Katja Breitenfelder

Katja Breitenfelder unterstützt im Rahmen des Kompetenzzentrums Aufbau und Implementierung von Demonstratoren und Umsetzungsprojekten in den Bereichen BIM/ Digitaler Gebäudebetrieb am Standort Süd. Sie konzipiert und organisiert Veranstaltungen und ist Ansprechpartnerin für kleine und mittelständische Unternehmen sowie die breite Öffentlichkeit zu allen Fragen rund um das Zentrum.

Frau Breitenfelder ist seit 2016 in der Abteilung Energieeffizienz und Raumklima des Fraunhofer IBP beschäftigt. Seither wirkte sie in Projekten der Arbeitsgruppe Gebäudesystemlösungen und des Fraunhofer-Zentrums für energetische Altbausanierung und Denkmalpflege Benediktbeuern mit.

Katja Breitenfelder studierte Architektur mit Schwerpunkt Konstruktion und Technik und Spezialisierung in den Bereichen Baudenkmalpflege, Altbausanierung und Umweltgerechtes Bauen an der HafenCity Universität Hamburg. Weitere Qualifikation erwarb sie durch Teilnahme an den Studienprogrammen „Energie und Umwelt“, Universität Kassel, und „Master of Conservation of Monuments and Sites“, KU Leuven. Während eines einjährigen Praktikums im Amt des Stadthistorikers von Havanna, Kuba, sowie als Mitarbeiterin des Landesamtes für Denkmalpflege Baden-Württemberg sammelte sie Berufserfahrung auf den Gebieten Baudenkmalpflege und historische Bauforschung.



News

Fachsymposium „Digitalisierung im Bestand“, Kloster Benediktbeuern
19.03.19
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen bietet auf seinem zweitägigen Fachsymposium am 10. und 11. April 2019 im Kloster Benediktbeuern Einblicke in innovative Technologien, Werkzeuge und Methoden für das digitale Planen, Bauen und Betreiben im Gebäudebestand. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich vorrangig an Vertreterinnen und Vertreter kleiner und mittelständischer Unternehmen der Bauwirtschaft.
Mittwoch10.04.1909:30-11.04.1915:00
Benediktbeuern
Fachsymposium "Digitalisierung im Bestand"
04.02.19
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen organisiert für den 10. und 11. April 2019 im Kloster Benediktbeuern (Landkreis Wolfratshausen-Bad Tölz) ein zweitägiges Fachsymposium zum Thema "Digitalisierung im Bestand". Demonstriert werden innovative digitale Technologien, Werkzeuge und Methoden für das digitale Planen, Bauen und Betreiben im Gebäudebestand und zwar demonstriert an konkreten Anwendungsfällen des Kloster Benediktbeuern, das derzeit in Teilen saniert wird. Die Teilnahme am Fachsymposium ist kostenfrei, es richtet sich vorrangig an Vertreterinnen und Vertreter kleiner und mittelständischer Unternehmen der Bauwirtschaft.
Mittwoch10.04.1909:30-11.04.1915:00
Benediktbeuern
Baro Pfannenstein GmbH, Bayern Facility Management GmbH, Karner Ingenieure GmbH, Loy & Hutz Solutions GmbH, …
BIM2FM Collaboration Group - Konsortium für den innovativen Gebäudebetrieb und IoT
21.12.18
Die BIM2FM Collaboration Group ist im Rahmen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen eine Kooperation des Fraunhofer IBP mit kleinen und mittelständischen Unternehmen mit Kompetenz im Bereich des digitalen Planens, Bauens und Betreibens von Gebäuden. Auf Basis interdisziplinärer Zusammenarbeit und anhand konkreter Anwendungsfälle erproben, optimieren und prüfen die BIM2FM Collaboration Group - Partner neue digitale Werkzeuge, innovative Methoden und Prozessketten für die Digitalisierung von Gebäuden und die Nutzung eines digitalen Zwillings über den gesamten Lebenszyklus der Immobilie von der Planung bis zum Betrieb.
Workshop »Prozessanalyse und -optimierung«
12.11.18
Workshop-Angebot zur Analyse von Planungs- und Arbeitsabläufen bei Nutzung der BIM-Methode. Der Workshop richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen, die durch eine (wenn auch zunächst nur geplante) Nutzung der BIM-Methode ihre internen und externen Prozesse überdenken und neu anpassen müssen.
BIM-Frühstück und BIM-Sprechstunde
12.11.18
Wir bieten einen verständlichen Einstieg in die vielfältigen Themen von BIM und Digitalisierung für Bauherren, Betreiber und Facility Manager. Die BIM-Sprechstunde und das BIM-Frühstück in der Region Süd (Standort München u.a.) richten sich an all jene, die kurz vor dem Start in das digitale Miteinander sind bzw. einen solchen anpacken möchten. Für kleine und mittelständische Unternehmen sind diese Angebote selbstverständlich kostenfrei.
Demonstrator: AR Experience Lab
01.10.18
Das Augmented Reality Experience Lab macht das virtuelle Bauen für alle Sinne erlebbar. Planer, Bauherren, Produkthersteller und zukünftige Nutzer begegnen hier dem digitalen Zwilling ihrer Pläne und einer neuen Dimension der 3D-Technologie. Erleben sie die Bemusterung von Morgen!