Startseite

 

Digital Planen, Bauen und Betreiben

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen unterstützt kleine und mittlere Unternehmen sowie Handwerksbetriebe bei der Digitalisierung und beim Einstieg in Building Information Modeling (BIM). Im Blick ist die gesamte Wertschöpfungskette Bauen mit den Themenfeldern Projektentwicklung, Planen, Bauen und Betrieb. Zu unseren Angeboten und Leistungen zählen Demonstratoren für konkrete Anwendungsfälle, Präsentation und Dokumentation von Best-Practice-Beispielen, Vorträge, Schulungen und verschiedene Veranstaltungsformate wie BIM-Frühstücke für den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung.

Jetzt zum Newsletter eintragen

Sichern Sie sich jetzt relevante Informationen zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens. Bleiben Sie am Puls der Zeit zu BIM, digitalen Geschäftsprozessen und weiteren aktuellen Themen zur Digitalisierung der Bauwirtschaft. Unser Newsletter berichtet auch über unsere Veranstaltungs- und Informationsangebote für den Mittelstand.

Sie akzeptieren zugleich unsere Datenschutzhinweise.

 

Unsere nächsten Veranstaltungen

Dienstag10.03.202013:00-17:00
Magdeburg
  • Veranstaltung
  • Thema Planen
  • Thema Bauen
Elbedome-Event: TGA-Fachplaner berichten aus der BIM-Praxis

Die Veranstaltung richtet sich primär an TGA-Fachplaner und Interessenten von kleinen und mittelständischen Unternehmen, Interessenten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung – Entscheidungsträger, öffentliche und private Bauherren, Architekten, Ingenieure, Bauunternehmen und Handwerksbetriebe.

Die Teilnahme an der Veranstaltung kostenfrei! Bitte melden Sie sich über diesen Link an.

Inputs und Schwerpunkte der Fachdiskussion:

Insbesondere die TGA- und Tragwerksplaner im Unternehmen schätzen die Möglichkeiten der gemeinsamen Bearbeitung eines zentralen 3D-Gebäudemodells. Hierzu zählt auch die bereits genutzte Integration des Gebäudemodells mit Berechnungen für energetische Nachweise und für thermische Simulationen. Die Automatisierung bei der Bauausführung durch Vernetzung von Baumaschinen und Robotern (Maschinensteuerung) mit digitalen Gelände- und Bauwerksmodellen sind bereits heute möglich und in der Praxis verbreitet. Ebenso in der Praxis eingesetzt werden teilautomatisierte Prüfungen des digitalen Bauwerksmodell, etwa auf fehlende Durchbrüche für TGA-Leitungen. Die Möglicheiten des digitalen Planens, Bauens und Betreibens erscheinen vielfältig und der digitale Wandel schreitet (auch) in der Bauwirtschaft voran – was diesen auszeichnet ist eine neue Art der Zusammenarbeit aller am Planen und Bauen und Betreiben beteiligten Partner: “Auf das Wir kommt es an!”

Aus der Praxis kommen aus der neuen, integrierten Arbeitsmethode allerdings auch viele Fragen: Wie groß ist der Umstellungsaufwand, insbesondere für zweidimensional planende Ingenieur- und Planungsbüros? Wie hoch ist der Schulungs- und Investitionsaufwand für neue Softwarewerkzeuge? Lohnt sich dieser Aufwand auch für kleine und mittlere Büros?

Die Antworten von Ingenieurbüros und Unternehmen der Baubranche mit unterschiedlicher Größe und Ausrichtung auf diese und weitere Fragen werden beim Elbedome-Event am 10. März 2020 gegeben. Deutlich wird werden, dass der Weg hin zu BIM bereitet ist und Probleme, wie so häufig, im Detail der konkreten Praxis stecken. Durch den Wissens- und Erfahrungsaustausch lassen sich jedoch auch diese beherrschen. Im Foyer des Elbedomes (Virtual Development and Training Centre) gibt es eine begleitende Fachausstellung.

