So kommt das "I" ins BIM


Für das genaue Modellieren eines 3D-Gebäudes wird eine Fülle von Informationen benötigt. Aber wie kommt das „I“ ins BIM? Olaf Jantzen und sein Team sind als Vermesser tätig. Sie sammeln und speichern Informationen über Gebäude, die anschließend für die digitale Darstellung dieses Gebäudes verwendet werden. Beim 2. Innovationsforum Wirtschaft 4.0 am 2. April 2019 in Magdeburg ist Olaf Jantzen und sein Team als Aussteller mit vor Ort und stellt seine Arbeit vor.

Olaf Jantzen baute 19 Jahre lang als selbstständiger Zimmerermeister Dachstühle, Holzkonstruktionen und ganze Holzhäuser. Heute ist Olaf Jantzen als Immobilien-Vermesser tätig, vermisst mit CAD-Software Bauteil für Bauteil bestehender Gebäude und erstellt 3D-Gebäude und genaueste Bestandspläne. Olaf Jantzen schafft mit seinem Team durch seine Arbeit eine perfekte Arbeitsgrundlage für Architekten, Planer, etc. Informationen wie Bauteileigenschaften, Hersteller, Material, Dämmeigenschaften, Flächen und viele weitere werden von Olaf Jantzen und seinem Team gesammelt und vor Ort gespeichert. Die Messgeräte des Teams sind dabei über Bluetooth direkt mit dem CAD-Programm verbunden. Das gemessene Bauteil erscheint also während der Messung exakt an der richtigen Stelle im CAD-Koordinatensystem. Dieser Körper kann nun mit allen bauteilrelevanten Informationen gespeist werden. Diese sogenannte MessModellierung wird auf das absolut Notwendige beschränkt. Es sollen keine unnötigen Lasermesspunkte gemessen werden, so kann die Datenflussmenge begrenzt und der Arbeitsprozess vereinfacht werden. Die MessModellierung vor Ort kann Verformungen und Setzungen der gesamten Konstruktion wahrheitsgetreu erfassen und darstellen. Das Team um Olaf Jantzen liefert zusätzlich eine umfassende Fotosammlung des Gebäudes. Diese können die weitere Bearbeitung des Projekts unterstützen und auch das exakte Nachbauen von Details wie beispielsweise Fenstersprossen ermöglichen. 

Olaf Jantzen und sein Team ist als Aussteller mit vor Ort beim 2. Innovationsforum Wirtschaft 4.0, das am 2. April 2019 VDTC des Fraunhofer-Instituts für Fabrikbetrieb und -automation IFF in Magdeburg stattfindet. Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Anmeldung finden Sie hier.


21.03.19