Fachsymposium des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen

Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen und Herausforderungen

Fachssymposium am
25. September 2019 an der 
Universität Mannheim

 

Durch eine durchgehende Digitalisierung der Wertschöpfungskette Bau können Planungs- und Kostensicherheiten verbessert werden und eine bessere Qualität von Bau- und Planungsprozess sowie der Bauwerksqualität sichergestellt werden. Insbesondere in den frühen Phasen der Projektentwicklung und Planung müssen jedoch nicht nur technische, sondern auch organisatorische Schnittstellen geschaffen werden und Herausforderungen gemeistert werden, um die digitale Wertschöpfungskette über das gesamte Bauprojekt hinweg zu realisieren.

Diesen Herausforderungen widmet sich das Teilzentrum West des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen. Im Rahmen des Fachsymposiums „Projektentwicklung im Baugewerbe“ am 25.  September 2019 an der Universität Mannheim möchten wir mit Ihnen ins Gespräch über Probleme und Lösungsansätze der Digitalisierung kommen.

 

Programm

 
10:30 Uhr Öffnung der Registrierung
11:00 Uhr Begrüßung 

1.Themenblock: Rechtliche Rahmenbedingungen, Vertragsstruktur und Haftung

  • Eduard Dischke, KNH Rechtsanwälte / buildingSMART Deutschland
  • Dr. Matthias Frost, frostlaw.de 
12:15 Uhr Mittagspause
13:00 Uhr

2. Themenblock: Datenpotenziale und digitale Prozesssteuerung ab Phase der Projektentwicklung

  • Jürgen Mittmann, dilb GmbH
  • Stefan Stenzel, Cushman & Wakefield LLP
14:00 Uhr Kaffeepause
14:30 Uhr

3. Themenblock: Interaktion verschiedener Datenmodelle in der Projektentwicklung

  • Stefan Seiß, Bauhaus-Universität Weimar
  • Sophia Simon, accu:rate GmbH
15:30 Uhr Wrap-Up (Institut für Mittelstandsforschung, Universität Mannheim)
16:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Weitere Informationen

Sophia Simon (accu:rate GmbH): BIM bietet mehr – Nutzungsszenarien und Personenstromsimulationen
13.09.2019
Durch die Konsolidierung der Daten in digitalen Bauwerksmodellen können Redundanzen und Fehlerquellen identifiziert werden. Sophia Simon von der accu:rate GmbH zeigt in ihrem Vortrag beim Fachsymposium “Digitalisierung und Projektentwicklung” am 25. September 2019 an der Universität Mannheim wie Werkzeuge wie die Personenstromsimulation zur besseren Qualitätskontrolle beitragen und mittels BIM bereits in frühen Projektphasen eingesetzt werden können.
Jürgen Mittmann (dilb GmbH): Digitale Koordinierung optimiert den Projektablauf
13.09.2019
Die allseits gestiegene Komplexität von Bauprojekten stellt sämtliche Projektbeteiligte insbesondere bei der Datenhaltung vor neue Herausforderungen. Deswegen besteht in der der Etablierung eines digitalen roten Fadens von Projektentwicklung bis Rückbau inklusive zahlreicher Eigentumsübergänge eine nachvollziehbare Zielstellung. Jürgen Mittmann von der dilb GmbH stellt eine durch den Bauherrn einfach anzuwendende Lösung vor, um interaktiv-kollaborativ ausführende kleine und mittelständische Unternehmen einzubinden.
Sebastian Seiß (Bauhaus-Universität Weimar): Exemplarische BIM-Anwendungsfälle aus Sicht eines Projektentwicklers
09.09.2019
In einer Forschungskooperation mit der Bauhaus-Universität Weimar und der KRE-Goup wurden verschiedene BIM-Anwendungsfälle und deren mögliche technische Lösung analysiert und evaluiert. Der Vortrag von Sebastian Seiß auf dem zweiten Fachsymposium des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen in Mannheim wird die Zwischenergebnisse der Recherche aufzeigen und einen Schwerpunkt auf die Möglichkeiten der Qualitäts- sowie Planungsprüfung legen.
Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen und Herausforderungen
Jetzt anmelden: „Digitalisierung in der Projektentwicklung“ – Fachsymposium am 25. September 2019 in Mannheim
04.09.2019
Welche Chancen und Herausforderungen bietet die Digitalisierung für die Projektentwicklung? Dieser Frage widmet sich das Fachsymposium des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen an der Universität Mannheim. Dazu sind Sie herzlich eingeladen!
Mittwoch25.09.201911:00-16:00
Universität Mannheim
Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen und Herausforderungen
Dr. Matthias Frost: Fungibilität von BIM-Projekten
03.09.2019
In der Planungsphase ist die BIM-Methode zunächst mit einem Mehraufwand verbunden. Dieser stellt nur dann einen Mehrwert für den Projektentwickler dar, wenn schon zu Beginn der Entwicklung auf die Fungibilität geachtet wird. Diese kann so gestaltet werden, dass sie für alle Beteiligten Vorteile bringt.
Mittwoch25.09.201911:00-16:00
Universität Mannheim
Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen und Herausforderungen
Eduard Dischke (KNH Rechtsanwälte / buildingSMART Deutschland): Erhöhtes Haftungsrisiko in BIM-Projekten?
03.09.2019
Eduard Dischke (KHN Rechtsanwälte / buildingSMART Deutschland) zeigt auf, welche rechtlichen Aspekte bei der Verwendung der BIM-Methode zu beachten sind und welche Fragen sich insbesondere hinsichtlich der Haftung stellen. Er stellt die Frage, ob sich mit BIM tatsächlich etwas rechtlich ändert oder ob es sich lediglich um ein „neues Werkzeug“ handelt, auf dessen Verwendung die „alten“ Regeln anzuwenden sind.
Mittwoch25.09.201911:00-16:00
Universität Mannheim
Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen und Herausforderungen
Stefan Stenzel (Cushman & Wakefield LLP): Wer die Daten hat, gewinnt das Spiel!
03.09.2019
Stefan Stenzel von Cushman & Wakefield LLP zeigt auf, wie neue methodische Entwicklungen wie die Modellierung in BIM die Projektentwicklung verändert. Die Erfassung, Analyse und Bewertung von qualitativen und quantitativen Daten gewinnt daher einen immer größeren Stellenwert.
Mittwoch25.09.201911:00-16:00
Universität Mannheim
 
 

Wollen Sie teilnehmen?

Wenn Sie Interesse an der Veranstaltung haben, können Sie sich hier für die kostenlose Veranstaltung anmelden.

  • Ihre Organisation
  • Vorname *
  • Name *
  • E-Mail *

* Mit Sternchen markierte Felder sind Pflichtfelder.

 

Anreise

Universität Mannheim
O 138 Fuchs-Petrolub-Saal
Ostflügel
Schloss Mannheim

Der Veranstaltungsort im Ostflügel der Universität Mannheim (Carl-Theodor-Platz, 68161 Mannheim) ist 5 Gehminuten vom Hauptbahnhof Mannheim entfernt. Parkhäuser gibt es am Hauptbahnhof und unter der Mensa der Universität.

 

Hier die Wegbeschreibung zum Download (bitte auf Icon klicken):