BIM4INFRA – Wie erreiche ich meine BIM-Ziele? Die wichtigsten BIM-Anwendungsfälle (Teil 2)


Im Rahmen des Projektes BIM4INFRA2020 wurde ein erreichbares Szenario zur Umsetzung von BIM-Methoden ab dem Jahr 2020 definiert. Im Zuge dessen wurden ebenfalls die wichtigsten BIM-Anwendungsfälle als Empfehlung für die standardisierte Anwendung von BIM allgemein beschrieben.

Der BIM4INFRA2020 Handreichungen und Leitfäden - Teil 6 "Steckbriefe der wichtigsten BIM-Anwendungsfälle" umfasst die Steckbriefe aller 20 vorgeschlagenen, relevanten BIM-Anwendungsfälle (AWF).

Im folgenden werden "Koordination der Fachgewerke" (AWF 5), "Fortschrittskontrolle der Planung" (AWF 6), "Erstellung von Entwurfs- und Genehmigungsplänen" (AWF 7) und "Arbeits- und Gesundheitsschutz: Planung und Prüfung" (AWF 8) näher betrachtet.

BIM-Anwendungsfall 5

Koordination der Fachgewerke

Regelmäßiges Zusammenführen der Fachmodelle in einem Koordinationsmodell mit anschließender automatisierter Kollisionsprüfung, systematischer Konfliktbehebung und Prüfung weiterer Kriterien

Als größter Nutzen der Anwendung der BIM-Methode bei der Koordination der Fachgewerke wird die Verbesserung der Planungsqualität und Arbeitsvorbereitung, die Verringerung von Kosten- und Terminrisiken durch Koordination der Fachgewerke und Konfliktbehebung im Planungsprozess sowie die Reduktion des Aufwandes für das Gesamtbauvorhaben gesehen.

Wahrscheinlich wird dieser Anwendungsfall zumeist in den Leistungsphasen 2, 3 und 5 gemäß HOAI angewendet.


BIM-Anwendungsfall 6

Fortschrittskontrolle der Planung

Nutzung des Modells für die Planungsfortschrittskontrolle als Grundlage des Controllings.

Als größter Nutzen der Anwendung der BIM-Methode bei der Fortschritsskontrolle der Planung wird die bessere Überwachung des Planungsfortschritts durch Visualisierung anhand des Modells, die erhöhte Terminsicherheit des Gesamtbauvorhabens durch transparenteren Planungsfortschritt, die erleichterte Erstellung der verschiedenen Fachmodelle und die Unterstütztung bei der terminlichen Abwicklung des Planungsprozesses gesehen.

Wahrscheinlich wird dieser Anwendungsfall zumeist in der Leistungsphase 5 gemäß HOAI angewendet.


BIM-Anwendungsfall 7

Erstellung von Entwurfs- und Genehmigungsplänen

Ableitung relevanter Teile der Entwurfs- und Genehmigungspläne aus dem BIM-Modell. Maßstab und Planinhalte entsprechen hierbei den jeweiligen Richtlinien bzw. Projektvorgaben.
Im Vergleich zu Anwendungsfall 14 (Erstellung von Ausführungsplänen) erfordern die in Anwendungsfall 7 generierten 2D-Pläne einen geringeren Ausarbeitungsgrad und bilden die Basis für die Durchführung vieler anderer Anwendungsfälle.

Als größter Nutzen der Anwendung der BIM-Methode bei der Erstellung von Entwurfs- und Genehmigungsplänen wird der verringerter Koordinations- und Erstellungsaufwand sowie geringere Fehleranfälligkeit durch Ableitung der Planunterlagen aus dem BIM-Modell, die erhöhte Qualität der Planunterlagen durch durchgängige Nutzung einer zentralen Quelle und die schnellere Anpassung der Planunterlagen bei Planungsänderungen gesehen.

Wahrscheinlich wird dieser Anwendungsfall zumeist in den Leistungsphasen 2, 3 und 4 gemäß HOAI angewendet. 


BIM-Anwendungsfall 8

Arbeits- und Gesundheitsschutz: Planung und Prüfung

Darstellung sicherheitsrelevanter Aspekte (Sicherheitsvorrichtungen, Sperrzonen, Fluchtwege, Betriebsabläufe etc.) im BIM-Modell, ggf. mit zeitlicher Auswirkung temporärer Bauzustände oder Einrichtungen als 4D-Modell.
Überwachung und Kontrolle der erforderlichen Maßnahmen während der Bauausführung sowie Dokumentation notwendiger Korrekturen unter Nutzung des Modells.

Als größter Nutzen der Anwendung der BIM-Methode beim Arbeits- und Gesundheitsschutz wird die bessere Kommunikation sicherheitsrelevanter Aspekte, die Qualitätssteigerung durch Ableitung der Anforderungen zum Sicherheits- und Gesundheitsschutz aus dem Modell und visuell unterstützter Einweisung sowie die Minderung von Prozess- und Gesundheitsrisiken während der Ausführung und die verbesserte Dokumentation und beschleunigte Weitergabe von Informationen durch strukturierte Dokumentation von Begehungen durch Nutzung mobiler Technologien gesehen.

Wahrscheinlich wird dieser Anwendungsfall zumeist in den Leistungsphasen 3, 5 und 8 gemäß HOAI angewendet.


Während der Teil 6 der BIM4INFRA2020 Handreichungen und Leitfäden die BIM-Anwendungsfälle steckbriefartig darstellt, werden im BIM4INFRA2020 Bericht “Umsetzung des Stufenplans ‘Digitales Planen und Bauen’” die Themen in einer deutlich detaillierteren Ausprägung beschrieben. Dieser enthält außerdem eine ausführliche Erläuterung zur Herangehensweise bei der Herleitung der empfohlenen Anwendungsfälle.


14.10.2019

Themen

Personen

Tania Ost
  • Geneststraße 5 / Aufgang A
  • 10829 Berlin