Flughafenausbau Süd Terminal 3, Frankfurt am Main

Im Süden des Flughafens Frankfurt entsteht auf den Flächen der ehemaligen US-Militärbasis das Terminal 3. Nach der Fertigstellung 2026 können bis zu 21 Millionen Reisende pro Jahr am neuen Terminal abfliegen oder ankommen. Im Vollausbau ist Terminal 3 auf etwa 25 Millionen Passagiere ausgelegt. Beim Neubau des Terminals 3 in Frankfurt ist PROBIS als Kostensteuerungssoftware seit 2017 im Einsatz. Die Planung umfasst rund 50 Einzelprojekte mit einem Gesamtvolumen von 4,5 Mrd. Euro deren Kosten in einem einheitlichen System erfasst, verfolgt und gesteuert werden sollen. Dem einhergehend wird eine maximale Transparenz gegenüber dem Bauherrn gefordert. Vom Dokumenten– und Prozessmanagement bis hin zum Kostencontrolling mit PROBIS Expert wurde viel Wert auf digitale Lösungen gelegt. Weitere Anwendungen umfassen SAP, ITWO und AWARO.

Ziel

Das Ziel ist alle Kosten im Projekt über mehrere Projektsteuerungen und Objektüberwachungen hinweg in einem einheitlichen System abzubilden. Weitere Systeme wie SAP, Dokumentenmanagement und Ausschreibungssoftware (iTWO) sind in komplett digitalen Prozessen über Schnittstellen an die Kostenverfolgung angebunden. Die Kostenverfolgung ist von der Kostenschätzung bis zur Kostenfeststellung in der Struktur auf die Bauherrenstrukturen wie Maßnahmen, Projekte, Teilobjekte, etc. abgestellt, kann durchgängig verfolgt werden und mündet in die Anlagenbuchhaltung. Durch ein Berechtigungskonzept wird den hohen Anforderungen an die Datensicherheit Rechnung getragen. Das Digitale Projektcontrolling mit PROBIS Expert ermöglicht ein Echtzeit-Controlling mit voller Transparenz für den Bauherren durch direkten Zugriff.

Gegenwärtiger Stand

Das Projekt befindet sich derzeit mitten im Ausführungsprozess. Über PROBIS werden alle Budgets, Aufträge, Rechnungen und Prognosen verfolgt. Es kann jederzeit per Knopfdruck der Gesamtkostenstand in jeder gewünschten Detailtiefe ausgegeben. Das Bauherrenseitige Projektcontrolling nutzt PROBIS über leserechte intensiv durch Bericht-Erstellungen, Plausibilisierungen von Prognosen, einsehen von Abrechnungen oder individuellen Auswertungen nach einer Vielzahl von Strukturkatalogen, wie Bauteile, Kostenart, Kostengruppe, etc. Ebenso erfolgt die gesamte Cash-Flow Planung über PROBIS.

 

Beteiligte Organisationen

Projektcontrolling
emproc KOM
  • Starnberg
Systemlieferant
emproc SYS GmbH & Co. KG
Mit bis zu 90 abgeschlossenen Controllingprojekten pro Jahr und Erfahrungen aus Großprojekten wie Flughäfen, Hotels, Fußballstadien und Bürogebäuden gelten die Projektcontrolling Experten als verlässliche Berater bei Projektentwicklern, Projektsteuerern und Banken. Internationale Kunden nutzen das gesicherte Marktwissen und die Benchmarks von emproc für Immobilienprojekte jeglicher Größenordnung in der DACH Region sowie im restlichen Europa. Zentrales Thema bei allen Immobilienprojekten ist immer das Kostencontrolling. Unabhängig von der Projektgröße – ob komplexe Großprojekte oder Standard Immobilienentwicklung – aufgrund der Marktsituation ist ein zuverlässiges und funktionierendes Projektcontrolling für den Erfolg unerlässlich. Als einer der führenden Quantity Surveyor und Experte für Multi Projektcontrolling in der Immobilienwirtschaft hat sich emproc seit Jahrzehnten bei öffentlichen und privaten Auftraggebern sowie Banken einen Namen gemacht. Mit der selbst entwickelten Kostenmanagement-Software PROBIS Expert bietet emproc den Gesamtumgriff an Leistungen und hebt sich von seinen Wettbewerbern deutlich ab. Die Projektcontrolling-Software PROBIS Expert für Banken, Projektentwickler und Projektsteuerer gestattet dank belastbarem Quantity Surveying Kostensicherheit und Kostenkontrolle in einem frühen Projektstadium und garantiert Ihnen bei der Baukostenkontrolle, dem Risikomanagement und der Budgetplanung eine belastbare Ausgangssituation.
  • Starnberg
Bauherr
Fraport AG
  • Frankfurt am Main
  • 60547 Frankfurt am Main