Programm:

13:00 Uhr

Begrüßung und Einführung

Dip.-Math. Stefanie Samtleben, Fraunhofer IFF, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen

13:15 Uhr

Integrales Planen und Bauen – BIM aus Herstellersicht

Dipl.-Ing. (FH) Joachim Urs Müller, Prokurist Region Süd Hilti Deutschland AG

13:45 Uhr

BIM-Start für gesamtkonzeptionelle Lösungen von Fernmelde- und Informationstechnischen Anlagen

Dipl.-Ing. Martin Windfuhr, Beratender Ingenieur, PIW – Planungs- und Ingenieurbüro Windfuhr

14:30 Uhr

Integrative TGA-Planung im BIM-Prozess mit Realisierung der Schnittstellen

Dipl.-Ing. Clemens Westermann, Beratender Ingenieur, Westermann Gebäudetechnik

15:00 Uhr

BIM-fähige TGA Planung – von der Planung mit herstellerspezifischen Bauteilen bis zur Berechnung der Systeme

Thomas Balzer, Technical Ingenieur, Plant und Vault

15:30 Uhr

VR-Technik in der Fabrikplanung – Besichtigung des Elbedomes

Dipl.-Ing. Eyk Flechtner, Fraunhofer IFF/ Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 Planen und Bauen

 

16:00 Uhr

Get-Together

17:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Diskussion und Moderation: Dr. Rainer Berger, Geschäftsführer Entwicklung und Netzwerke der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt/ Sprecher BIM-Cluster Sachsen-Anhalt/ Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen.

Mehr lesen
Freitag13.03.202009:00-12:00
Nürnberg
  • Veranstaltung
  • Thema Planen
BIM-Frühstück für Architekten und Planer

Beschreibung/Agenda

Das BIM-Frühstück speziell für Architekten, Landschaftsarchitekten, Innenarchitekten und Planer wird in enger Partnerschaft mit der Bayerischen Architektenkammer realisiert. Eingeladen sind alle Architekten, die Fragen zur und Erfahrungen mit der Einführung von BIM in ihren Planungsbüros haben –  der Wissens- und Erfahrungsaustausch sowie die Vernetzung sollen im Mittelpunkt dieser Serie stehen. Anmeldungen bitte direkt über die Website der Bayerischen Architektenkammer.

Veranstaltungsort: Bayerische Architektenkammer Auf AEG, Muggenhofer Straße 135, 90429 Nürnberg

Mehr lesen
Donnerstag19.03.202016:00-19:30
Stuttgart
  • Veranstaltung
  • Thema Planen
Digital-Werkstatt bei JSB-Architekten in Stuttgart

Eine weitere Ausgabe der Digital-Werkstatt findet am 19. März 2020 in Stuttgart statt. Wir sind zu Gast bei JSB Architekten in Stuttgart. Das Architekturbüro nutzt konsequent digitale Techniken und Methoden und hat bereits große Erfahrungen mit BIM gesammelt. Bei der Digital-Werkstatt in Stuttgart direkt im Büro von JSB Architekten werden die Geschäftsführer von JSB Architekten erläutern, wie BIM in der Planung funktioniert und worauf geachtet werden muss. JSB Architekten werden dabei alle Leistungsphasen betrachten und auch die Möglichkeit anbieten, eine VR-Begehung eines Open-BIM-Projekts zu erleben.

