Presse

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen informiert und sensibilisiert zu digitalen Methoden und Techniken für die Bau- und Immobilienwirtschaft. Es unterstützt kleine und mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe, die Chancen der digitalen Transformation zu ergreifen und bestmöglich zu nutzen. Wir informieren Medien über Pressemeldungen und -Informationen. Wenn Sie unsere Pressemeldungen noch nicht erhalten sollten, so melden Sie sich bitte über das Anmeldeformular auf dieser Site direkt an. 

Alle Materialien dieser Web-Site können für Veröffentlichungen in allgemein zugänglichen Medien genutzt werden. Eine Nutzung zu Werbe- oder rein kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Wir freuen uns über Belegexemplare bzw. Hinweise über Veröffentlichung unserer Materialien und Informationen.  

Pressemeldung

INTERGEO CONFERENCE Digital 2020
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist Kompetenzpartner der INTERGEO DIGITAL 2020
24.08.2020
Das Kompetenzzentrum beteiligt sich an der Online-Konferenz vom 13. bis 15. Oktober 2020.
Dienstag13.10.2020-15.10.2020
Online
Fachsymposium "Digitalisierung im Bestand"
Fachsymposium „Digitalisierung im Bestand“, Kloster Benediktbeuern
19.03.2019
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen bietet auf seinem zweitägigen Fachsymposium am 10. und 11. April 2019 im Kloster Benediktbeuern Einblicke in innovative Technologien, Werkzeuge und Methoden für das digitale Planen, Bauen und Betreiben im Gebäudebestand. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich vorrangig an Vertreterinnen und Vertreter kleiner und mittelständischer Unternehmen der Bauwirtschaft.
Mittwoch10.04.201909:30-11.04.201915:00
Benediktbeuern
planen-bauen 4.0 ist neuer Partner im Kompetenzzentrum Planen und Bauen
07.02.2019
Die planen-bauen 4.0 GmbH ist neuer Partner im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen und übernimmt für das Kompetenzzentrum die wichtige Aufgabe der Vernetzung zu Verbänden, Kammern, Innungen und anderen Multiplikatoren der Bau- und Immobilienwirtschaft. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen erhöht damit seine Fähigkeit, seine Angebote und Leistungen weiter bekannt zu machen und dem Mittelstand näher zu bringen.
 

Mediensammlung

Ansprechpartner Öffentlichkeitsarbeit

Anmeldung zum Presseverteiler

Wenn Sie unsere Pressemitteilungen per E-Mail erhalten möchten, so senden Sie uns bitte eine kurze Mail. Bitte nennen Sie uns Ihren vollständigen Namen und den Namen des Mediums, für das Sie arbeiten sowie gerne weitere Kontaktdaten. Wir nutzen für den Versand von Pressemitteilungen die Pressedatenbank von Newsaktuell – Sie können jederzeit eine Streichung aus unserem Verteiler per Mail erwirken. 

 

Unsere kommenden Veranstaltungen

Donnerstag11.03.202115:00-16:30
Online
  • Veranstaltung
  • Thema - Bauen
Workshop-Reihe Baudokumentation - erster Teil

Wir laden Sie ein, die Chancen der Digitalisierung für die Vereinfachung der Baudokumentation kennenzulernen. Dazu möchten wir mit Ihnen im Rahmen eines zweiteiligen Online-Workshops das konkrete Beispiel Bauherren-Dokumentation detailliert durchgehen. Wir zeigen Ihnen, wie die Anforderungsaufnahme an ein digitales Werkzeug methodisch strukturiert erfolgen kann und führen dies mit Ihnen durch. Außerdem stellen wir Ihnen die Möglichkeiten der aktuellen Technologien der Bildaufnahme und Informationsweitergabe vor.

Sie können dann anhand ihres individuellen Anforderungskatalogs die für Sie passende Lösung im Markt finden oder mit diesen Anforderungen eine neue Lösung entwickeln lassen.

Die Teilnahme zu unserer Workshop-Reihe ist kostenfrei, bitte melden Sie sich über unsere Anmelde-Seite direkt an. 

