Startseite

 

Digital Planen, Bauen und Betreiben

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen unterstützt kleine und mittlere Unternehmen sowie Handwerksbetriebe bei der Digitalisierung und beim Einstieg in Building Information Modeling (BIM). Im Blick ist die gesamte Wertschöpfungskette Bauen mit den Themenfeldern Projektentwicklung, Planen, Bauen und Betrieb. Zu unseren Angeboten und Leistungen zählen Demonstratoren für konkrete Anwendungsfälle, Präsentation und Dokumentation von Best-Practice-Beispielen, Vorträge, Schulungen und verschiedene Veranstaltungsformate wie BIM-Frühstücke für den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung.

Jetzt zum Newsletter eintragen

Sichern Sie sich jetzt relevante Informationen zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens. Bleiben Sie am Puls der Zeit zu BIM, digitalen Geschäftsprozessen und weiteren aktuellen Themen zur Digitalisierung der Bauwirtschaft. Unser Newsletter berichtet auch über unsere Veranstaltungs- und Informationsangebote für den Mittelstand.

Sie akzeptieren zugleich unsere Datenschutzhinweise.

 

Aktuelle Themen und Highlights

Informations-Materialien zur Digitalisierung
Wir informieren anhand anschaulicher Broschüren, Leitfäden und Checklisten zu digitalen Themen im Planungs- und Bauwesen. Hier finden Sie passende Informations-Materialien zur Digitalisierung Ihres Unternehmens.
Unsere Angebote: Digital-Checks, Online-Seminare & mehr
Ob Digital-Checks für Handwerker oder interaktive BIM-Online-Seminare: Wir bieten Ihnen kostenlose Online-Angebote zu aktuellen Themen der Digitalisierung. Wählen Sie jetzt ein konkretes Angebot für Ihr Unternehmen aus.
Nützliche Informationen zur aktuellen Situation
Hier finden Sie eine Zusammenstellung an Beiträgen, Experteninterviews oder lesenswerten Tipps zur aktuellen Corona-Situation und den Auswirkungen auf die Wertschöpfungskette Planen und Bauen.
 
 

Unsere nächsten Termine

Freitag25.09.202012:00-26.09.202016:00
Baar-Ebenhausen
  • Veranstaltung
  • Thema Handwerk
Kompetenzzentrum beim 2. Hackathon für Handwerk und KMU

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen nimmt am 2. Hackathon für Handwerk und kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) im Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm teil. Entwickelt werden sollen dabei in der Zusammenarbeit aus Unternehmern, Programmierern, Gründern und weiteren klugen Köpfen visionäre Lösungen.

Der Begriff Hackathon setzt sich aus den Worten ‚to hack‘ und ‚Marathon‘ zusammen. Immer mehr Unternehmen nutzen Hackathons, um gemeinsam im Team kreative Lösungsansätze zu erarbeiten oder neue Produkte zu entwerfen.

Die Veranstaltung wird vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Digitales Handwerk zusammen mit dem fortiss-Forschungsinstitut des Freistaates Bayern und dem Digitalen Gründerzentrum brigk veranstaltet. Es ist bereits der zweite Hackathon im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm speziell für klein und mittelständische Unternehmen.

Zur Anmeldung geht es hier.

Ort: GMW Studio, Am Bahnhof 12, 85107 Baar-Ebenhausen

 

Mehr lesen
Dienstag29.09.202010:00-30.09.202018:00
Online
  • Thema Betrieb
  • Veranstaltung
Virtuelle CAFM Messe

Veranstalter der Virtuellen CAFM MESSE 2020 ist die Fachzeitschrift "DER FACILITY MANAGER". Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen und die Virtuelle CAFM-MESSE sind ideelle Partner. 

Anbieter von CAFM-Software stellen Ihre Produkte und ihre Konzepte an ihren virtuellen Ständen vor. Experten-Talks und CAFM Round-Table Gespräche bieten den Online-Teilnehmern Einblicke in aktuelle Entwicklungen aus der Transformation in den digitalen Gebäudebetrieb. Sprechen wird auch Thomas Kirmayr, Geschäftsführer der Fraunhofer-Allianz Bau und Leiter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen. Weitere Referenten sind u.a. Prof. Michael May, AK-CAFM des GEFMA und Mahmut Tümkaya, Vorsitzender CAFM RING (jeweils angefragt).

Das ganze Programm und eine Übersicht zu den teilnehmenden Ausstellern, ist hier einzusehenDie Anmeldung erfolgt ebenfalls direkt über diese Website.

