Projektentwicklung

Das Themengebiet Projektentwicklung wird vom Institut für Mittelstandsforschung (ifm) der Universität Mannheim koordiniert, das gleichzeitig unser regionaler Standort West ist. Zielgruppe sind Bauherren, Projektentwickler, Banken und Versicherungsunternehmen und insbesondere die Öffentliche Hand.

Das Themenebiet Projektentwicklung kombiniert betriebswirtschaftliche und sozialwissenschaftliche Expertise, um die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten digitaler Methoden in der Projektentwicklungsphase zu demonstrieren. Der Fokus liegt hierbei auf der Vernetzung zwischen den verschiedenen Akteuren der Projektentwicklungsphase. Auch Akteure nachfolgender Projektphasen wie Planung, Bau und Betrieb werden berücksichtigt. Darüber hinaus sind Anwendungsfelder wie Öffentlichkeitsarbeit, Bürgerbeteiligung und Kostenschätzung für Bauprojekte der Öffentlichen Hand von besonderem Interesse.

 

Neuigkeiten zum Thema Projektentwicklung

Workshop "Digitalisierung in der Projektentwicklung" beim Kick-Off am 20. März 2018
13.03.2018
Building Information Modeling (BIM) wird seit einigen Jahren intensiv von Planern, Bau- und Softwarefirmen diskutiert. Erste Referenzobjekte in Deutschland zeigen, dass BIM erfolgreich eingesetzt werden kann. Dieser erfolgreiche Einsatz in der Phase des Planens und Bauens wirft die Frage auf, welche Auswirkungen digitale Technologien auf vorgelagerte Prozesse und Aktivitäten hat: Welche Chancen bietet die Digitalisierung für die Projektentwicklung, für die Abstimmung mit Städten und Kommunen, für die Finanzierung und Versicherung von Bauprojekten?
Interner Projekt-Kickoff in Mannheim
11.01.2018
Am 10. Januar 2018 startete das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen mit einer internen Kickoff-Veranstaltung an der Universität Mannheim. Zusammen mit Vertretern des Ministeriums für Wirtschaft und Energie, das das Kompetenzzentrum zunächst drei Jahre lang fördern wird, wurden inhaltliche und organisatorische Details abgestimmt. Die ersten öffentlichen Veranstaltungen sind bereits für März geplant. Ab sofort ist die Registrierung für den Newsletter möglich.
Aus BIMiD wird "Kompetenzzentrum Planen und Bauen"
01.01.2018
Aus dem ehemaligen Förderprojekt "BIMiD - BIM-Referenzobjekt in Deutschland" wird das bundesweite "Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen". Es unterstützt mittelständische Unternehmen der Bau- und Immobilienbranche bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse. Das Kompetenzzentrum erhält eine Anschubfinanzierung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi.

Veranstaltungen zum Thema Projektentwicklung und der Region West

September2019

Donnerstag19.09.201909:00-14:00
Valley
  • Veranstaltung
  • Thema Betrieb
BIM für das Facility Management - Workshop

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen bietet bei einem Workshop für kleine und mittelständische Unternehmen am 19. September 2019 intensive Einblicke in aktuelle Entwicklung für BIM im Facility Management. Demonstriert werden während des halbtätigen Workshops innovative und zugleich praxisgerechte digitale FM-Anwendungsfelder des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen am Standort Valley (Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, Holzkirchen/ Bayern). Unter anderem wird die photobasierte Bestandserfassung mit Objekterkennung mittels KI vorgeführt sowie komplette Prozessketten für die Digitalisierung des Betriebs eines Bauwerks (BIM2FM Collaboration Group).