Programm: 

Die Workshop-Reihe hat zwei Teile: der erste Teil ist am 11. März 2021 von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr, der zweite Teil am 18. März 2021 von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr. Es erwartet Sie folgendes Programm:

Am 11. März 2021

Begrüßung
Ralph Angerstein, Geschäftsführer des Instituts für zukunftsorientierte Arbeitsgestaltung

Vorstellung des Themas Baudokumentation
Stefanie Samtleben, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen

Diskussion

Anforderungsaufnahme
Stefanie Samtleben und Florian Cremer

  • Was muss dokumentiert werden?
  • Wie muss die technische Umsetzung sein?

 

Am 18. März 2021

Begrüßung
Ralph Angerstein, Geschäftsführer des Instituts für zukunftsorientierte Arbeitsgestaltung

Technische Möglichkeiten zu Dokumentation und Informationsmanagement als Grundlage für digitale Geschäftsprozesse
Florian Cremer, Geschäftsführer SpiritDev

Diskussion

Abschluss der Anforderungsaufnahme
Stefanie Samtleben und Florian Cremer

  • Was muss dokumentiert werden?
  • Wie muss die technische Umsetzung sein?
  • Entscheidung über Vorgehensweise
Mehr lesen
Donnerstag18.03.202115:00-16:30
Online
  • Veranstaltung
  • Thema - Bauen
Workshop-Reihe Baudokumentation - zweiter Teil

Wir laden Sie ein, die Chancen der Digitalisierung für die Vereinfachung der Baudokumentation kennenzulernen. Dazu möchten wir mit Ihnen im Rahmen eines zweiteiligen Online-Workshops das konkrete Beispiel Bauherren-Dokumentation detailliert durchgehen. Wir zeigen Ihnen, wie die Anforderungsaufnahme an ein digitales Werkzeug methodisch strukturiert erfolgen kann und führen dies mit Ihnen durch. Außerdem stellen wir Ihnen die Möglichkeiten der aktuellen Technologien der Bildaufnahme und Informationsweitergabe vor.

Sie können dann anhand ihres individuellen Anforderungskatalogs die für Sie passende Lösung im Markt finden oder mit diesen Anforderungen eine neue Lösung entwickeln lassen.

Die Teilnahme zu unserer Workshop-Reihe ist kostenfrei, bitte melden Sie sich über unsere Anmelde-Seite direkt an. 

Programm: 

Die Workshop-Reihe hat zwei Teile: der erste Teil ist am 11. März 2021 von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr, der zweite Teil am 18. März 2021 von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr. Es erwartet Sie folgendes Programm:

Am 11. März 2021

Begrüßung
Ralph Angerstein, Geschäftsführer des Instituts für zukunftsorientierte Arbeitsgestaltung

Vorstellung des Themas Baudokumentation
Stefanie Samtleben, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen

Diskussion

Anforderungsaufnahme
Stefanie Samtleben und Florian Cremer

  • Was muss dokumentiert werden?
  • Wie muss die technische Umsetzung sein?

Am 18. März 2021

Begrüßung
Ralph Angerstein, Geschäftsführer des Instituts für zukunftsorientierte Arbeitsgestaltung

Technische Möglichkeiten zu Dokumentation und Informationsmanagement als Grundlage für digitale Geschäftsprozesse
Florian Cremer, Geschäftsführer SpiritDev

Diskussion

Abschluss der Anforderungsaufnahme
Stefanie Samtleben und Florian Cremer

  • Was muss dokumentiert werden?
  • Wie muss die technische Umsetzung sein?
  • Entscheidung über Vorgehensweise
Mehr lesen
Mittwoch24.03.202113:00-17:00
Online
  • Veranstaltung
  • Thema - Projektentwicklung
  • Thema - Planen
  • Thema - Betrieb
  • Thema - Handwerk
  • Thema - Bauen
Digital und Nachhaltig: Perspektiven für das Bauwesen

Die Bau- und Immobilienbranche ist von zentraler Bedeutung, um nationale und internationale Klimaschutzziele zu erreichen. Das Thema Nachhaltigkeit fordert die Akteure des Planens und Bauens heraus und verlangt neue pragmatische Lösungen. Gleichzeitig bietet die digitale Transformation vielfältige Chancen, um mit intelligenten Konzepten Energieeffizienz zu erhöhen, Baumaterialien schonend und sparsam zu verwenden und klimaschädliche Emissionen zu verringern. 

Ob Building Information Modeling (BIM), das Internet der Dinge oder Künstliche Intelligenz – Digitalisierung kann einen großen Beitrag leisten, um Planen und Bauen nachhaltiger zu machen.