Hinweis: Die vom "Der Facility Manager" veranstaltete virtuelle CAFM-Messe ist ideeller Kooperationspartner vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen. Interessenten unseres Kmpetenzzentrums und Nutzer unserer Website erhalten ihr Online-Ticket zur virtuellen CAFM-Messe kostenfrei. Dazu bitte bei der Anmeldung im Formular „Gast mit Einladungs-Code“ ankreuzen, und folgenden Einladungscode eingeben: planen-bauen 4.0

Mehr lesen
Donnerstag01.10.202010:00-12:00
Magdeburg
  • Veranstaltung
  • Thema Bauen
BIM-Frühstück „Energieeffiziente Gebäude – BIM und die Klimaziele 2050“

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen bietet wieder in Kooperation mit der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt und dem BIM-Cluster Sachsen-Anhalt ein kostenloses BIM-Frühstück vor Ort an.

Das Thema lautet: „Energieeffiziente Gebäude – BIM und die Klimaziele 2050“

Energieeffizienz und Gebäude sind ein Schlüsselfaktor zur Erreichung der Klimaziele. Deutschland hat sich zum Ziel gesetzt hat, seine nationalen Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40% und bis 2050 um 80% bis 95% unter das Niveau von 1990 zu reduzieren. Dipl.-Ing. Peter Steinfurt, Fachbereichsleiter öffentlicher Sektor in der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt (LENA), zeigt in seinem Vortrag auf, dass die meisten Gebäude, die für einen klimaneutralen Gebäudebestand 2050 benötigt werden, heute schon stehen. Eine Erhöhung der Sanierungsrate ist dringend erforderlich. Ein Schlüsselfaktor dabei ist der Gebäudelebenszyklus „Digital und Nachhaltigkeit mit BIM“.

Veranstaltungsort: Geschäftsstelle der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt, Hegelstraße 23, 39104 Magdeburg

Anmeldungen sind bis zum 28.September 2020 per E-Mail möglich.

Mehr lesen
Donnerstag08.10.202011:00-12:00
Online
  • Thema Projektentwicklung
Online-Seminar: Vom Immobilienbestand zum digitalen Zwilling

Im zweiten Online-Seminar unserer Themenreihe „Digitalisierung und Projektentwicklung“ präsentieren die Fachexperten Jörg Jungedeitering (DiconneX GmbH) und Christian Kreyenschmidt (Jade Hochschule), wie der digitale Zwilling für Bestandsgebäude aufgebaut  werden kann und welche vielfältigen Anwendungsszenarien sich durch die Nutzung eines digitalen Zwillings in der Praxis ergeben. Das kostenfreie Online-Seminar findet statt am Donnerstag, den 8. Oktober 2020 von 11.00 – 12.00 Uhr.

Hier können Sie sich für das Online-Seminar anmelden.

Neben der Möglichkeit unseren Fachexperten über die Chat-Funktion Fragen zu stellen, warten folgende Inhalte im interaktiven Online-Seminar auf Sie:

Vortrag I: Der digitale Zwilling zur Bewertung und Projektierung von Bestandsgebäuden (Jörg Jungedeitering | DiconneX GmbH)

Die ganzheitliche Erfassung und Digitalisierung von Bestandsgebäuden ermöglicht eine detaillierte Bewertung der Gebäudesubstanz und somit eine Risikominimierung in der Projektentwicklung. Der digitale Zwilling unterstützt die Beteiligten durch seine einfache Zugänglichkeit und den Aufbau einer einheitlichen Informationsbasis. Dadurch können die Planungsprozesse in den frühen Phasen eines Projektes bereits ohne vorhandenes CAD Modell unterstützt werden. Es können beispielsweise Flächen detailliert analysiert und für eine Neustrukturierung des Gebäudes bewertet werden. Die Digitalisierung des Bestandes ist zudem die Grundlage zur effizienten Steuerung für die Phasen des Planens, Bauens und Betreibens. In dem Vortrag von Jörg Jungedeitering wird den Teilnehmern aufgezeigt, wie der digitale Zwilling für Bestandsgebäude aufgebaut und der Prozess für die Gebäudebewertung für die Projektentwicklung implementiert werden kann.