Der Workshop “Digitale FM-Anwendungsfelder ist Teil der BIM-Roadshow und ist kostenfrei, jedoch auf 40 Teilnehmer begrenzt. Weitere Termine der BIM-Roadshow (diese sind kostenpflichtig und nicht in Partnerschaft mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen):

11. September 2019 in Berlin, 12. September 2019 in Hamburg, 18. September 2019 in München und 16. Oktober 2019 in Köln.

 

Programm
Donnerstag, 19. September 2019

9.00 Uhr Check In
 
9.30 Uhr Begrüßung und Vorstellung des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums Planen und Bauen
Thomas Kirmayr, Leiter Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen sowie Geschäftsführer Fraunhofer-Allianz und Bau
 
9.45 Uhr

Kurze Teaser: 4x Praxis - 4x Digitales Bauen und Betreiben im Bestand – Die Demonstratoren stellen sich vor:

  • BIM2FM Collaboration Group – Vom un-digitalisierten Gebäudebestand zum Digitalen Zwilling
  • Eine Welt voller Pixel - von 2D zu BIM
  • IoT-Experience-Lab - Plattform für digitale Prozessketten
  • Intelligente und effiziente Bestandsmodellierung mit KI
10.05 Uhr

Besichtigung und Live-Vorführung der Demonstratoren:

  • Station 1 - BIM2FM Collaboration Group
    Verfolgen und erleben Sie den kompletten Prozess von einem üblichen noch nicht digitalisierten Bestandsgebäude über ein Punktwolkenmodell zum browserbasierten CAFM-Light, der Verknüpfung mit einem vollständigen CAFM-System, der Ableitung eines BIM-Planes aus dem Punktwolkenmodell sowie der Koppelung von BIM- und CAFM-Modell.
  • Station 2 - Eine Welt voller Pixel
    Live-Demonstration des Erfassungsprozesses eines Bestandsgebäudes sowie der schnellen Ableitung wichtiger Flächenmodelle.
  • Station 3 - IoT-Experience Lab
    Erleben Sie eine IoT-Plattform, die es ermöglicht, komplette digitale Prozessketten anhand von intelligenten Bauteilen aufzusetzen und mit unterschiedlichsten Lastfällen anzuregen.
  • Station 4 – Photobasierte Bestandserfassung mit Objekterkennung und KI
    Am Beispiel eines historischen Dachstuhls können sie erleben, wie man von einfachen Fotographien zu einem digitalen 3D-Modell kommt. Über Bildanalyse und künstliche Intelligenz können im zweiten Schritt 3D-Objekte identifiziert und mit datenbankbasierten Informationsmodellen verknüpfen werden.
12.30 Uhr Abschlussdiskussion
 
13.30 Uhr Quick-Lunch und Networking

 

Veranstaltungsort: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen, Fraunhoferstraße 10, 83626 Valley

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Kontakt: Ralf-Stefan Golinski

Mehr lesen
Mittwoch25.09.201911:00-16:00
Universität Mannheim
  • Thema Projektentwicklung
Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen und Herausforderungen

Durch eine durchgehende Digitalisierung der Wertschöpfungskette Bau können Planungs- und Kostensicherheiten verbessert werden und eine bessere Qualität von Bau- und Planungsprozess sowie der Bauwerksqualität sichergestellt werden. Insbesondere in den frühen Phasen der Projektentwicklung und Planung müssen jedoch nicht nur technische, sondern auch organisatorische Schnittstellen geschaffen werden und Herausforderungen gemeistert werden, um die digitale Wertschöpfungskette über das gesamte Bauprojekt hinweg zu realisieren.


Diesen Herausforderungen widmet sich das Teilzentrum West des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen. Im Rahmen des Fachsymposiums „Projektentwicklung im Baugewerbe“ am 25.  September 2019 an der Universität Mannheim möchten wir mit Ihnen ins Gespräch über Probleme und Lösungsansätze der Digitalisierung kommen. 