Die Anmeldung ist ab sofort online möglich, bitte beachten Sie, dass aufgrund der räumlichen Kapazitäten die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Die Digital-Werkstatt ist bei JSB Architekten in 70176 Stuttgart, Senefelder Straße 26 statt (Google Maps)

 

16:00 Uhr

 

Eröffnung und Begrüßung
Jens Leyh (Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen), Jan Baumeister (Geschäftsführer JSB-Architekten)

16:20 Uhr
 

Vorstellung der buildingSMART-Regionalgruppe Stuttgart
Sirri El Jundi (Sprecher der Regionalgruppe und Geschäftsführer JSB Architekten)
16:30 Uhr

 
AR und VR in der Kommunikation zwischen Bauherr und Planer am Beispiel des Flugfeldklinikums
Jens Leyh (Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen/ Fraunhofer IAO)
17:00 Uhr
 
Bedeutung der AIAs für Ihren Projekterfolg (LPH 0)
Sirri El Jundi (Bereichsleiter JSB[Consult] / Geschäftsführer JSB Architekten)
17:30 Uhr
 
Kommunikation und Kollaboration in der Planung (LPH 1-5)
Daniel Schrade (Bereichsleiter JSB[BIM] /  Geschäftsführer JSB Architekten)
18:00 Uhr
 
BIM für Ausschreibung und Ausführung (LPH6-8)
Jan Baumeister (Bereichsleiter JSB[BM^A] / Geschäftsführer JSB Architekten)
18:30 Uhr   Get-Together und Begehung Open-BIM-VR-Projekt
   Ende ca. 19:30 Uhr
Mehr lesen
Freitag20.03.202009:00-12:00
Aschaffenburg
  • Veranstaltung
  • Thema Planen
BIM-Frühstück für Architekten und Planer

Beschreibung/Agenda

Das BIM-Frühstück speziell für Architekten, Landschaftsarchitekten, Innenarchitekten und Planer wird in enger Partnerschaft mit der Bayerischen Architektenkammer realisiert. Eingeladen sind alle Architekten, die Fragen zur und Erfahrungen mit der Einführung von BIM in ihren Planungsbüros haben –  der Wissens- und Erfahrungsaustausch sowie die Vernetzung sollen im Mittelpunkt dieser Serie stehen. Anmeldungen bitte direkt über die Website der Bayerischen Architektenkammer.

Veranstaltungsort: Martinushaus, Treibgasse 26, 63739 Aschaffenburg

Mehr lesen
Dienstag28.04.202011:00-16:00
Mannheim
  • Veranstaltung
  • Thema Projektentwicklung
Drittes Fachsymposium des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen zum Thema "Projektentwicklung und Digitalisierung"

In den Wertschöpfungsphasen Planen, Bauen und Betreiben ist eine zunehmende Branchendurchdringung digitaler Methoden zu verzeichnen. Vor allem Building Information Modeling (BIM) wird seit einigen Jahren intensiv von Planern, Bau- und Softwarefirmen diskutiert. Damit stellt sich die Frage, inwieweit digitale Methoden auch in der Phase der Projektentwicklung zur Anwendung kommen können und inwieweit Entscheidungen in der Projektentwicklung getroffen werden müssen, um Informationsbedarfe späterer Phasen zu adressieren. Diesen Herausforderungen widmet sich das Teilzentrum West des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen. Im Rahmen des dritten Fachsymposiums „Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen und Herausforderungen“ am Dienstag, den 28. April 2020 an der Universität Mannheim möchten wir mit Ihnen ins Gespräch über Probleme und Lösungsansätze der Digitalisierung kommen.

Weitere Informationen zum Programm und zur Registrierung finden Sie hier

Mehr lesen
Freitag08.05.202009:00-12:30
Memmingen
  • Veranstaltung
  • Thema Planen
BIM-Frühstück für Architekten und Planer

Beschreibung/Agenda

Das BIM-Frühstück speziell für Architekten, Landschaftsarchitekten, Innenarchitekten und Planer wird in enger Partnerschaft mit der Bayerischen Architektenkammer realisiert. Eingeladen sind alle Architekten, die Fragen zur und Erfahrungen mit der Einführung von BIM in ihren Planungsbüros haben –  der Wissens- und Erfahrungsaustausch sowie die Vernetzung sollen im Mittelpunkt dieser Serie stehen. Anmeldungen bitte direkt über die Website der Bayerischen Architektenkammer.