Vortrag II: Die digitale Bestandserfassung in der Praxis: neue Möglichkeiten und bestehende Herausforderungen (Christian Kreyenschmidt | Jade Hochschule)

Der Mehrwert einer digitalen Bestandserfassung ist vielfältig, wie sich am Beispiel der Nutzung eines digitalen Zwillings an der Jade Hochschule zeigt. In dem Vortrag von Christian Kreyenschmidt werden zunächst unterschiedliche Anwendungsszenarien des digitalen Zwillings der Jade Hochschule vorgestellt. Dabei wurde der digitale Zwilling bereits in der frühen Projektierungsphase in einem Sanierungsprojekt verwendet. Durch das Kartierungsmodell war es etwa möglich, sich in dem Modell zu orientieren ohne oftmals auf die Baustelle zu fahren. Derzeit wird der Zwilling auch für die Erstellung eines Gebäudedatenmodells genutzt, das Simulationen am Hauptgebäude ermöglicht, wodurch die Gebäudeperfomanz deutlich verbessert werden soll. Darüber hinaus hat sich der digitale Zwilling auch in der Corona-Pandemie als wertvolles Kommunikationsmittel bewährt. Doch es bestehen noch einige Herausforderungen. So ist die Automatisierung in der Bestandserfassung noch keine Selbstverständlichkeit. Christian Kreyenschmidt zeigt neben den vielfältigen Anwendungsszenarien auch bestehende Herausforderungen in der Praxis auf und gibt in seinem Vortrag einen Ausblick auf den digitalen Bestandsbau von Morgen.

 

Mehr lesen
Donnerstag08.10.202017:00-18:00
Online
  • Veranstaltung
  • Thema Projektentwicklung
  • Thema Planen
  • Thema Betrieb
  • Thema Handwerk
  • Thema Bauen
Kompetenzzentrum beim Landesinnungsverband des Dachdeckerhandwerks Baden-Württemberg: Online-Marketing kompakt

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen und der Landesinnungsverband des Dachdeckerhandwerks Baden-Württemberg informieren auf ihrer Veranstaltung Handwerker, insbesondere Dachdecker, zum Thema Digitalisierung. Am 08. Oktober 2020 gibt Michael Heil vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr kurz und kompakt Einblicke in das Online-Marketing.

Hier gelangen Sie zur Anmeldung. Für Mitglieder des Landesinnungsverbands des Dachdeckerhandwerks Baden-Württemberg ist die Veranstaltung kostenfrei.

Mehr lesen
Montag12.10.202013:30-16:30
Online und im Gasometer Schöneberg, EUREF-Campus 17, 10829 Berlin
  • Veranstaltung
  • Thema Projektentwicklung
  • Thema Planen
  • Thema Betrieb
  • Thema Handwerk
  • Thema Bauen
VERBANDSGIPFEL 4.0 – Krise als Chance: Was muss geschehen, um die Branche zukunftsfähig auszurichten?

Der VERBANDSGIPFEL findet im Rahmen des BIM-TAG DEUTSCHLAND am 12. Oktober von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr statt, als hybride Veranstaltung – analog mit Entscheidern und Repräsentanten auf der Bühne und 180 Gästen in der BIM-ARENA und digital, im Livestream mit über 1.500 Teilnehmern – interaktiv mit Profil zugeschaltet – und mit virtueller Messe. Weitere Informationen zum BIM-TAG DEUTSCHLAND finden Sie hier: bimtagdeutschland.de

Über 30 Kooperationspartner des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen tauschen sich vor dem eigentlichen VERBANDSGIPFEL 4.0 am 12. Oktober 2020 im Rahmen dreier digitaler Workshops zu den Zielen aus, die mit der Corona-Pandemie als Verstärker eine größere Sichtbarkeit, Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit erfahren haben: Das größte Ziel ist dabei die Nachhaltigkeit und die Digitalisierung das Werkzeug – für die Zukunftsfähigkeit des Planens, Bauens und Betreibens. Dazu diskutieren Verbände, Vereine, Kammern und Institutionen Positionen mit Repräsentanten der Bundespolitik und Branchenleadern.

Doch welche Aspekte der Nachhaltigkeit sind hier besonders relevant? Und was bedeutet das konkret in der Umsetzung, wie kann die Digitalisierung für die unmittelbare Zukunft zur Nachhaltigkeit beitragen? Welche Hürden – ob Denkmuster, Wissenslücken oder technische Hindernisse – gilt es dabei vielleicht zu überwinden? Dazu beziehen die Verbände, Vereine und Kammern Stellung. In die Diskussion einbezogen werden die Teilzentren des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen, die sich entlang der Wertschöpfungskette allen Themenfeldern widmen: Vertreten sind die Projektentwicklung, das Planen, das Bauen im Allgemeinen, das Handwerk im Speziellen und das Betreiben.