Weitere Informationen zum Programm und zur Registrierung finden Sie hier: https://www.kompetenzzentrum-planen-und-bauen.digital/veranstaltungen/fachsymposium-projektentwicklung-2019 

Mehr lesen

Oktober2019

Mittwoch02.10.201911:00-16:00
Berlin
  • Thema Projektentwicklung
  • Thema Planen
  • Thema Betrieb
  • Thema Handwerk
  • Thema Bauen
Beitrag der Digitalisierung zur Produktivität in der Baubranche – Gemeinsames Symposium mit dem ZEW

Das gemeinsame Symposium des ZEW – Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung und des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen widmet sich dem gegenwärtigen Stand der Digitalisierung und deren Beitrag auf die Produktivität in der Baubranche.

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf die Produktivität der deutschen Baubranche? Dieser Frage widmet sich die vom ZEW im Auftrag des BBSR durchgeführten Untersuchung, der u.a. eine repräsentative Unternehmensbefragung zugrunde liegt. Die zentralen Ergebnisse dieser Studie werden auf der Tagung vorgestellt und in ausgewählten Praxisvorträgen durch Experten des Kompetenzzentrums mit Anwendungsbeispielen illustriert und kritisch diskutiert.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 02.10.2019 von 11:00 bis 16:00 Uhr im Fraunhofer-Forum, Anna-Louisa-Karsch-Straße 2, 10178 Berlin statt.

Nähere Informationen zum Programm, zur Registrierungen und zur Anreise finden Sie in Kürze hier.

 

Mehr lesen
Donnerstag17.10.2019-
Mannheim
  • Thema Projektentwicklung
BIM im Tiefbau – Workshop mit dem GeoNet.MRN

Am 17. Oktober findet gemeinsam mit dem Netzwerk Geoinformation der Metropolregion Rhein-Neckar GeoNet.MRN ein Workshop zum Thema “BIM im Tiefbau” statt.Hintergrund der Veranstaltung ist die Vorgabe des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), dass Building Information Modeling (BIM) gemäß Stufenplan "Digitales Planen und Bauen" für Infrastrukturprojekte im Aufgabenbereich des BMVI bis 2020 eingeführt sein soll. Diese Methode ist selbstverständlich auch für den Tiefbau hochinteressant.

Dabei sind Fragen zu diskutieren, wie BIM im Tiefbau praktisch umgesetzt werden kann, was in der Planungsphase 0 und 1 zu beachten ist, welche Hemmnisse existieren und wie die notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen werden können, BIM im Tiefbau als Standardverfahren in der Praxis zu etablieren.

Im Workshop erhalten Sie in Fachvorträgen Informationen zu Grundlagen des BIM im Tiefbau und Einblicke in die Praxis am Beispiel der Sanierung der Ortsdurchfahrt Erbstetten. Gleichzeitig erhalten Sie umfangreiche Unterstützungsangebote, wenn Sie selbst darin interessiert sind, die BIM-Methode in der Praxis einzusetzen.
Die Veranstaltung bietet viel Raum für Ihre Fragen und den Austausch mit Experten und Gleichgesinnten.

Im Einzelnen erhalten Sie Einblick in


- die digitale 3D-Planungen sowie 3D-Bauausführung
- die Architektur eines BIM-Abwicklungsplans (BAB)
- die gemeinsame digitale Datenablage von Planer, Auftraggeber und Bauunternehmer
- die 3D-Bauabsteckung und
- smartes Gerätemanagement.


Vorläufige Dozenten-Liste:
Hartmut Gündra, GeoNet.MRN
Moritz Bischof, Institut für Mittelstandsforschung, Universität Mannheim
Dr. Gerhard Lörcher, MTS Maschinentechnik Schrode AG
Berthold Becker, Berthold Becker Büro für Ingenieur- und Tiefbau GmbH (angefragt).


Näheres zum genauen Programm und den Anmeldemodalitäten finden Sie in Kürze auf dieser Seite.

