Startseite

 

Digital Planen, Bauen und Betreiben

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen unterstützt kleine und mittlere Unternehmen sowie Handwerksbetriebe bei der Digitalisierung und beim Einstieg in Building Information Modeling (BIM). Im Blick ist die gesamte Wertschöpfungskette Bauen mit den vier Themenfeldern Projektentwicklung, Planen, Bauen und Betrieb. Zu unseren Angeboten und Leistungen zählen Demonstratoren für konkrete Anwendungsfälle, Präsentation und Dokumentation von Best-Practice-Beispielen, Vorträge, Schulungen und verschiedene Veranstaltungsformate wie BIM-Frühstücke für den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung.

Zum Newsletter eintragen

Mit Ihrem Eintrag zum Newsletter erhalten Sie Informationen zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens sowie zu BIM und unsere Veranstaltungsankündigungen und Weiterbildungsangebote. Sie akzeptieren zugleich unsere Datenschutzhinweise.

 

Unsere nächsten Veranstaltungen

Montag24.06.1914:30-17:30
Oldenburg
  • Veranstaltung
  • Thema Planen
4. BIM-Nachmittag: Normung und Standardisierung

Die Region Nord des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen veranstaltet eine Workshop-Reihe von vier BIM-Nachmittage zum Thema Normungen und Standardisierung. Referent ist Michael Raps, Mitglied von VDI und DIN.

Am 24. Juni 2019 wird die Richtlinie VDI 2552, Blatt 1 (Grundlagen) vorgestellt sowie ein Ausblick auf Blatt 10 (Auftraggeberinformationsanforderung, kurz “AIA” und BIM-Ablaufplan, kurz “BAP”) gegeben. ACHTUNG: Voraussetzung für die Veranstaltung ist, dass das Blatt 1 als Entwurf vorliegt. Dies klärt sich am 1. Juni 2019. Neben der Erläuterung des Richtlinientextes soll in einer Diskussion geklärt werden, was dieser für die eigene tägliche Arbeit bedeutet.  

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt. Die Resultate der nachmittäglichen Workshops werden im BIM Sommermeeting in Oldenburg vorgestellt.

Kleine und mittlere Unternehmen vom Planungsbüro bis zum ausführenden Unternehmen – sowohl BIM-Einsteiger als auch BIM-Erfahrene – sind herzlich eingeladen, am BIM-Nachmittag in Oldenburg mit dabei zu sein.

Hinweis: Aus Urheberrechtlichen Gründen können keine Kopien von Normen und Richtlinien abgegeben werden. Sie können aber vor Ort eingesehen oder in Form von Schulungsunterlagen bei der Kursleitung erworben werden. Der Preis wird noch bekannt gegeben. Ein entsprechender Vermerk ist bei der Anmeldung erwünscht.
 

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung ausgebucht ist.

Veranstaltungsort: Schlaues Haus Oldenburg, Schloßplatz 16, 26122 Oldenburg, Raum V2

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.
 

Alle Termine der Workshop-Reihe: 13. Mai 2019, 20. Mai 2019, 17. Juni 2019 und 24. Juni 2019.

Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Silke Wedemeyer.

Mehr lesen
Dienstag25.06.1909:00-13:00
Magdeburg
  • Veranstaltung
  • Thema Planen
  • Thema Bauen
BIM-Frühstück des BIM Cluster Sachsen-Anhalt: „BIM-Basic und BIM-Experte/Professional“

Frau Sabine Schönherr von EIPOS e.V. Dresden berichtet über die Fachfortbildung BIM-Basic und BIM-Experte.

Muss ich mich denn für BIM qualifizieren, denn ich weiß doch schon alles!(?) ist ebenso häufig in der Berufspraxis anzutreffen wie das Argument „Mit BIM befasse ich mich bis zu meinem Ruhestand nicht mehr, denn gegenwärtig habe ich genügend Aufträge.“ Die Referentin liefert Argumente und diskutiert mit Ihnen Ihre Fragen, um Sie für das Thema BIM-Qualifizierung zu sensibilisieren und umfassend über das Qualifizierungsangebot zu informieren.

Die fortschreitende Digitalisierung der Bauwirtschaft fordert neue Kompetenzen. Dabei entwickeln sich kontinuierlich neue Aufgabenfelder. Um eine verlässliche und anerkannte Basis für die Weiterbildung zu schaffen, engagierte sich EIPOS schon frühzeitig in den Normungsgremien von buildingSMART und dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI). Die modulare Qualifizierung zum „BIM-Experte (EIPOS)“ bereitet auf die strukturierte Mitwirkung in BIM-basierten Bauprojekten vor.