Durch den Nachmittag begleiten die Moderatoren Matthias Mosig, Head of Digital Transition bei der TÜV SÜD Advimo, und Jürgen Utz, Abteilungsleiter der DGNB Akademie. Ansprechpartner sind Thomas Kirmayr, Leiter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen, und Tania Ost, Leiterin des VERBANDGIPFELS, verantwortlich für die Kommunikation und Vernetzung mit den Kammern und Verbänden. Initiator ist Ralf Golinski, Leiter des BIM-TAG DEUTSCHLAND.

Welche gemeinsamen Ziele verfolgen wir? Uns begleiten folgende drei Themen durch den VERBANDSGIPFEL 4.0:

  1. NACHHALTIGKEIT – Einhaltung der Klimaziele, Klimaneutralität und die Ressourcenwende – Baukultur
  2. DIGITALISIERUNG – Transformation in die Digitalisierung – Standards und Interoperabilität – BIM-Strategie – Ausweitung der technischen Infrastruktur
  3. ZUKUNFTSFÄHIGKEIT – Zukunftsfähigkeit der Branchen – Qualifizierung – [einfache] Vermittlung, Verständnis aller Prozessbeteiligten fördern – Sicherung von Nachwuchs – Förderung von Talenten, Start-Ups und Prop-Techs

Aus der Pressemitteilung des Veranstalters zum BIM-TAG DEUTSCHLAND:

„Als vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördertes Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen setzen wir uns dafür ein, gerade kleine und mittlere Unternehmen in ihrer Transformation in die Digitalisierung zu unterstützen – neutral und anhand von qualifizierten Beispielen aus der Praxis,“ legt Thomas Kirmayr, Leiter des Zentrums, dar. „Digitalisierung darf kein Selbstzweck sein, sondern muss die Voraussetzung zur zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit durch bessere und effizientere Prozesse schaffen. Nachhaltiges Handeln braucht Information, die meist wiederum in aufwendige und oft komplexe Nachweisprozesse mündet. Die Digitalisierung muss diese Prozesse automatisieren und vereinfachen, so dass die Betriebe sich auf die Qualität ihrer Produkte und Arbeit konzentrieren können. Gleichzeitig muss die Modernisierung der Arbeitsprozesse für mehr Attraktivität in der jungen Generation sorgen und mit neuen Medien wie Videos oder digitalen Modellen zur Qualifizierung beitragen. Hierfür benötigen wir ein breites Bündnis über alle Anwendergruppen der Bauwirtschaft hinweg.“

Folgende Kooperationspartner haben ihre Teilnahme zugesagt:

Ansprechpartner vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen:

Mehr lesen

Zentrale Themengebiete

 

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen hat alle Phasen und Themenbereiche des digitalen Planens, Bauens und Betreibens im Blick: Projektentwicklung, Planen, Bauen und das Betreiben von Bauwerken können dank digitaler Methoden und Techniken effizienter und transparenter ablaufen und besser aufeinander abgestimmt werden.
Praxisprojekte aus allen Themenbereichen bieten konkrete Anschauungen, wie die digitale Transformation der mittelständisch geprägten Bauwirtschaft gelingt und wie Building Information Modeling (BIM) umgesetzt werden kann. Unsere Veranstaltungen bieten wertvollen Wissens- und Erfahrungsaustausch und Einblicke in konkrete Anwendungen des digitalen Planens, Bauens und Betreibens. Unter Infothek finden Sie Leitfäden, Dokumentationen und Fachbeiträge zu den vielfältigen Themen des digitalen Planens, Bauens und Betreibens. 

 
 

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist Teil der Förderinitiative Mittelstand 4.0, die im Rahmen des Förderschwerpunkts Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Insgesamt zwölf Partner aus Wissenschaft und Praxis, verteilt über ganz Deutschland, bringen in diesem Kompetenzzentrum ihr Knowhow aus der Bau- und Immobilienbranche ein. 

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Regionale Kompetenzzentren helfen vor Ort dem kleinen Einzelhändler genauso wie dem größeren Produktionsbetrieb mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Netzwerken zum Erfahrungsaustausch und praktischen Beispielen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenlose Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen zu Mittelstand-Digital finden Sie unter www.mittelstand-digital.de