Mehr lesen

November2019

Dienstag26.11.201909:00-27.11.201918:00
München
  • Messe
  • Thema Projektentwicklung
  • Thema Planen
  • Thema Betrieb
  • Thema Handwerk
  • Thema Bauen
Kompetenzzentrum auf der BIM World Munich

Die BIM World Munich präsentiert anwendernahe Lösungen rund um das Thema Building Information Modeling: Mehr als 120 Aussteller und über 100 Referenten zeigen am 26. und 27. November 2019 im München ICM den mehr als 4.000 Fachbesuchern, welche Chancen und Möglichkeiten BIM als Standard und Treiber für neue Technologien bietet.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist strategischer Partner der BIM Town, eines neuen, innovativen Formats für Techpreneure, innovative Lösungsanbieter und für die Vernetzung in praxisgerechte Umsetzungen. Das BIM Town findet diese Jahr bereit zum zweiten Mal im Rahmen der BIM World Munich statt.

Weitere Informationen folgen in Kürze.


Veranstaltungsort
ICM International Congress Center Munich
Messegelände
81823 München

Mehr lesen
Dienstag26.11.201909:00-27.11.201918:00
München
  • Messe
  • Thema Projektentwicklung
  • Thema Planen
  • Thema Betrieb
  • Thema Handwerk
  • Thema Bauen
BIM Town 2019

Die BIM Town ist Teil der BIM World Munich, die am 26.-27. November 2019 im Internationalen Congress Center München (ICM) auf dem Messegelände München stattfindet. 

Die BIM Town wird ein Marktplatz für Produkte und Innovationen, die bereits in unterschiedlichen Konstellationen erfolgreich genutzt werden und die besonders auf Vernetzung setzen. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist strategischer Partner der BIM Town.

Einer der Höhepunkte der BIM Town ist die Verleihung des Smart Building/ Smart Construction Innovation World Cup Awards 2019 für besonders innovative Produkt- oder Software-Lösungen.

Weitere Informationen folgen.

Veranstaltungsort
ICM International Congress Center Munich
Messegelände
81823 München

Mehr lesen
 

Angebote aus dem Themengebiet Projektentwicklung

Zweiter Workshop der Arbeitsgruppe Projektentwicklung
Einladung zum zweiten Workshops zum Thema "Ideal der durchgehenden digitalen Wertschöpfungskette"
28.04.2019
Welche Herausforderungen und Chancen stellen sich mit dem Ideal der durchgehenden digitalen Wertschöpfungskette schon ab der Phase der Projektentwicklung? Die Arbeitsgruppe Projektentwicklung führt am 28. Mai 2019 ihren zweiten Workshop durch, um die bisherigen Ergebnisse zu diskutieren und zu konsolidieren. Die Ergebnisse werden in einem Whitepaper im Rahmen der im Herbst stattfindenden Tagung zur Digitalisierung der Projektentwicklung veröffentlicht und zur Diskussion gestellt.
Dienstag28.05.201913:00-17:00
Mannheim
Explorationsworkshops zu Bedarf und gegenwärtigen Anwendung digitaler Methoden in der Projektentwicklung
15.09.2018
In der Phase der Projektentwicklung sind die beteiligten Akteure oftmals mit Unsicherheiten im Hinblick auf die Kosten- und Planungssicherheit, der Abschätzung von Finanzierungs-/Kreditrisiken, und der Akzeptanz der baulich- gestalterischen Realitäten seitens der Bürger konfrontiert. Im Rahmen von regelmäßigen Explorationsworkshops wollen wir herausfinden, wie digitale Anwendungen dabei helfen können, diese Unsicherheiten zu reduzieren.
Vernetzungsworkshops für Anwender- und Entwicklergruppen aus dem Bereich Digitalisierung in der Projektentwicklung
08.09.2018
Gegenstand der Workshopreihe ist die Vernetzung erfahrener Anwender und Entwickler von Softwareprodukten mit Fokus auf die Phase der Projektentwicklung. Das Ziel besteht darin, bisher losgelöst voneinander verlaufende Entwicklungen von relevanten Softwarebereichen zu verknüpfen und Synergieeffekte zu realisieren.