Doch wie lassen sich die Chancen der Digitalisierung sinnvoll für mehr Nachhaltigkeit in der Praxis realisieren? Und welche innovativen Lösungsansätze für die Wertschöpfungskette Planen und Bauen gibt es bereits?  

Antworten gibt die Online-Veranstaltung “Digital und Nachhaltig: Perspektiven für das Bauwesen” am Nachmittag des 24. März 2021. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen hat Expertinnen und Experten gebeten, aus interdisziplinären Praxisprojekten zu berichten. Aus der Praxis und aus konkreten Projekten stellen sie digitale Lösungsansätze für das Planen und Bauen nachhaltiger Gebäude vor.  

 

Programm | Mittwoch, 24. März 2021 | 13.00 – 17.00 Uhr

  • 13:00 Uhr Begrüßung
    Thomas Kirmayr, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen
     
  • 13:05 Uhr Grußwort
    Constanze Fuhrmann, Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
     
  • 13:15 Uhr Impulsvortrag
    Johannes Kreißig, Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB)
     
  • 13:30 Uhr Themenschwerpunkt Projektentwicklung
    Maria Berndt, Tegel Projekt GmbH
     
  • 14.00 Uhr Themenschwerpunkt Planen
    Martin Haas, haascookzemmrich STUDIO2050

    14.30 – 15.30 Uhr Pausenblock mit Möglichkeit zur Vernetzung mit den Experten des Kompetenzzentrums Planen und Bauen
     
  • 15.30 Uhr Themenschwerpunkt Bauen
    Dr. Patrick Bergmann, Madaster Germany GmbH
     
  • 16.00 Uhr Themenschwerpunkt Handwerk
     
  • 16.30 Uhr Themenschwerpunkt Betrieb
    Markus Werner, Meteo Viva GmbH
     
  • 17.00 Uhr Wrap-Up und Möglichkeit zur Vernetzung

 

Im Pausenblock (14.30 – 15.00 Uhr) und im Anschluss an das Online-Event (17.00 – 17.30 Uhr) laden wir Sie herzlich zum Netzwerken über die Plattform wonder.me ein.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und findet online über die web-basierte Anwendung „GoTo-Webinar“ statt. 

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für die Veranstaltung anzumelden.  

Mehr lesen
Dienstag13.04.2021-
Online
  • Veranstaltung
  • Thema - Projektentwicklung
Viertes Fachsymposium "Digitalisierung und Projektentwicklung"

In den Wertschöpfungsphasen Planen, Bauen und Betreiben ist eine zunehmende Branchendurchdringung digitaler Methoden zu verzeichnen. Vor allem Building Information Modeling (BIM) wird seit einigen Jahren intensiv von Planern, Bau- und Softwarefirmen diskutiert. Damit stellt sich die Frage, welche digitalen Methoden auch in der Phase der Projektentwicklung zur Anwendung kommen können und inwieweit Entscheidungen in der Projektentwicklung getroffen werden müssen, um Informationsbedarfe späterer Phasen zu adressieren.

Diesen Herausforderungen widmet sich die Region West des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen. Im Rahmen des digitalen Fachsymposiums „Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen, Herausforderungen, Lösungen“ am Dienstag, den 13. April 2021 möchten wir mit Ihnen ins Gespräch über Probleme und Lösungsansätze der Digitalisierung kommen.

Das konkrete Programm wird in Kürze hier vorgestellt.

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich direkt für das Fachsymposium anzumelden.

Mehr lesen
Dienstag11.05.202115:00-18:00
Online
  • Veranstaltung
Digital-Werkstatt: Anwendungsfälle eines BIM-Projekts

Am Dienstag, den 11. Mai 2021, ist unsere nächste Digital-Werkstatt Online. Dieses Mal präsentieren JSB Architekten aus Stuttgart ihre Top 5 Anwendungsfälle eines BIM-Projekts. Sirri El Jundi, Gründer und Partner von JSB Architekten sagt: “Das sind unsere Top 5 Anwendungsfälle, wie sie sich in unseren Arbeiten der letzten Jahre herauskristallisiert haben. Es müssen nicht zwangsläufig für alle die gleichen Top 5 Anwendungsfälle sein.”