Veranstaltungsort: Stadthalle Memmingen, Ulmer Str. 5, 87700 Memmingen

Mehr lesen

Zentrale Themengebiete

 

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen hat alle Phasen und Themenbereiche des digitalen Planens, Bauens und Betreibens im Blick: Projektentwicklung, Planen, Bauen und das Betreiben von Bauwerken können dank digitaler Methoden und Techniken effizienter und transparenter ablaufen und besser aufeinander abgestimmt werden.
Praxisprojekte aus allen Themenbereichen bieten konkrete Anschauungen, wie die digitale Transformation der mittelständisch geprägten Bauwirtschaft gelingt und wie Building Information Modeling (BIM) umgesetzt werden kann. Unsere Veranstaltungen bieten wertvollen Wissens- und Erfahrungsaustausch und Einblicke in konkrete Anwendungen des digitalen Planens, Bauens und Betreibens. Unter Infothek finden Sie Leitfäden, Dokumentationen und Fachbeiträge zu den vielfältigen Themen des digitalen Planens, Bauens und Betreibens. 

 

Aktuelle News

digitalBAU Köln gestartet
11.02.2020
Die digitalBAU in Köln ist erfolgreich gestartet. Rund 11000 Besucher haben ihren Besuch auf der neuen Fachmesse für das digitale Planen, Bauen und Betreiben angekündigt. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist mit auf dem Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft vertreten und wird außerdem im begleitenden Rahmenprogramm einen Tag mit Expertenwissen gestalten.
Region West
Keine Spielerei: Virtual Reality im Bauwesen
07.02.2020
Die frühen 1990er-Jahre waren so etwas wie die Cyberspace-Jahre. Virtual Reality (VR) war noch kein Buzzword, sondern tatsächlich Neuland. In Berlin eröffneten die ersten Cyberspace-Cafés mit der wuchtigen Virtuality-Maschine „CYBER 1000 CS" von W. Industries. Die Rockband Aerosmith drehte ein Musikvideo, in dem zwei Teenager sich im Cyberspace kennenlernen, Nintendo brachte seinen Virtual Boy auf den Markt. Der Hype ebbte schnell wieder ab, zu teuer war die Hardware, zu unausgereift die Technik, zu klobig die Devices. Noch gut 20 Jahre sollten vergehen, bis VR in immer mehr Haushalte und Bereiche der Arbeitswelt eingedrungen ist. Aber lohnt sich die Anwendung?
Digitalisierung ist Gemeinschaftswerk
04.02.2020
Wie findet sich der Einstieg in die Digitalisierung konkret? Das war die Frage, die bei der zweiten Digital-Werkstatt im Berchtesgadener Land im Mittelpunkt stand und zu der annähernd 30 Bau-Unternehmer und Fachkräfte aus der Region kamen. Gemeinsam mit der Bau-Innung Traunstein-Berchtesgadener Land und dem Berchtesgadener Wirtschaftsservice vermittelte das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen einen Überblick über die gegenwärtigen Entwicklungen der Digitalisierung im Bauwesen und schilderte, welche Schritte einen erfolgreichen und sinnvollen Start in digitales Arbeiten ergeben.
 

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist Teil der Förderinitiative Mittelstand 4.0, die im Rahmen des Förderschwerpunkts Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Insgesamt zwölf Partner aus Wissenschaft und Praxis, verteilt über ganz Deutschland, bringen in diesem Kompetenzzentrum ihr Knowhow aus der Bau- und Immobilienbranche ein. 

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Regionale Kompetenzzentren helfen vor Ort dem kleinen Einzelhändler genauso wie dem größeren Produktionsbetrieb mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Netzwerken zum Erfahrungsaustausch und praktischen Beispielen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenlose Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen zu Mittelstand-Digital finden Sie unter www.mittelstand-digital.de