Den Kern der Digitalisierung bildet die BIM-Methodik, welche bei Erstellung und Betrieb eines Bauwerks generierten Daten aus vier Perspektiven betrachtet: Prozesse, Richtlinien, Technologien und Menschen. Nur bei einer ganzheitlichen Betrachtung aller Aspekte lassen sich die erhofften Effizienzsteigerungen in Bauprozessen realisieren. „BIM-Experten (EIPOS)“ kombinieren ausgeprägtes Fach- und Methodenwissen mit geeigneten kommunikativen Kompetenzen.

Zielgruppen: Architekten, Innenarchitekten, Bauingenieure, Ingenieure der TGA als Planer, Bauunternehmer, Bau- und Immobilienprojektmanager, Projektsteuerer, Bauherren sowie Mitarbeiter von Baubehörden und der Wohnungswirtschaft.

Die nach erfolgreichem Abschluss möglichen Funktionen:

  • BIM-Coach auf Bauherrenseite,
  • BIM-(Informations-)Manager auf der Seite von (General-)Planern bzw. Projektsteuerern,
  • BIM-Koordinator auf der Seite der Fachplaner und im ausführenden Bauunternehmen.

Die Weiterbildung zum BIM-Experten ist modular aufgebaut und ermöglicht somit eine punktgenaue Kompetenzentwicklung, die sich an den typischen Aufgaben im BIM-Prozess orientiert. Das Modul 1 „BIM-Grundlagen und -Technologien“ vermittelt das Basiswissen für alle folgenden Module und setzt die Richtlinie bS/VDI 2552 (Blatt 8.1) konsequent um.

Die Fachfortbildung findet an der Ingenieurakademie Sachsen-Anhalt GmbH in Magdeburg statt. Die Berufsbezeichnung „Fachingenieur BIM der Ingenieurkammer  Sachsen-Anhalt“ kann nach erfolgreichem Abschluss des Zertifikatkurses auf der Grundlage der Ordnung der Fachingenieure bei der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt beantragt werden.

Veranstaltungsort: Geschäftsstelle der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt, Hegelstraße 23, 39104 Magdeburg

Kontakt und Anmeldung
Bei Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Rainer Berger gerne zur Verfügung.
Die Anmeldung erfolgt ebenfalls per Mail an Rainer Berger.

Mehr lesen
Freitag05.07.1909:00-12:30
Nürnberg - Bayerische Architektenkammer
  • Veranstaltung
  • Thema Planen
  • Thema Betrieb
BIM-Frühstück speziell für Architekten

Das BIM-Frühstück speziell für Architekten und Planer wird in enger Partnerschaft mit der Bayerischen Architektenkammer realisiert. Eingeladen sind alle Architekten, die Fragen zur und Erfahrungen mit der Einführung von BIM in ihren Planungsbüros haben –  der Wissens- und Erfahrungsaustausch sowie die Vernetzung sollen im Mittelpunkt dieser Serie stehen. Anmeldungen bitte direkt über die Website der Bayerischen Architektenkammer.

Mehr lesen

Zentrale Themengebiete

 

Aktuelle News

Neuer Videokanal
22.05.19
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen hat jetzt auch einen Video-Kanal auf Vimeo. Zum Start sind drei Videos abrufbar, in denen ein mittelständischer Stuckateurbetrieb aus Stuttgart über seine Digitalisierungserfahrungen berichtet.
BIM und Sicherheit im Gebäude
22.05.19
Beim Jubiläumskongress des Verbandes für Sicherheitstechnik e.V. berichtete Thomas Kirmayr, Leiter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen, über Chancen und Möglichkeiten digitaler Modelle und Simulationen zur Verbesserung von Sicherheit in Gebäuden. Die in der anschließenden Diskussion aufgeworfene Themenvielfalt verdeutlichte das Potential von digitalen Methoden und Werkzeugen auch für diesen wichtigen Bereich der Gebäudetechnik.
Workshop für den Mittelstand der Bau- und Immobilienwirtschaft
22.05.19
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen hat sich gemeinsam mit seiner BIM2FM Collaboration Group mit einem Workshop am diesjährigen „Corporates Day“ der Bayerischen Landesbank beteiligt. Die Workshop-Themen wurden mittelständischen Unternehmen zur Auswahl vorgeschlagen und nach Relevanz ausgewählt. Dass sich dabei der Workshop-Vorschlag zur „Digitalisierung im Bauwesen“ durchsetzen konnte, zeigt die große Bedeutung des Themas für die deutsche Bau- und Immobilienwirtschaft.
 

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist Teil der Förderinitiative Mittelstand 4.0, die im Rahmen des Förderschwerpunkts Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Insgesamt zwölf Partner aus Wissenschaft und Praxis, verteilt über ganz Deutschland, bringen in diesem Kompetenzzentrum ihr Knowhow aus der Bau- und Immobilienbranche ein. 

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Regionale Kompetenzzentren helfen vor Ort dem kleinen Einzelhändler genauso wie dem größeren Produktionsbetrieb mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Netzwerken zum Erfahrungsaustausch und praktischen Beispielen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenlose Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen zu Mittelstand-Digital finden Sie unter www.mittelstand-digital.de