Ein wichtiger Anwendungsfall bei unserer Digital-Werkstatt wird das Thema Visualisierung sein und zu diesem wird auch das Fraunhofer IAO einen Beitrag zur Digital-Werkstatt beisteuern. So wird es am Beispiel des Flugfelklinkums Böblingen zeigen, welche Potenziale immersive Planungsbesprechungen bieten können – etwa, weil die späteren Nutzer des Bauwerks, also hier des Klinikums, schon sehr früh in die Planung mit einbezogen werden können und ein Bauwerk also optimal im Sinne der späteren Nutzer geplant und schließlich auch gebaut werden kann. Abgerundet wird die Digital-Werkstatt mit einem Ausblick auf zu erwartende technologische Entwicklungen und ihren Einfluss auf BIM-Projekte. Im Anschluss an die Inputvorträge und Videos wird es genügend Raum für Fragen und Diskussion geben.

Hier können Sie sich für die Digital-Werkstatt anmelden, die Teilnahme ist natürlich kostenfrei.

Über die Digital-Werkstatt
Unsere Digital-Werkstatt bietet Einblicke in konkrete Anwendungen und Umsetzungen von digitalen Methoden und Techniken bei mittelständischen und kleinen Unternehmen aus allen Bereichen der Bauwirtschaft. Experten aus dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ergänzen die Digital-Werkstatt mit Fachexpertise und Diskussionsbeiträgen. Die Teilnahme an der Digital-Werkstatt ist kostenfrei und momentan nur online möglich.

Mehr lesen
Samstag15.05.2021-
Wismar
  • Veranstaltung
  • Thema - Planen
  • Thema - Betrieb
  • Thema - Handwerk
  • Thema - Bauen
13. Hanseatischer FM Tag

Informationen zur Veranstaltung folgen.

Mehr lesen
Donnerstag10.06.2021-11.06.2021
Berlin
  • Veranstaltung
  • Thema - Projektentwicklung
  • Thema - Planen
  • Thema - Betrieb
  • Thema - Handwerk
  • Thema - Bauen
Deutscher Immobilientag 2021
 

Aktuelle News

Digital und Nachhaltig: Perspektiven für das Bauwesen
Digital und Nachhaltig: Perspektiven für das Bauwesen
03.03.2021
Wie lassen sich die Chancen der Digitalisierung sinnvoll für mehr Nachhaltigkeit in der Praxis realisieren? Und welche innovativen Lösungsansätze für die Wertschöpfungskette Planen und Bauen gibt es bereits? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Online-Veranstaltung "Digital und Nachhaltig - Perspektiven für das Bauwesen", die das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen am 24. März 2021 ausrichtet.
Mittwoch24.03.202113:00-17:00
Online
Veranstaltungsformat: Digital-Werkstatt
Digital-Werkstatt: Anwendungsfälle eines BIM-Projekts
01.03.2021
Am Dienstag, den 11. Mai 2021, lädt das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen Bauen zur Digital-Werkstatt Online ein. Das Unternehmen JSB Architekten aus Stuttgart gibt einen Einblick in seinen Alltag mit BIM und stellt seine Top 5 Anwendungsfälle eines BIM-Projekts vor. Darunter werden auch AR und VR in der Kommunikation zwischen Bauherr und Planer sein.
Zwei Workshops als Wegweiser - ein Familienunternehmen digitalisiert sich
20.02.2021
Das Unternehmen Kraut aus dem Harz existiert seit 1928 und wurde als Eisenwarenladen gegründet. Nach der Wende hat sich die Firma neu erfunden und ist aufgrund der Konkurrenz der entstandenen Baumärkte in die Bereiche Schließanlagen und später Einbruchmelde- und Brandmeldeanlagen eingestiegen. Das bestehende Warenwirtschaftssystem (WWS) stößt inzwischen an seine Grenzen, es fehlt an Transparenz zum aktuellen Stand des jeweiligen Kundenauftrags für alle involvierten Beschäftigten. In zwei gemeinsamen Workshops mit den beiden Mittelstand 4.0-Kompetenzzenten Magdeburg und Planen und Bauen wurden mögliche Lösungswege gesucht und ein Mini-Umsetzungsprojekt zur Erhebung der Herausforderungen abgestimmt. Der Artikel gibt einen Überblick über die wichtigsten Erkenntnisse der Firma auf ihrem Digitalisierungsweg.