Kompetenzzentrum beim 6. Oldenburger BIMTag, Workshop Zukunft der Logistik
"Der Informationsbedarf ist nach wie vor hoch"
28.02.19
In fast 30 Einzelvorträgen wurde auf dem 6. Oldenburger BIMTag eine Vielzahl von BIM-Themen aus der Praxis geboten. Rund 220 Teilnehmer aus kleinen und mittelständischen Unternehmen aus allen Bereichen des Planens, des Bauens und des Betreibens kamen zu der zweitägigen Informationsveranstaltung, die auch einen BIM-Marktplatz von 15 Unternehmen bot. Inmitten des BIM-Marktplatzes präsentierte sich auch das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen und war Anlaufstation für Fragen rund um BIM und das digitale Planen, Bauen und Betreiben.
Mittwoch27.02.19-28.02.19
Oldenburg
Dienstag22.01.1909:00-15:30
Iphofen
Kompetenzzentrum beim 6. Oldenburger BIMTag
BIM einfach machen
28.02.19
Mit einer öffentlichen Podiumsdiskussion begann der 6. Oldenburger BIMTag. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen war Partner dieser anderthalb Tage langen Fachkonferenz, zu der rund 220 Teilnehmer kamen. Im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion standen Themen wie Standards, rechtliche Rahmenbedingungen für BIM und die Herausforderungen in der Umsetzung von BIM-Projekten.
Mittwoch27.02.19-28.02.19
Oldenburg
2. Konvoi-Workshop Stuckateure
Zweite Runde des Konvoi-Workshops
15.02.19
Der gewerkegleiche Konvoi-Workshop mit Stuckateuren ging am 18. und 19. Januar 2019 in Würzburg in die zweite Runde! Zum Einstieg präsentierten die teilnehmenden Betriebe ihre Fortschritte im Bereich der Baustellendokumentation, welche im Kick-Off Workshop schwerpunktmäßig behandelt wurde. Übereinstimmend wurde vom hochgradigen Nutzen der Baustellendokumentation berichtet, sowohl für den Betrieb selbst als auch für Kunden, Architekten und Planer.
Freitag18.01.1915:00-19.01.1913:00
Würzburg
Richtig effizient wird BIM erst durch Standardisierung!
14.02.19
"Das gemeinsame Arbeiten mit BIM setzt voraus, dass die zwischen den Beteiligten ausgetauschten Daten miteinander kompatibel sind. Deshalb ist es für die volle Nutzung von BIM unverzichtbar, dass alle Softwarehersteller die gleichen standardisierten und herstellerneutralen Austauschformate und Bauteilbeschreibungen benutzen." Mit diesem Zitat aus dem Stufenplan Digitales Planen und Bauen wird es verdeutlicht: Standards und Normen sind für eine erfolgreiche Digitalisierung des Bauwesens wichtig, ja unabdingbar. Aber wie entsteht denn eigentlich eine Norm? Das Deutsche Institut für Normung e.V. (DIN) hat dazu einen Leitfaden herausgegeben und ihn auf seinen KMU-Seiten zur Verfügung gestellt.
Digitales Planen und Bauen unter dem Aspekt der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung
Digitales Planen und Bauen und der Datenschutz
12.02.19
Das digitale Planen und Bauen mittels Building Information Modeling (BIM) ist längst auch ein Fall für Datenschutzexperten. Denn etliche der anfallenden Daten im Gebäudedatenmodell sind auch personenbezogene Daten. In Magdeburg erläuterte auf Einladung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen der Datenschutzbeauftragte von Sachsen-Anhalt Zusammenhänge und Besonderheiten.
Donnerstag31.01.1913:00-17:00
Magdeburg
Auftaktworkshop der Arbeitsgruppe Projektentwicklung
Kickoff-Workshop der Arbeitsgruppe "Digitale Wertschöpfungskette"
12.02.19
Mit der Frage, wie schon in den frühen Phasen der Entwicklung von Bauprojekten eine möglichst effiziente Zusammenarbeit erreicht werden kann, beschäftigte sich der Auftaktworkshop der Arbeitsgruppe "Ideal der durchgehenden Wertschöpfungskette" auf Einladung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen in Mannheim. Dabei stand die Zielsetzung im Vordergrund, die Potenziale digitaler Anwendungen für die Projektentwicklung zu identifizieren.
Montag28.01.1913:00-17:00
Mannheim
planen-bauen 4.0 ist neuer Partner im Kompetenzzentrum Planen und Bauen
07.02.19
Die planen-bauen 4.0 GmbH ist neuer Partner im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen und übernimmt für das Kompetenzzentrum die wichtige Aufgabe der Vernetzung zu Verbänden, Kammern, Innungen und anderen Multiplikatoren der Bau- und Immobilienwirtschaft. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen erhöht damit seine Fähigkeit, seine Angebote und Leistungen weiter bekannt zu machen und dem Mittelstand näher zu bringen.
Checklist zu IT-Compliance
06.02.19
Eine Kurzübersicht zu IT-Compliance mit Checklist für den ersten Selbsttest.
BIM-Nachmittage in Bochum
01.02.19
Seit Herbst 2018 bietet das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ein neues regelmäßiges Angebots-Format für Einsteiger und Profis, die sich über vielfältige Möglichkeiten der Digitalisierung im Bauwesen informieren möchten: der BIM-Nachmittag in Bochum.
Workshop Elbedome-Event: BIM in der Aus- und Weiterbildung von Architekten und Ingenieuren
Workshop Elbedome-Event: BIM in der Aus- und Weiterbildung von Architekten und Ingenieuren
01.02.19
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen, die Architektenkammer und die Ingenieurkammer von Sachsen-Anhalt veranstalten in Kooperation mit dem BIM-Cluster Sachsen-Anhalt den Workshop “Elbedome-Event” am 19. Februar 2019 in Magdeburg. Es werden unter anderem Kurzvorträge zu den Themen BIM in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren und zu Fortbildungskonzepten geboten.
