Maria Berndt (Tegel Projekt GmbH) - Digital und Nachhaltig: Die urbane Datenplattform für Berlin TXL


Stadtentwicklung, die lebenswerte Quartiere schafft, ist nachhaltig und digital. Die landeseigene Tegel Projekt GmbH entwickelt derzeit unter anderem eine urbane Datenplattform, welche perspektivisch das technische Herzstück der smarten Quartiere in Berlin TXL ist. Daten können damit sektorenübergreifend aggregiert, analysiert, visualisiert und in Wert gesetzt werden. Von den Entwicklungsprinzipien hin zur Quartiersvision: Nachhaltigkeit wird in Berlin TXL konsequent gedacht und umgesetzt. Wie? Das zeigt die Referentin Maria Berndt in Ihrem Vortrag am 24. März 2021 im Rahmen des Online-Events "Digital und Nachhaltig: Perspektiven für das Bauwesen".

Über Maria Berndt:

Maria Berndt studierte an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin im Masterstudiengang Non-Profit-Management und Public Governance. In der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe war sie als Referentin für die „Smart City“-Themen zuständig. Seit Januar 2020 ist sie als Teilprojektleitung im Bereich Urban Data & Platform der Tegel Projekt GmbH tätig. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Bereich des Stakeholdermanagements der Entwicklungspartnerschaft B_TXL.

Über die Tegel Projekt GmbH:

Der ehemalige Flughafen Tegel macht Platz für Berlin. Auf dem 500 ha großen Areal entstehen ein Forschungs- und Industriepark für urbane Technologien: Berlin TXL – The Urban Tech Republic, ein neues Wohnviertel: das Schumacher Quartier sowie ein 200 ha großer Landschaftsraum. Mit der Entwicklung und dem Management der Projekte hat das Land Berlin die Tegel Projekt GmbH beauftragt. Zu den Aufgaben der Tegel Projekt GmbH zählen die Überarbeitung des Masterplans, die Markenentwicklung, die Planungen für den Hochbau und die technische, energetische und verkehrliche Infrastruktur sowie die Vertriebsvorbereitung und die Kommunikation der Projekte in der Öffentlichkeit.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Online-Event sowie die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung.


16.03.2021

Themen

Termine

Mittwoch24.03.202113:00-17:00
Online
  • Veranstaltung
  • Thema - Projektentwicklung
  • Thema - Planen
  • Thema - Betreiben
  • Thema - Handwerk
  • Thema - Bauen
Digital und Nachhaltig: Perspektiven für das Bauwesen

Wie lassen sich die Chancen der Digitalisierung sinnvoll für mehr Nachhaltigkeit in der Praxis realisieren? Und welche innovativen Lösungsansätze für die Wertschöpfungskette Planen und Bauen gibt es bereits? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Online-Veranstaltung "Digital und Nachhaltig - Perspektiven für das Bauwesen", die das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen am 24. März 2021 ausrichtet.

Die Bau- und Immobilienbranche ist von zentraler Bedeutung, um nationale und internationale Klimaschutzziele zu erreichen. Das Thema Nachhaltigkeit fordert die Akteure des Planens und Bauens heraus und verlangt neue pragmatische Lösungen. Gleichzeitig bietet die digitale Transformation vielfältige Chancen, um mit intelligenten Konzepten Energieeffizienz zu erhöhen, Baumaterialien schonend und sparsam zu verwenden und klimaschädliche Emissionen zu verringern. 

Ob Building Information Modeling (BIM), das Internet der Dinge oder Künstliche Intelligenz – Digitalisierung kann einen großen Beitrag leisten, um Planen und Bauen nachhaltiger zu machen.

Doch wie lassen sich die Chancen der Digitalisierung sinnvoll für mehr Nachhaltigkeit in der Praxis realisieren? Und welche innovativen Lösungsansätze für die Wertschöpfungskette Planen und Bauen gibt es bereits?  

Antworten gibt die Online-Veranstaltung “Digital und Nachhaltig: Perspektiven für das Bauwesen” am Nachmittag des 24. März 2021. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen hat Expertinnen und Experten gebeten, aus innovativen Anwendungsfällen zu berichten. Aus der Praxis und aus konkreten Projekten stellen sie digitale Lösungsansätze für das Planen und Bauen nachhaltiger Gebäude vor.  

 

Programm | Mittwoch, 24. März 2021 | 13.00 – 17.00 Uhr

 

Im Pausenblock (14.30 – 15.00 Uhr) und im Anschluss an das Online-Event (17.00 – 17.30 Uhr) laden wir Sie herzlich zum Netzwerken über die Plattform wonder.me ein.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und findet online über die web-basierte Anwendung „GoTo-Webinar“ statt.   

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für die Veranstaltung anzumelden. 

Mehr lesen