. Zudem werde eine Verdopplung der Renovierungsquote von Gebäuden in den nächsten zehn Jahren angestrebt. In diesem Zusammenhang sei auch ein Systemwandel hin zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft erforderlich, um das Ziel lebenswerter und vollständig klimaneutraler Städte zu erreichen. Für die Zielerreichung werden digitalen Innovationen eine Schlüsselrolle zugeschrieben. In den nächsten zwei Jahren sollen fünf europäische Bauhaus-Projekte entstehen.
Referentenvorstellung - Dr. Matthias Frost im Online-Seminar "Frühe Festlegung der BIM-Zusammenarbeit"
16.10.2020
Welche Rolle spielen innovative Vertragsmodelle für die effektive BIM-Zusammenarbeit? Im Rahmen des Online-Seminars "Frühe Festlegung der BIM-Zusammenarbeit" am Dienstag, den 20. Oktober 2020 wird Dr. Matthias Frost neue Denkanstöße für die Realisierung gemeinschaftlicher Projekte vorstellen. Der Referent wird sich dabei insbesondere auf die Themen Vertragsmodelle, Finanzierung und Datenschutz fokussieren.