Baubesprechung und Workshop in Braunschweig

Galerie
3 Bilder
Foto: buildingSMART e.V.

Am vergangenen Donnerstagvormittag fand wieder eine turnusmäßige Baubesprechung beim zentralen BIM-Referenzobjekt in Braunschweig statt. Am Nachmittag folgte ein vom BIMiD-Projektpartner Fraunhofer IBP organisierter erster Workshop mit Verantwortlichen auf Seiten des Bauherrn. Dabei ging es darum, den von den BIMiD-Projektpartnern in den letzten Monaten erarbeiteten idealtypischen BIM-Referenzprozess mit dem tatsächlichen Planungsprozess beim zentralen BIM-Referenzobjekt abzugleichen.

Bei der Baubesprechung in der Bauabteilung von Volkswagen Financial Services (VWFS) wurde von den Architekten vom Büro Gaudlitz Architekten GmbH und den beteiligten Fachplanern über den aktuellen Arbeitsstand berichtet. Bis Ende des Monats werden alle für den Bauantrag benötigten Pläne und Berechnung vorliegen und können dann bei der Stadt Braunschweig eingereicht werden. Allerdings auf ganz konventionelle Art: Weder akzeptiert die Bauaufsichtsbehörde elektronische Unterlagen und schon gar nicht kann sie die für die Genehmigung benötigten Informationen aus dem zentralen BIM-Modell abrufen. Die Verwendung von BIM durch die Bauaufsichtsbehörden ist in Deutschland noch ferne Zukunftsmusik.

Bei der Baubesprechung wurden auch bereits weitere Renderings gezeigt: Straßenperspektiven zur Beurteilung unterschiedlicher Technik-Aufbauten auf dem Dach, aber auch Innenausbau-Varianten und Möblierungsstudien. Letzteres ist deshalb besonders wichtig, weil sich der Bauherr derzeit schon intensiv Gedanken darüber macht, wie die bei regelmäßigen Mitarbeiterbefragungen gewünschten Verbesserungen des Arbeitsumfelds (insbes. Schallschutz, Raumklima, Tageslicht) in dem neuen Gebäude umgesetzt werden können. Große Hoffnungen setzt der Bauherr daher auf die Simulation unterschiedlicher Planungsvarianten, was bald schon dank des zentralen BIM-Modells möglich sein wird.


Beim anschließenden Workshop wurden die ersten Planungsphasen (LP 0 bis 2) aus Sicht der Bauherrn systematisch erfasst und rückblickend die Rollen der Planungsbeteiligten definiert. Dabei wurde auch die interne Organisationsstruktur in der Bauabteilung von Volkswagen Financial Services berücksichtigt.
Beim Workshop wurden bereits erste Unterschiede beim Arbeiten mit BIM im Vergleich zur herkömmlichen Planungsmethode deutlich. Details hierzu werden erstmals am 13.03.2015 in einem Praxisvortrag beim 11. Oldenburger Bautag in der Öffentlichkeit vorgestellt. 
 
Der Workshop war sowohl für die Mitarbeiter von VWFS als auch vom BIMiD-Projektpartner Fraunhofer IBP sehr ergiebig. Für den Abgleich der nächsten Planungsphasen wurde bereits eine Fortsetzung verabredet.






16.02.15