Dienstag19.02.1908:00-17:00
Magdeburg
Kompetenzzentrum beim 6. Oldenburger BIMTag
6. Oldenburger BIMTag
31.01.19
Der 6. Oldenburger BIMTag ist am 27. und 28. Februar 2019 im Hauptgebäude der Jade Hochschule in Oldenburg und bietet anwendungsgerechte Einblicke in neueste Entwicklungen und Produkte rund um das Thema Building Information Modeling (BIM). Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist Teil des diesjährigen Oldenburger BIM-Tages, Experten aus dem Kompetenzzentrum vermitteln im Vortrag und am Ausstellungsstand konkrete Beispiele für die Anwendung von digitalen Werkzeugen.
Mittwoch27.02.19-28.02.19
Oldenburg
Demonstrator: Digitales Baustellenmanagement
30.01.19
Digitale Werkzeuge helfen, das Baustellenmanagement und insbesondere die Erfassung des Baufortschritts effizient und lückenlos(er) einzurichten. Anstelle von papiernen Ausdrucken und schriftlichen Notizen treten cloudbasierte und mobile Systeme, die Arbeitsroutinen optimieren und beschleunigen. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen bietet praxisgerechte Einblicke und Anwendungshilfen in diese neue Formen des digitalen Baustellenmanagements.
Das digitale Planen und Bauen im ZDF Morgenmagazin
29.01.19
Das ZDF-Morgenmagazin berichtet in seiner Serie "moma:future" über die Möglichkeiten des digitalen Planens und Bauens. Im Mittelpunkt des Beitrags steht der Elbedome, das Mixed Reality Labor in Magdeburg, das für das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen auch als Demonstrator fungiert. In ihm können komplexe Bauwerke virtuell geplant und besichtigt werden.
BIM in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Architekten und Ingenieuren
25.01.19
Der Workshop des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen "BIM in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Architekten und Ingenieuren" am 19. Februar 2019 in Magdeburg wird mit Experten Best-Practice-Beispiele zur Qualitätssicherung der Digitalisierung aufzeigen und diskutieren.
BIM-Nachmittag: Herausforderungen beim Datenaustausch mittels IFC
Zweiter erfolgreicher BIM-Nachmittag in Bochum
25.01.19
Auch der zweite BIM-Nachmittag in Bochum des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen zum Thema Herausforderungen beim Datenaustausch mittels IFC wurde gut besucht und brachte interessante Diskussionen und Gespräche.
Dienstag22.01.1916:30-18:00
Bochum
BAU2019 – Rückblick und Resümee
22.01.19
Mit gleich zwei Ständen war das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen auf der weltgrößten Messe für die Baubranche, die BAU 2019 in München. Auf dem großen Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Allianz Bau in der Halle C2 präsentierte sich das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen mit zwei Demonstratoren und ersten Umsetzungsprojekten. In der IT-Halle der BAU 2019 stellte sich die BIM2FM Collaboration Group vor, eine Projektgruppe, die den Weg von einem beliebigen Bestandsgebäude ohne digitale Informationen hin zu einem Punktwolkenmodell mit „Point of Interests“ sowie verknüpften CAFM-System aufzeigt
BIM2FM Collaboration Group - Industriekonsortium für den innovativen Gebäudebetrieb und IoT
Positive Resonanz: Projektgruppe BIM2FM Collaboration Group auf der Bau 2019
19.01.19
Die BIM2FM Collaboration Group ist eine Projektgruppe aus mittelständischen Unternehmen und dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, die unter dem Dach des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen konkrete Anwendungsfälle für das digitale Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden entwickeln. Im Vordergrund stehen Fragen, welche Optimierungspotenziale der Einsatz von digitaler Bestandserfassung, von Building Information Modeling (BIM) und von Computer Aided Facility Management (CAFM) generiert.
Digitales Planen und Bauen unter dem Aspekt der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung
Ingenieurforum Digitales Planen und Bauen unter dem Aspekt der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung
18.01.19
Das Ingenieurforum zum Thema Digitales Planen und Bauen unter dem Aspekt der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung am 31. Januar 2019 in Madgeburg wird mit Expertenvorträgen und einer Podiumsdiskussion die Frage beantworten, wie ein datenschutzgerechter Einsatz von BIM das Bauen verbessern kann.
Donnerstag31.01.1913:00-17:00
Magdeburg
BAU2019 - Minister Aiwanger informiert sich über Mittelstand-Digital
16.01.19
Der Bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger informierte sich am Stand des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen über Inhalte und Leistungen der bundesweiten Initiative, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird. Der Leiter des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP, Prof. Dr. Philip Leistner, berichtete von den Hürden und Herausforderungen vor allem für kleine und mittelgroße Unternehmen der Bauwirtschaft.
Kompetenzzentrum auf der BAU 2019
BAU2019 - Besuch von Staatssekretär Adler
16.01.19
Der Bau-Staatssekretär im Bundesministerium des Inneren, für Heimat und Bau, Gunther Adler, besuchte am zweiten Messetag der BAU2019 den Stand der Fraunhofer-Allianz Bau und des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen. Von dessen Gesamtleiter, Thomas Kirmayr, ließ sich Gunther Adler über Fortschritte und Herausforderungen der Digitalisierung im Bauwesen berichten. Begleitet wurde Gunther Adler von Dieter Babiel, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie.
Montag14.01.19-19.01.19
München