Warum ist Open BIM das angestrebte Ziel der öffentlichen Hand?

ARGE BIM4INFRA2020

BIM4INFRA2020 Handreichungen und Leitfäden - Teil 8 "Neutraler Datenaustausch im Überblick"

In seinem 2015 veröffentlichten Stufenplan „Digitales Planen und Bauen” definiert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) den Weg hin zu einer schrittweisen Einführung von BIM im Zuständigkeitsbereich des BMVI mit dem Ziel, bis 2020 bei allen neu zu planenden Projekten BIM-Niveau I anzuwenden.

Im Oktober 2016 wurde die Arbeitsgemeinschaft BIM4INFRA2020 vom BMVI beauftragt, über einen Zeitraum von zwei Jahren wichtige Voraussetzungen für die Umsetzung des BIM-Stufenplans zu schaffen. Hierzu zählen u. a. die Bereitstellung entsprechender Leitfäden und Muster für die Vergabe und Abwicklung von BIM-Leistungen, insbesondere BIM-Anwendungsfälle.

Das hier vorliegende Dokument "Neutraler Datenaustausch im Überblick" soll darüber hinaus allgemein für Aufklärung hinsichtlich des Begriffs Open BIM sorgen und als Entscheidungshilfe bei der geforderten Implementierung des Open-BIM-Ansatzes dienen.

Das vorliegende Dokument soll darüber hinaus allgemein für Aufklärung hinsichtlich des Begriffs Open BIM sorgen und als Entscheidungshilfe bei der geforderten Implementierung des Open-BIM-Ansatzes dienen. Es liefert einen Überblick der aktuellen Marktsituation und zeigt aktuelle und zukünftige Möglichkeiten des Open-BIM-Einsatzes in Projekten auf.

Im Wesentlichen wird hierbei auf die Rolle öffentlicher Auftraggeber eingegangen und der Markteinfluss ihrer Entscheidungen in diesem Kontext beleuchtet.


13.01.2020

Themen