Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen

Während die Digitalisierung in der Industrie, im verarbeitenden Gewerbe, in der Energiewirtschaft und in Teilen des Dienstleistungsgewerbes schon voranschreitet, befinden sich Lösungen für die Digitalisierung und Vernetzung in der Bau- und Immobilienbranche noch in der Entwicklungs- und Testphase innerhalb einzelner Unternehmen oder im Rahmen einzelner Pilotprojekte. Ein Grund für diese zögerliche Entwicklung liegt in der Kleinteiligkeit der deutschen Bau- und Immobilienbranche, die eine zentral gesteuerte Digitalisierungsstrategie und die Entwicklung und Anwendung innovativer Lösungen in der Breite deutlich erschwert.

Das Ziel des Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist es, die Digitalisierung und Vernetzung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) in den drei Themenfeldern Projektentwicklung, Planen und Bauen sowie Betrieb zu unterstützen. Dazu dienen insbesondere Demonstratoren für konkrete Anwendungsfälle, Präsentation und Dokumentation von Best-Practice-Beispielen, Vorträge, Schulungen und unterschiedliche Angebote für Erfahrungsaustausch und Vernetzung.

Das Kompetenzzentrum geht aus dem ehemaligen Förderprojekt BIMiD – BIM-Referenzobjekt in Deutschland hervor.

Die aktuelle Basis-Broschüre des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen finden Sie hier zum Download:

 
 

News

 
Am 22. Januar 2019 findet in Iphofen der nächste Workshop "Zukunft der Logistik" statt. Themen sind unter anderem der Baustellen- und Baustellenlogistikprozess im Trockenbau, logistische Herausforderungen für Haustechnik-Unternehmen sowie die Belieferung der letzten Meile.
mehr...
 
Welche Herausforderungen und Chancen stellen sich mit dem Ideal der durchgehenden digitalen Wertschöpfungskette schon ab der Phase der Projektentwicklung? Der Auftaktworkshop für eine neue Arbeitsgruppe am 28. Januar 2019 an der Universität Mannheim widmet sich dieser Frage. Die neue Arbeitsgruppe des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen wird aus Vertretern verschiedener Akteure und Mitgliedern des Kompetenzzentrums bestehen. Interessenten für diese Arbeitsgruppe und zum Thema möchten wir herzlich einladen.
mehr...
 
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen wird auf BAU 2019, der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, vertreten sein. Das Kompetenzzentrum nutzt die Flächen des Fraunhofer IBP in der Halle C2, Stand 528. Gezeigt werden wird unter anderem das Leistungsspektrum des AR-Experience Lab, der BIM2FM Showcase und der Elbedome aus Magdeburg, Europas größtes Mixed-Reality-Laboratorium.
mehr...
 
 

Hintergrund

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist Teil der Förderinitiative Mittelstand 4.0, die im Rahmen des Förderschwerpunkts Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Insgesamt zwölf Partner aus Wissenschaft und Praxis, verteilt über ganz Deutschland, bringen in diesem Kompetenzzentrum ihr Knowhow aus der Bau- und Immobilienbranche ein. 

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Regionale Kompetenzzentren helfen vor Ort dem kleinen Einzelhändler genauso wie dem größeren Produktionsbetrieb mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Netzwerken zum Erfahrungsaustausch und praktischen Beispielen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenlose Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen zu Mittelstand-Digital finden Sie unter www.mittelstand-digital.de